Sie installieren das vRealize Automation-Update auf der vRealize Automation 6.2.5-Appliance und konfigurieren die Appliance-Einstellungen.

Vorbereitungen

  • Vergewissern Sie sich, dass Sie eine Downloadmethode gewählt und das Update heruntergeladen haben. Siehe Herunterladen von Updates für vRealize Automation-Appliances.

  • Informationen zu verteilten Hochverfügbarkeitsbereitstellungen finden Sie unter Sichern Ihrer vorhandenen vRealize Automation 6.2.5-Umgebung.

  • Wenn die Bereitstellung Lastausgleichsdienste verwendet, stellen Sie sicher, dass der Datenverkehr nur an den primären Knoten geleitet wird und dass die Systemüberwachung deaktiviert ist.

  • Wenn der Katalog „Gemeinsame Komponenten“ in Ihrer Umgebung installiert ist, müssen Sie die Komponente vor dem Upgrade deinstallieren. Weitere Informationen finden Sie im Installationshandbuch für den Katalog „Gemeinsame Komponenten“. Wenn dieses Handbuch nicht verfügbar ist, verwenden Sie das alternative Verfahren in der Checkliste für das Upgrade von vRealize Automation 6.2.5 auf 7.3.

  • Stellen Sie sicher, dass die jdbc:postgresql-Datenbankverbindung auf die externe IP-Adresse des PostgreSQL-Knotens verweist.

    1. Öffnen Sie in jeder vRealize Automation-Appliance eine neue Eingabeaufforderung.

    2. Navigieren Sie zum Verzeichnis /etc/vcac/server.xml und sichern Sie die Datei server.xml.

    3. Öffnen Sie die Datei server.xml.

    4. Bearbeiten Sie bei Bedarf den Eintrag „jdbc:posgresql“ in der Datei server.xml, der auf die Postgres-Datenbank verweist, und legen Sie den Verweis auf die externe IP-Adresse des PostgreSQL-Master-Knotens für externes PostgreSQL oder der primären virtuellen Appliance für eingebettetes PostgreSQL fest.

      Beispiel: jdbc:postgresql://198.15.100.60:5432/vcac

  • Vergewissern Sie sich, dass alle gespeicherten und laufenden Anforderungen erfolgreich abgeschlossen wurden, bevor Sie das Upgrade durchführen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der Support für eine externe PostgreSQL-Datenbank wird ab vRealize Automation 7.1 eingestellt. Der Upgrade-Prozess führt die Daten aus einer vorhandenen externen PostgreSQL-Datenbank und der internen PostgreSQL-Datenbank zusammen, die Teil der vRealize Automation-Appliance ist.

Details zu den über CEIP gesammelten Daten und dem Zweck zur Verwendung dieses Programms durch VMware finden Sie im Trust & Assurance Center unter http://www.vmware.com/trustvmware/ceip.html.

Die Verwaltungskonsole dürfen Sie nicht schließen, während Sie das Update installieren.

Wenn beim Upgrade-Vorgang Probleme auftreten, erhalten Sie im Abschnitt Fehlerbehebung beim Upgrade von vRealize Automation 6.2.5 auf 7.3 Unterstützung.

Prozedur

  1. Öffnen Sie die Verwaltungskonsole der vRealize Automation-Appliance.
    1. Wechseln Sie zur Verwaltungskonsole für Ihre virtuelle Appliance unter Verwendung des vollqualifizierten Domänennamens, https://va-hostname.domain.name:5480.
    2. Melden Sie sich mit dem beim Bereitstellen der Appliance eingegebenen Benutzernamen root und dem zugehörigen Kennwort an.
  2. Klicken Sie auf Dienste und stellen Sie sicher, dass alle Dienste außer „iaas-service“ als REGISTRIERT aufgeführt sind.
  3. Wählen Sie Update > Einstellungen aus.
  4. Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:
    • Standard-Repository verwenden.

    • CD-ROM-Updates verwenden

  5. Klicken Sie auf Einstellungen speichern.
  6. Wählen Sie Status aus.
  7. Klicken Sie auf Nach Updates suchen, um zu überprüfen, ob ein Update verfügbar ist.
  8. (Optional) : Klicken Sie für Instanzen der vRealize Automation-Appliance im Bereich „Appliance-Version“ auf Details, um Informationen zum Speicherort von Versionshinweisen anzuzeigen.
  9. Klicken Sie auf Updates installieren.
  10. Klicken Sie auf OK.

    Es wird eine Meldung angezeigt, die besagt, dass das Update ausgeführt wird.

  11. (Optional) Wenn Sie die Größe der Festplatte 1 nicht manuell in 50 GB geändert haben, führen Sie die folgenden Schritte durch.
    1. Wenn Sie aufgefordert werden, die virtuelle Appliance neu zu starten, klicken Sie auf System und dann auf Neu starten.

      Während des Neustarts wird der für das Update erforderliche Speicherplatz angepasst.

    2. Nachdem das System neu gestartet wurde, melden Sie sich erneut bei der Verwaltungskonsole der vRealize Automation-Appliance an, stellen Sie sicher, dass alle Dienste außer „iaas-service“ als REGISTRIERT aufgeführt sind, und wählen Sie Aktualisieren > Status aus.
    3. Klicken Sie auf Nach Updates suchen und Updates installieren.
  12. Öffnen Sie die folgenden Protokolldateien, um den Upgrade-Vorgang anzuzeigen.
    • /opt/vmware/var/log/vami/updatecli.log

    • /opt/vmware/var/log/vami/vami.log

    • /var/log/vmware/horizon/horizon.log

    • /var/log/bootstrap/*.log

    Wenn Sie sich während des Upgrade-Prozesses abmelden und anschließend wieder anmelden, bevor das Upgrade abgeschlossen ist, wird der Fortschritt des Updates in der Protokolldatei angezeigt. In der Datei updatecli.log werden möglicherweise Informationen zu der Version von vRealize Automation angezeigt, für die Sie das Upgrade durchführen. Diese angezeigte Version wird später im Upgrade-Vorgang in die entsprechende Version geändert.

    Die benötigte Zeit für das Abschließen des Updates hängt von Ihrer Umgebung ab.

  13. Klicken Sie in der Appliance-Verwaltungskonsole auf Telemetrie. Lesen Sie den Hinweis über die Teilnahme am Programm zur Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit (Customer Experience Improvement Program, CEIP) und wählen Sie aus, ob Sie an dem Programm teilnehmen möchten.

    Details zu den über CEIP gesammelten Daten und dem Zweck zur Verwendung dieses Programms durch VMware finden Sie im Trust & Assurance Center unter http://www.vmware.com/trustvmware/ceip.html.

    Weitere Informationen zum Programm zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit finden Sie unter Anmelden beim bzw. Abmelden vom VMware Programm zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit für vRealize Automation.

Nächste Maßnahme

Ihr Single Sign-On-Kennwort für VMware Identity Manager aktualisieren.