Verwenden Sie diese Tabellen, um Informationen aufzuzeichnen, die Sie für die Migration Ihrer Quell- und Zielumgebungen benötigen.

Vorbereitungen

Schließen Sie die Prüfung der Voraussetzungen für Ihre Situation ab.

Beispiel

Tabelle 1. Quellseitige vRealize Automation-Appliance

Option

Beschreibung

Wert

Hostname

Melden Sie sich bei der quellseitigen vRealize Automation-Appliance-Verwaltungskonsole an. Suchen Sie den Hostnamen auf der Registerkarte System. Der Hostname muss ein vollqualifizierter Domänenname (FQDN) sein.

Root-Benutzername

root

Root-Kennwort

Das bei der Bereitstellung der quellseitigen vRealize Automation-Appliance-Appliance eingegebene Root-Kennwort.

Tabelle 2. Zielseitige vRealize Automation-Appliance

Option

Beschreibung

Wert

Root-Benutzername

root

Root-Kennwort

Das bei der Bereitstellung der zielseitigen vRealize Automation-Appliance eingegebene Root-Kennwort.

Standardmandant

Der Standardmandant, den Sie beim Konfigurieren von Single Sign-On im vRealize Automation-Installationsassistenten erstellt haben, üblicherweise „vsphere.local“.

Administratorbenutzername

Administratorbenutzername des Standardmandanten, den Sie bei der Bereitstellung der vRealize Automation-Zielumgebung eingegeben haben, normalerweise „administrator“.

Administratorkennwort

Administratorkennwort des Standardmandanten, das Sie bei der Bereitstellung der vRealize Automation-Zielumgebung eingegeben haben.

Tabelle 3. IaaS-Zieldatenbank

Option

Beschreibung

Wert

Datenbankserver

Speicherort der Microsoft SQL Server-Instanz, in der sich die wiederhergestellte IaaS-Microsoft SQL-Datenbank von vRealize Automation befindet. Wenn eine benannte Instanz und ein nicht standardmäßiger Port verwendet werden, verwenden Sie das Format SERVER,PORT\INSTANCE-NAME.

Geklonter Datenbankname

Name der quellseitigen IaaS Microsoft SQL-Datenbank von vRealize Automation 6.2.x oder 7.x, die Sie auf dem Quellsystem gesichert und auf dem Zielsystem wiederhergestellt haben.

Anmeldename

Anmeldename eines Benutzers mit der Rolle „db_owner“ für die geklonte IaaS Microsoft SQL-Datenbank in der Zielumgebung.

Bei Verwendung der Windows-Authentifizierung muss das Windows-Konto für den vCloud Automation Center-Management-Agent-Dienst „db_owner“ für die geklonte IaaS-SQL-Datenbank sein.

Kennwort

Kennwort für den SQL Server-Benutzer, der über die Rolle „db_owner“ für die geklonte IaaS Microsoft SQL-Datenbank verfügt.

Ursprünglicher Verschlüsselungsschlüssel

Ursprünglicher Verschlüsselungsschlüssel, den Sie aus der Quellumgebung abrufen. Siehe Abrufen des Verschlüsselungsschlüssels aus der vRealize Automation-Quellumgebung.

Neue Passphrase

Eine Reihe von Wörtern, die zur Generierung eines neuen Verschlüsselungsschlüssels verwendet werden. Sie verwenden diese Passphrase jedes Mal, wenn Sie eine neue IaaS-Komponente in der vRealize Automation-Zielumgebung installieren.

Nächste Maßnahme

Abrufen des Verschlüsselungsschlüssels aus der vRealize Automation-Quellumgebung.