Sie können Ihre aktuelle vRealize Automation-Umgebung in eine neue Installation von vRealize Automation 7.3 migrieren, die als Hochverfügbarkeitsumgebung konfiguriert ist.

Prozedur

  1. Öffnen Sie in Ihrer zielseitigen vRealize Automation 7.3-Umgebung einen Browser und wechseln Sie zur Master-vRealize Automation-Appliance-Verwaltungskonsole unter https://vra-va-hostname.domain.name:5480.
  2. Melden Sie sich mit dem beim Bereitstellen der Appliance eingegebenen Benutzernamen root und dem zugehörigen Kennwort an.
  3. Wählen Sie vRA-Einstellungen > Migration aus.
  4. Geben Sie die Informationen für die quellseitige vRealize Automation-Appliance-Appliance ein.

    Option

    Beschreibung

    Hostname

    Der Hostname für die quellseitige vRealize Automation-Appliance.

    Root-Benutzername

    root

    Root-Kennwort

    Das bei der Bereitstellung der quellseitigen vRealize Automation-Appliance eingegebene Root-Kennwort.

  5. Geben Sie die Informationen für die zielseitige vRealize Automation-Appliance ein.

    Option

    Beschreibung

    Root-Benutzername

    root

    Root-Kennwort

    Das bei der Bereitstellung der zielseitigen vRealize Automation-Appliance eingegebene Root-Kennwort.

    Standardmandant

    Der Standardmandant, den Sie beim Konfigurieren von Single Sign-On im Installationsassistenten erstellt haben, üblicherweise vsphere.local.

    Administratorbenutzername

    Der Benutzername des Mandantenadministrators, den Sie bei der Bereitstellung der vRealize Automation-Appliance eingegeben haben. Ändern Sie bei Bedarf den Wert.

    Administratorkennwort

    Das bei der Bereitstellung der zielseitigen vRealize Automation-Appliance eingegebene Kennwort für den Administrator des Standardmandanten.

  6. Geben Sie die Informationen für den zielseitigen IaaS-Datenbankserver ein.

    Option

    Beschreibung

    Datenbankserver

    Der Speicherort der Microsoft SQL Server-Instanz, in der sich die wiederhergestellte IaaS-Microsoft SQL-Datenbank von vRealize Automation befindet. Wenn eine benannte Instanz und ein nicht standardmäßiger Port verwendet werden, verwenden Sie das Format SERVER,PORT\INSTANZ-NAME.

    Geklonter Datenbankname

    Name der quellseitigen IaaS Microsoft SQL-Datenbank von vRealize Automation 6.2.x oder 7.x, die Sie auf dem Quellsystem gesichert und auf dem Zielsystem wiederhergestellt haben.

    Authentifizierungsmodus

    • Windows

      Bei Verwendung des Windows-Authentifizierungsmodus muss der Benutzer des IaaS-Diensts über die SQL Server-Rolle „db_owner“ verfügen. Dieselben Berechtigungen gelten bei Verwendung des SQL Server-Authentifizierungsmodus.

    • SQL Server

      SQL Server öffnet die Textfelder Anmeldename und Kennwort.

    Anmeldename

    Anmeldename des SQL Server-Benutzers mit der Rolle „db_owner“ für die geklonte IaaS Microsoft SQL-Datenbank.

    Kennwort

    Kennwort des SQL Server-Benutzers mit der Rolle „db_owner“ für die geklonte IaaS Microsoft SQL-Datenbank.

    Ursprünglicher Verschlüsselungsschlüssel

    Ursprünglicher Verschlüsselungsschlüssel, den Sie aus der Quellumgebung abrufen. Siehe Abrufen des Verschlüsselungsschlüssels aus der vRealize Automation-Quellumgebung.

    Neue Passphrase

    Eine Reihe von Wörtern, die zur Generierung eines neuen Verschlüsselungsschlüssels verwendet werden. Sie verwenden diese Passphrase jedes Mal, wenn Sie eine neue IaaS-Komponente in der vRealize Automation-Zielumgebung installieren.

  7. Klicken Sie auf Validieren.

    Auf der Seite wird der Validierungsfortschritt angezeigt.

    • Wenn alle Elemente erfolgreich validiert sind, fahren Sie mit Schritt 8 fort.

    • Wenn ein Element nicht validiert wurde, prüfen Sie die Fehlermeldung und die Validierungsprotokolldatei auf den IaaS-Knoten. Informationen zu den Speicherorten der Protokolldateien finden Sie unter Speicherorte des Migrationsprotokolls. Klicken Sie auf Einstellungen bearbeiten und bearbeiten Sie das entsprechende Element. Fahren Sie mit Schritt 7 fort.

  8. Klicken Sie auf Migrieren.

    Auf der Seite wird der Migrationsfortschritt angezeigt.

    • Wenn die Migration erfolgreich war, zeigt die Seite Informationen über die Aktualisierung des Software-Agent nach der Migration an.

    • Wenn die Migration fehlgeschlagen ist, überprüfen Sie die Migrationsprotokolldateien auf der virtuellen Appliance und den IaaS-Knoten. Informationen zu den Speicherorten der Protokolldateien finden Sie unter Speicherorte des Migrationsprotokolls.

    Schließen Sie diese Schritte ab, bevor Sie die Migration erneut starten.

    1. Setzen Sie die vRealize Automation-Zielumgebung auf den Stand zurück, von dem Sie vor der Migration einen Snapshot erstellt haben.

    2. Stellen Sie Ihre zielseitige IaaS-Microsoft-SQL-Datenbank mithilfe der Sicherung der IaaS-Quelldatenbank wiederher.

Nächste Maßnahme

Aufgaben nach der Migration.