Bei der Wartung einer Umgebung oder eines Netzwerks müssen Sie einer vorhandenen vRealize Automation-Appliance möglicherweise eine andere IP-Adresse zuweisen.

Voraussetzungen

  • Erstellen Sie vorsichtshalber Snapshots von vRealize Automation-Appliances und IaaS-Servern.

  • Untersuchen Sie als Root-Benutzer in einer Konsolensitzung auf den vRealize Automation-Appliances die Einträge in der Datei /etc/hosts.

    Suchen Sie nach Adresszuweisungen, die mit den neuen IP-Adressen kollidieren können, und nehmen Sie nach Bedarf Änderungen vor.

    Wiederholen Sie diesen Vorgang auf allen IaaS-Servern für die Windows\system32\drivers\etc\hosts-Datei.

  • Fahren Sie alle vRealize Automation-Appliances herunter.

  • Beenden Sie sämtliche vRealize Automation-Dienste auf den IaaS-Servern.

Prozedur

  1. Suchen Sie in vSphere die vRealize Automation-Appliance, die Sie ändern möchten, und wählen Sie Aktionen > Einstellungen bearbeiten.
  2. Klicken Sie auf vApp-Optionen.
  3. Erweitern Sie IP-Zuteilung und aktivieren Sie die Option OVF-Umgebung.
  4. Erweitern Sie OVF-Einstellungen und aktivieren Sie die Option ISO-Image.

    Abbildung 1. OVF-Umgebung und ISO-Image-Optionen
    Appliance-Adresse, Anmeldedaten und Fingerabdruck

  5. Klicken Sie auf OK.
  6. Starten Sie die vRealize Automation-Appliance, die Sie ändern.
  7. Melden Sie sich bei der Verwaltungsschnittstelle der vRealize Automation-Appliance als Root-Benutzer an.

    https://vrealize-automation-appliance-FQDN:5480

  8. Klicken Sie auf die Registerkarte Netzwerk.
  9. Klicken Sie unter den Registerkarten auf Adresse.
  10. Aktualisieren Sie die IP-Adresse.
  11. Klicken Sie oben rechts auf Einstellungen speichern.
  12. Fahren Sie die vRealize Automation-Appliance herunter, die Sie ändern.
  13. Aktualisieren Sie in DNS die Einträge für die neuen IP-Adressen.

    Aktualisieren Sie nur vorhandene A-Typ-Datensätze. FQDNs sollten Sie nicht ändern.

    Wenn Sie einen Lastausgleichsdienst verwenden, aktualisieren Sie nach Bedarf auch die IP-Einstellungen des Dienstes für Backend-Knoten, Dienst-Pools und virtuelle Server.

  14. Warten Sie, bis der DNS-Replizierungsvorgang und die Zonenverteilung erfolgt ist.
  15. Starten Sie alle vRealize Automation-Appliances.
  16. Starten Sie die vRealize Automation-Dienste auf den IaaS-Servern.
  17. Melden Sie sich bei der Verwaltungsschnittstelle der vRealize Automation-Appliance als Root-Benutzer an.

    https://vrealize-automation-appliance-FQDN:5480

  18. Überprüfen Sie den vRealize Automation-Appliance-Status in den folgenden Bereichen.
    • Datenbankverbindungsstatus unter vRA-Einstellungen > Datenbank

    • RabbitMQ-Status unter vRA-Einstellungen > Messaging

    • Xenon-Status unter vRA-Einstellungen > Xenon

    • Alle Dienste als REGSTRIERT unter Dienste