Es gibt mehrere Benutzerkonten und Kennwörter, die Sie möglicherweise zum Erstellen oder Planen der Einstellungen vor der Installation von vRealize Automation benötigen.

IaaS-Dienstkonto

IaaS installiert mehrere Windows-Dienste, die unter einem einzelnen Benutzerkonto ausgeführt werden müssen.

  • Das Konto muss ein Domänenbenutzer sein.

  • Das Konto muss kein Domänenadministrator sein, muss aber vor der Installation auf allen IaaS Windows-Servern über lokale Administratorrechte verfügen.

  • Das Kennwort für das Konto darf keine doppelten Anführungszeichen (") enthalten.

  • Sie werden vom Management-Agent-Installationsprogramm für IaaS Windows-Server zur Eingabe der Anmeldedaten aufgefordert.

  • Das Konto muss über die Berechtigung Als Dienst anmelden verfügen, damit der Manager-Dienst gestartet und die Protokolldateien generiert werden können.

  • Das Konto muss die „db_owner“-Berechtigung für die IaaS-Datenbank aufweisen.

    Wenn Sie das Installationsprogramm zum Erstellen der Datenbank verwenden, fügen Sie vor der Installation die Kontoanmeldung zum SQL Server hinzu. Das Installationsprogramm gewährt die „db_owner“-Berechtigung nach dem Erstellen der Datenbank.

  • Wenn Sie das Installationsprogramm zum Erstellen der Datenbank verwenden, fügen Sie dem Konto in der SQL-Instanz vor der Installation die Rolle „sysadmin“ hinzu.

    Die Rolle „sysadmin“ ist nicht erforderlich, wenn Sie eine vorhandene leere Datenbank verwenden.

Identität des IIS-Anwendungspools

Das Konto, das Sie als Identität des IIS-Anwendungspools für den Model Manager-Webdienst verwenden, muss über die Berechtigung Anmelden als Stapelverarbeitungsauftrag verfügen.

IaaS-Datenbankanmeldedaten

Sie können die Datenbank entweder über das vRealize Automation-Installationsprogramm oder separat mithilfe von SQL Server erstellen. Wenn das vRealize Automation-Installationsprogramm die Datenbank erstellt, gelten die folgenden Anforderungen.

  • Wenn Sie für das vRealize Automation-Installationsprogramm die Windows-Authentifizierung auswählen, muss das Konto, das den Management-Agent auf dem primären IaaS-Webserver ausführt, über die Rolle „sysadmin“ in der SQL-Instanz verfügen, um die Größe der Datenbank festzulegen und zu ändern.

  • Auch wenn Sie für das vRealize Automation-Installationsprogramm die Windows-Authentifizierung nicht auswählen, muss das Konto, das den Management-Agent auf dem primären IaaS-Webserver ausführt, über die Rolle „sysadmin“ in der SQL-Instanz verfügen, da die Anmeldedaten zur Laufzeit verwendet werden.

  • Wenn Sie die Datenbank separat erstellen, sind für die von Ihnen angegebenen Windows- oder SQL-Benutzeranmeldedaten lediglich „db_owner“-Berechtigungen für die Datenbank erforderlich.

Passphrase für die IaaS-Datenbanksicherheit

Die Passphrase für die Datenbanksicherheit generiert einen Verschlüsselungsschlüssel, der die Daten in der IaaS SQL-Datenbank schützt. Sie geben die Sicherheits-Passphrase auf der Seite „IaaS-Host“ im Installationsassistenten an.

  • Verwenden Sie dieselbe Passphrase für die Datenbanksicherheit für die gesamte Installation, sodass jede Komponente denselben Verschlüsselungsschlüssel hat.

  • Notieren Sie die Passphrase, da Sie sie zum Wiederherstellen der Datenbank benötigen, wenn ein Failover eintritt oder Sie nach der Erstinstallation Komponenten hinzufügen.

  • Die Passphrase für die Datenbanksicherheit darf kein doppeltes Anführungszeichen (") enthalten. Die Passphrase wird akzeptiert, wenn Sie sie erstellen, die Installation schlägt jedoch fehl.

vSphere-Endpoints

Wenn Sie einen vSphere-Endpoint bereitstellen möchten, benötigen Sie eine Domäne oder ein lokales Konto mit ausreichend Berechtigungen zum Ausführen von zielseitigen Vorgängen. Für das Konto muss ebenfalls die entsprechende Berechtigungsebene in vRealize Orchestrator konfiguriert werden.

vRealize Automation-Administratorkennwort

Nach der Installation können Sie sich mit dem vRealize Automation-Administratorkennwort beim Standardmandanten anmelden. Sie geben das Administratorkennwort auf der Single Sign-On-Seite des Installationsassistenten an.

Das vRealize Automation-Administratorkennwort darf kein angehängtes Gleichheitszeichen ( = ) enthalten. Das Kennwort wird akzeptiert, während Sie es erstellen. Wenn Sie jedoch zu einem späteren Zeitpunkt Aktionen durchführen, wie zum Beispiel Endpoints speichern, treten Fehler auf.