Bevor Sie die Installationspfade nutzen können, gibt vRealize Automation vor, dass Sie mindestens eine vRealize Automation-Appliance bereitstellen.

Vorbereitungen

  • Melden Sie sich am vSphere Client mit einem Benutzerkonto mit Berechtigungen zum Bereitstellen von OVF-Vorlagen in der Bestandsliste an.

  • Laden Sie die Datei .ovf oder .ova der vRealize Automation-Appliance in ein Verzeichnis herunter, auf das der vSphere Client zugreifen kann.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Um die Appliance zu erstellen, verwenden Sie den vSphere Client zum Herunterladen und Bereitstellen einer teilweise konfigurierten virtuelle Maschine aus einer Vorlage. Möglicherweise müssen Sie den Vorgang mehr als einmal durchführen, wenn Sie eine Unternehmensbereitstellung für Hochverfügbarkeit und Failover mit mehreren vRealize Automation-Appliances hinter einem Lastausgleichsdienst bereitstellen möchten.

Prozedur

  1. Wählen Sie die vSphere-Option OVF-Vorlage bereitstellen aus.
  2. Geben Sie den Pfad zur Datei .ovf- oder .ova-Datei der vRealize Automation-Appliance ein.
  3. Überprüfen Sie die Einzelheiten der Vorlage.
  4. Lesen Sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung und akzeptieren Sie sie.
  5. Geben Sie einen Namen für die Appliance und ein Verzeichnis für die Bestandsliste ein.

    Verwenden Sie beim Bereitstellen von Appliances jeweils einen anderen Namen und verwenden Sie keine nicht-alphanumerischen Zeichen, wie zum Beispiel den Unterstrich (_), im Namen.

  6. Wählen Sie den Host und den Cluster aus, in dem die Appliance gespeichert wird.
  7. Wählen Sie den Ressourcenpool aus, in dem die Appliance gespeichert wird.
  8. Wählen Sie den Speicher aus, der die Appliance hostet.
  9. Wählen Sie ein Festplattenformat aus.

    Thick-Formate verbessern die Leistung und Thin-Formate sparen Speicherplatz.

    Das Format wirkt sich nicht auf die Größe der Appliance-Festplatte aus. Wenn eine Appliance mehr Speicherplatz für Daten benötigt, fügen Sie nach der Bereitstellung eine weitere Festplatte mithilfe von vSphere hinzu.

  10. Wählen Sie ein Zielnetzwerk aus dem Dropdown-Menü aus.
  11. Legen Sie die Appliance-Eigenschaften fest.
    1. Geben Sie ein Root-Kennwort ein und bestätigen Sie es.

      Mit den Anmeldedaten für das Root-Konto melden Sie sich bei der Benutzeroberfläche der browserbasierten Verwaltungsschnittstelle an, die von der Appliance oder der Befehlszeilenkonsole des Appliance-Betriebssystems gehostet wird.

    2. Wählen Sie aus, ob Remote-SSH-Verbindungen zur Befehlszeilenkonsole zulässig sein sollen.

      Das Deaktivieren von SSH ist sicherer, setzt jedoch voraus, dass Sie direkt in vSphere auf die Konsole zugreifen und nicht über einen separaten Terminalclient.

    3. Geben Sie für Hostname den vollqualifizierten Domänennamen (FQDN) der Appliance ein.

      Um optimale Ergebnisse zu erzielen, geben Sie den FQDN ein, auch wenn Sie DHCP verwenden.

      Anmerkung:

      vRealize Automation unterstützt DHCP, für Produktbereitstellungen werden jedoch statische IP-Adressen empfohlen.

    4. Wenn Sie unter „Netzwerkeigenschaften“ statische IP-Adressen verwenden, geben Sie die Werte für das Gateway, die Netzmaske und die DNS-Server ein. Sie müssen auch die IP-Adresse, den FQDN und Domäne für die Appliance selbst eingeben, wie im folgenden Beispiel dargestellt.
      Abbildung 1. Eigenschaften der virtuellen Appliance – Beispiele
      Eigenschaften der virtuellen Appliance – Beispiele
  12. Je nach Konfiguration Ihrer Bereitstellung, vCenter Server-Instanz und Ihres DNS wählen Sie eines der folgenden Verfahren zum Abschließen der OVA-Bereitstellung und zum Einschalten der Appliance aus.
    • Wenn Sie die Bereitstellung unter vSphere durchgeführt haben und auf der Seite „Bereit zum Abschließen“ die Option Nach der Bereitstellung einschalten verfügbar ist, führen Sie die folgenden Schritte durch.

      1. Wählen Sie Nach der Bereitstellung einschalten aus und klicken Sie auf Beenden.

      2. Nachdem die Bereitstellung der Datei in vCenter Server abgeschlossen ist, klicken Sie auf Schließen.

      3. Warten Sie, bis die Maschine gestartet wurde. Dies kann bis zu 5 Minuten dauern.

    • Wenn Sie die Bereitstellung unter vSphere durchgeführt haben und auf der Seite „Bereit zum Abschließen“ die Option Nach der Bereitstellung einschalten nicht verfügbar ist, führen Sie die folgenden Schritte durch.

      1. Nachdem die Bereitstellung der Datei in vCenter Server abgeschlossen ist, klicken Sie auf Schließen.

      2. Schalten Sie die vRealize Automation-Appliance ein.

      3. Warten Sie, bis die Maschine gestartet wurde. Dies kann bis zu 5 Minuten dauern.

      4. Vergewissern Sie sich, dass die vRealize Automation-Appliance bereitgestellt ist, indem Sie dessen FQDN anpingen. Wenn Sie die Appliance nicht anpingen können, starten Sie die virtuelle Maschine neu.

      5. Warten Sie, bis die Maschine gestartet wurde. Dies kann bis zu 5 Minuten dauern.

    • Wenn Sie die vRealize Automation-Appliance für vCloud mithilfe von vCloud Director bereitgestellt haben, überschreibt vCloud möglicherweise das Kennwort, das Sie bei der OVA-Bereitstellung eingegeben haben. Führen Sie die folgenden Schritte durch, um das Überschreiben zu verhindern.

      1. Klicken Sie nach der Bereitstellung in vCloud Director auf Ihre vApp, um die vRealize Automation-Appliance anzuzeigen.

      2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die vRealize Automation-Appliance und wählen Sie Eigenschaften aus.

      3. Klicken Sie auf die Registerkarte Gastbetriebssystem-Anpassungen.

      4. Deaktivieren Sie unter Kennwort zurücksetzen die Option Lokales Administratorkennwort zulassen und klicken Sie auf OK.

      5. Schalten Sie die vRealize Automation-Appliance ein.

      6. Warten Sie, bis die Maschine gestartet wurde. Dies kann bis zu 5 Minuten dauern.

  13. Vergewissern Sie sich, dass die vRealize Automation-Appliance bereitgestellt ist, indem Sie dessen FQDN anpingen.

Nächste Maßnahme

Melden Sie sich bei einer Konsolensitzung an, um FQDN für RabbitMQ zu aktivieren. Siehe Aktivieren von FQDN für RabbitMQ vor der Installation.