Das Upgrade des Management-Agents im Rahmen des Upgrades von vRealize Automation auf die neueste Version war nicht erfolgreich.

Problem

Wenn bei einem Failover-Vorfall ein Wechsel zwischen dem primären und dem sekundären Management-Agent-Host stattgefunden hat, ist das Upgrade nicht erfolgreich, weil der erwartete Host beim automatisierten Upgrade-Vorgang nicht gefunden wird. Führen Sie dieses Verfahren auf jedem IaaS-Knoten durch, auf dem der Management-Agent nicht aktualisiert wurde.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Datei „All.log“ im Protokollordner des Management-Agents unter C:\Programme (x86)\VMware\vCAC\Management Agent\Logs\.

    Der Speicherort des Installationsordners kann vom Standardspeicherort abweichen.

  2. Durchsuchen Sie die Protokolldatei nach einer Meldung über eine veraltete oder ausgeschaltete virtuelle Appliance.

    Beispiel: INNERE AUSNAHME: System.Net.WebException: Verbindung zum Remoteserver nicht möglich ---> System.Net.Sockets.SocketException: Ein Verbindungsversuch ist fehlgeschlagen, da die verbundene Partei nach einem bestimmten Zeitraum nicht ordnungsgemäß geantwortet hat, oder die eingerichtete Verbindung ist ausgefallen, da der verbundene Host nicht geantwortet hat IP_Address:5480

  3. Bearbeiten Sie die Konfigurationsdatei des Management-Agents unter C:\Programme (x86)\VMware\vCAC\Management Agent\VMware.IaaS.Management.Agent.exe.config und ersetzen Sie den vorhandenen Wert „alternativeEndpointaddress“ durch die URL des Endpoints der primären virtuellen Appliance.

    Der Speicherort des Installationsordners kann vom Standardspeicherort abweichen.

    Beispiel für „alternativeEndpointaddress“ in VMware.IaaS.Management.Agent.exe.config.

    <alternativeEndpoint address="https://FQDN:5480/" thumbprint="thumbprint number" />

  4. Starten Sie den Management-Agent-Windows-Dienst neu und überprüfen Sie anhand der Datei All.log, ob er arbeitet.
  5. Führen Sie das Upgrade-Verfahren auf der primären vRealize Automation-Appliance durch.