Sie können ein Upgrade Ihrer aktuellen vRealize Automation-Umgebung auf die neueste Version durchführen.

Abhängig von Ihrer aktuellen vRealize Automation-Umgebung können Sie auf die neueste Version aktualisieren, indem Sie ein direktes Upgrade oder ein Side-by-Side-Upgrade durchführen. Prüfen Sie die Informationen auf dieser Seite, um die beste Upgrade-Methode für Ihre Umgebung zu ermitteln.

Ein direktes Upgrade besteht aus mehreren Schritten. Sie führen Prozeduren in einer bestimmten Reihenfolge aus, um die verschiedenen Komponenten in Ihrer aktuellen Umgebung zu aktualisieren. Sie müssen bei allen Produktkomponenten ein Upgrade auf dieselbe Version durchführen. Sie können nur ein direktes Upgrade für diese Pfade durchführen.

  • vRealize Automation 6.2.5 zu 7.3

  • vRealize Automation 7.1 zu 7.3

  • vRealize Automation 7.2 zu 7.3

  • vRealize Automation 6.2.5 auf 7.3.1

  • vRealize Automation 7.1 auf 7.3.1

  • vRealize Automation 7.2 auf 7.3.1

  • vRealize Automation 7.3 auf 7.3.1

Bei einem parallelen Upgrade werden Daten in Ihrer aktuellen vRealize Automation-Umgebung zu einer Zielumgebung migriert, die mit der aktuellen Version von vRealize Automation bereitgestellt wird. Sie können ein paralleles Upgrade für diese Pfade durchführen.

  • vRealize Automation 6.2.0 bis 6.2.5 auf 7.3 oder 7.3.1

  • vRealize Automation 7.0 und 7.0.1 auf 7.3 oder 7.3.1

  • vRealize Automation 7.1 und 7.2 auf 7.3 oder 7.3.1

  • vRealize Automation 7.3 auf 7.3.1

Suchen Sie Ihre aktuelle vRealize Automation-Version in dieser Tabelle. Verwenden Sie die Dokumente rechts, um ein Upgrade Ihrer vRealize Automation-Umgebung auf die neueste Version durchzuführen.

Tabelle 1. Unterstützte Upgrade-Pfade auf vRealize Automation 7.3 oder 7.3.1

Aktuell installierte Version

Dokumentation für inkrementelle Updates

vRealize Automation 7.1, 7.2 oder 7.3

Siehe eines dieser Themen.

vRealize Automation 7.0 oder 7.0.1

Siehe Migrieren von vRealize Automation auf Version 7.3.

vRealize Automation 6.2.5

Siehe eines dieser Themen.

vRealize Automation 6.2.0, 6.2.1, 6.2.2, 6.2.3, 6.2.4

Siehe Migrieren von vRealize Automation auf Version 7.3.

Diese Tabelle enthält Informationen zum Upgrade von einer früheren vCloud Automation Center-Version. Sie müssen vor dem Upgrade auf die neueste Version von vRealize Automation ein Upgrade auf vRealize Automation 6.2.5 durchführen. Links zur Dokumentation für 5.x- und 6.x-Versionen von vCloud Automation Center und vRealize Automation finden Sie unter https://www.vmware.com/support/pubs/vcac-pubs.html.

Tabelle 2. Unterstützte Upgrade-Pfade auf vRealize Automation 6.2.5

Aktuell installierte Version

Dokumentation für inkrementelle Updates

vCloud Automation Center 6.0

Führen Sie die Upgrades in folgender Reihenfolge durch:

  1. Upgrade von vCloud Automation Center 6.0 auf 6.0.1

  2. Upgrade auf vCloud Automation Center 6.1

  3. Aktualisieren auf vRealize Automation 6.2.x

vCloud Automation Center 6.0.1

Führen Sie die Upgrades in folgender Reihenfolge durch:

  1. Upgrade auf vCloud Automation Center 6.1

  2. Aktualisieren auf vRealize Automation 6.2.x

vCloud Automation Center 6.1.x

Aktualisieren auf vRealize Automation 6.2.x

vRealize Automation 6.2.x

Direktes Upgrade auf Version 6.2.5, wie unter Aktualisieren auf vRealize Automation 6.2.x beschrieben.

Anmerkung:

vCloud Automation Center wurde in 6.2.0 in vRealize Automation umbenannt. Nur die Benutzeroberflächen- und Dienstnamen wurden geändert. Verzeichnisnamen und Programmnamen, die vcac enthalten, sind davon nicht betroffen.

Wenn Sie von einer 6.2.x-Umgebung aus aktualisieren, prüfen Sie folgende Elemente.

  • Das VMware vRealize Production Test Upgrade Assessment-Tool analysiert Ihre vRealize Automation 6.2.x-Umgebung hinsichtlich jeder Funktionskonfiguration, die Upgrade-Probleme verursachen kann, und überprüft, ob Ihre Umgebung für das Upgrade bereit ist. Um dieses Tool und die zugehörige Dokumentation herunterzuladen, navigieren Sie zur Downloadseite für das VMware vRealize Production Test Tool.

  • Das Upgrade von einer 6.2.x-Umgebung auf die neueste Version von vRealize Automation umfasst zahlreiche funktionale Änderungen. Weitere Informationen finden Sie unter Überlegungen zum Upgrade auf diese vRealize Automation-Version.

  • Falls Sie Ihre vRealize Automation 6.2.x-Bereitstellung angepasst haben, wenden Sie sich wegen zusätzlicher Informationen zu Aktualisierungsaspekten an die Mitarbeiter des CCE-Supports.

  • Steuerelemente von Eigenschaftenwörterbüchern, die nach dem Upgrade nicht unterstützt werden, können mithilfe von vRealize Orchestrator und Beziehungen von Eigenschaftenwörterbüchern wiederhergestellt werden.

  • Wenn Ihre Quellumgebung Workflows mit veraltetem Code enthält, erhalten Sie Informationen zu Codeänderungen, die für die Umwandlung in Ereignisbrokerabonnements notwendig sind, im vRealize Automation Extensibility Migration Guide.

Um ein bekanntes Problem bei der Aktualisierung von vRealize Automation 6.2.0 zu vermeiden, führen Sie die folgenden Schritte für jeden IaaS-Websiteknoten aus, bevor Sie das Upgrade durchführen. Dieses Problem betrifft nur Version 6.2.0. Andere 6.2.x-Versionen sind nicht davon betroffen.

  1. Öffnen Sie den Editor mit Administratorrechten. Klicken Sie im Startmenü mit der rechten Maustaste auf das Editorsymbol und wählen Sie dann Als Administrator ausführen aus.

  2. Öffnen Sie folgende Datei:

    C:\Programme (x86)\VMware\vCAC\Server\Model Manager Web\Logs

  3. Suchen Sie in der Datei nach der folgenden Anweisung:

    <!-- add key="DisableMessageSignatureCheck" value="false"-->

  4. Heben Sie den Kommentar der Anweisung auf und ändern Sie den Wert von false zu true.

    <add key="DisableMessageSignatureCheck" value="true" />

  5. Speichern Sie die Datei.

    Wenn Sie im Editor zum Speichern unter aufgefordert werden, haben Sie den Editor nicht als Administrator geöffnet und müssen zu Schritt 1 zurückkehren.

  6. Öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Klicken Sie im Startmenü mit der rechten Maustaste auf das Symbol „Eingabeaufforderung“ und wählen Sie Als Administrator ausführen aus.

  7. Führen Sie „reset“ aus.

  8. Wiederholen Sie die Schritte 1 bis 7 für alle Websiteknoten.