Nach der Migration von vRealize Automation 7.2 auf 7.3 kann die vRealize Automation-Zielkonsole keine Softwarekomponenten auf vorhandenen virtuellen Maschinen verwalten. Um dies zu ermöglichen, müssen Sie den Software-Agent auf jeder virtuellen Maschine aktualisieren.

Vorbereitungen

  • Erfolgreiche Migration der vRealize Automation 7.2-Quellumgebung auf die vRealize Automation 7.3-Zielumgebung

  • Laden Sie das Update-Paket für den Software-Agent nach der Migration herunter.

    1. Öffnen Sie die Seite „Installationsprogramme für Gast- und Software-Agents“ auf der zielseitigen vRealize Automation-Appliance mithilfe des vollqualifizierten Domänennamens der Ziel-Appliance: https://vra-va-hostname.domain.name/software/index.html.

    2. Klicken Sie auf den Workflow Aktualisieren des Software-Agents.

  • Stellen Sie mithilfe des vRealize Orchestrator-Client eine Verbindung zum zielseitigen vRealize Orchestrator her. Informationen finden Sie unter Verwenden des VMware vRealize Orchestrator-Client in der vRealize Orchestrator-Dokumentation.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Verwenden Sie den vRealize Orchestrator-Client für diese Aufgaben.

  • Importieren Sie das heruntergeladene Update-Paket für den Software-Agent nach der Migration in den quellseitigen vRealize Orchestrator.

  • Aktualisieren Sie den Software-Agent auf einer vorhandenen virtuellen Maschine.

  • Stellen Sie eine neue Verbindung mit der vRealize Automation-Ziel-Appliance her.

Anmerkung:

Das Aktualisieren der Software-Agents kann nicht rückgängig gemacht werden. Nachdem Sie dieses Update durchgeführt haben, können Sie keine Softwarekomponenten mehr auf vorhandenen virtuellen Maschinen mit der vRealize Automation-Quellkonsole verwalten.

Prozedur

  1. Wählen Sie auf dem vRealize Orchestrator-Client aus dem oberen Dropdown-Menü Ausführen aus.
  2. Klicken Sie auf der Seite „Mein Orchestrator“ auf Paket importieren.
  3. Navigieren Sie zu dem Verzeichnis, in dem Sie das Update-Paket für den Software-Agent nach der Migration, com.vmware.vra.sct.update.package, gespeichert haben.
  4. Wählen Sie den Namen des Pakets aus und klicken Sie auf Öffnen.
  5. Klicken Sie auf Importieren und Anbieter vertrauen.
  6. Klicken Sie auf Ausgewählte Elemente importieren.

    Die Registerkarte Pakete wird geöffnet und zeigt das importierte Paket an.

  7. Klicken Sie auf die Registerkarte Workflows.
  8. Klicken Sie auf die Schaltfläche zum Erweitern und wählen Sie Bibliothek > vRealize Automation > Migration > Software-Agents aus.
  9. Doppelklicken Sie auf Software-Agents mit Target vRealize Automation erneut überordnen.

    Führen Sie diesen Workflow für jeden Mandanten in der vRealize Automation-Quellumgebung durch.

  10. Um den Assistenten auszuführen, klicken Sie auf die grüne Schaltfläche Workflow starten im oberen rechten Fensterbereich.
  11. Geben Sie die angeforderten Informationen über die vRealize Automation-Quellumgebung ein.
  12. Geben Sie die angeforderten Informationen über die vRealize Automation-Zielumgebung ein.

    Diese Informationen über die Zielumgebung werden auf der Seite „Migrationsstatus“ der zielseitigen vRealize Automation-Verwaltungskonsole bereitgestellt.

    • IP-Adresse der virtuellen Appliance

    • Zertifikat der virtuellen Appliance

    • Prüfsumme von Software-Agent JAR SHA256

  13. Klicken Sie auf Übernehmen.

    Der Workflow führt die folgenden Aufgaben auf der vRealize Automation-Quellumgebung durch.

    • Authentifizierung des Benutzers auf dem Mandanten, um ein API-Token abzurufen

    • Installation des Update-Skripts für den Software-Agent als neue Softwarekomponenten in der vRealize Automation-Quellumgebung Installation einer Softwarekomponente für jedes unterstützte Betriebssystem (Windows oder Linux)

    • Abrufen einer Liste der laufenden virtuellen Maschinen mit installierten Software-Agents

    • Aktualisierung des Software-Agents durch Ausführen des entsprechenden Update-Skripts des Software-Agents auf jeder virtuellen Maschine auf der Liste

    • Deinstallation zuvor hinzugefügter Softwarekomponenten aus der vRealize Automation-Quellumgebung