Bevor Sie das Upgrade von vRealize Automation 6.2.5 durchführen, müssen Sie die Hardwareressourcen für jede vRealize Automation-Appliance erweitern.

Vorbereitungen

  • Stellen Sie sicher, dass Sie über einen Klon jeder vRealize Automation-Appliance verfügen.

  • Stellen Sie sicher, dass Sie für jeden Appliance-Klon über mindestens 140 GB freien Speicherplatz in Ihrem vCenter Server verfügen.

  • Stellen Sie sicher, dass die ursprünglichen Appliances ausgeschaltet sind.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Bei diesem Verfahren wird davon ausgegangen, dass Sie den Windows-vCenter Server-Client verwenden.

Prozedur

  1. Melden Sie sich bei vCenter Server an.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol einer geklonten vRealize Automation-Appliance und wählen Sie Einstellungen bearbeiten aus.
  3. Wählen Sie Arbeitsspeicher aus und legen Sie den Wert auf 18 GB fest.
  4. Wählen Sie CPU aus und legen Sie die Anzahl der virtuellen Sockets auf 4 fest.
  5. Erweitern Sie die Größe der virtuellen Festplatte 1 auf 50 GB.
    1. Wählen Sie Festplatte 1 aus.
    2. Ändern Sie die Größe in 50 GB.
    3. Klicken Sie auf OK.
  6. Wenn keine Festplatte 3 vorhanden ist, führen Sie diese Schritte durch, um eine Festplatte 3 mit einer Größe von 25 GB hinzuzufügen.
    1. Klicken Sie auf Hinzufügen über der Ressourcentabelle, um eine virtuelle Festplatte hinzuzufügen.
    2. Wählen Sie Festplatte für den Gerätetyp aus und klicken Sie auf Weiter.
    3. Wählen Sie Neue virtuelle Festplatte erstellen aus und klicken Sie auf Weiter.
    4. Legen Sie als Festplattengröße 25 GB fest.
    5. Wählen Sie Gemeinsam mit virtueller Maschine speichern aus und klicken Sie auf Weiter.
    6. Stellen Sie sicher, dass die Option Unabhängig für Modus deaktiviert und SCSI (0:2) für Virtueller Gerätemodus ausgewählt ist, und klicken Sie auf Weiter.

      Wenn Sie aufgefordert werden, die empfohlenen Einstellungen zu übernehmen, akzeptieren Sie diese.

    7. Klicken Sie auf Fertig stellen.
    8. Klicken Sie auf OK.
  7. Falls eine virtuelle Festplatte 4 aus einer früheren vRealize Automation-Version vorhanden ist, führen Sie diese Schritte durch.
    1. Schalten Sie den Klon der primären virtuellen Appliance ein und warten Sie etwa eine Minute.
    2. Schalten Sie den Klon der sekundären virtuellen Appliance ein.
    3. Öffnen Sie auf dem Klon der primären virtuellen Appliance eine neue Eingabeaufforderung und wechseln Sie zu /etc/fstab.
    4. Öffnen Sie auf dem Klon der primären virtuellen Appliance die fstab-Datei und entfernen Sie die mit /dev/sdd beginnenden Zeilen, die die Write-Ahead-Protokolle (Wal_Archive) enthalten.
    5. Speichern Sie die Datei auf dem Klon der primären virtuellen Appliance.
    6. Öffnen Sie auf dem Klon der sekundären virtuellen Appliance eine neue Eingabeaufforderung und wechseln Sie zu /etc/fstab.
    7. Öffnen Sie auf dem Klon der sekundären virtuellen Appliance die fstab-Datei und entfernen Sie die mit /dev/sdd beginnenden Zeilen, die die Write-Ahead-Protokolle (Wal_Archive) enthalten.
    8. Speichern Sie die Datei auf dem Klon der sekundären virtuellen Appliance.
    9. Schalten Sie den Klon der sekundären virtuellen Appliance aus und warten Sie etwa eine Minute.
    10. Schalten Sie den Klon der primären virtuellen Appliance aus.
    11. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol der geklonten primären vRealize Automation-Appliance und wählen Sie Einstellungen bearbeiten aus.
    12. Löschen Sie die Festplatte 4 von der geklonten primären virtuellen Appliance-Maschine.
    13. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol der geklonten sekundären vRealize Automation-Appliance und wählen Sie Einstellungen bearbeiten aus.
    14. Löschen Sie die Festplatte 4 von der geklonten sekundären virtuellen Appliance-Maschine.
  8. Führen Sie diese Schritte durch, um eine Festplatte 4 mit einer Größe von 50 GB zur geklonten primären virtuellen Appliance-Maschine hinzufügen.
    1. Klicken Sie auf Hinzufügen über der Ressourcentabelle, um eine virtuelle Festplatte hinzuzufügen.
    2. Wählen Sie Festplatte für den Gerätetyp aus und klicken Sie auf Weiter.
    3. Wählen Sie Neue virtuelle Festplatte erstellen aus und klicken Sie auf Weiter.
    4. Legen Sie als Festplattengröße 50 GB fest.
    5. Wählen Sie Gemeinsam mit virtueller Maschine speichern aus und klicken Sie auf Weiter.
    6. Stellen Sie sicher, dass die Option Unabhängig für Modus deaktiviert und SCSI (0:3) für Virtueller Gerätemodus ausgewählt ist. Klicken Sie anschließend auf Weiter.

      Wenn Sie aufgefordert werden, die empfohlenen Einstellungen zu übernehmen, akzeptieren Sie diese.

    7. Klicken Sie auf Fertig stellen.
    8. Klicken Sie auf OK.
  9. Erstellen Sie einen Snapshot der geklonten primären virtuellen Appliance-Maschine und der geklonten sekundären virtuellen Appliance-Maschine.

Nächste Maßnahme

Einschalten des gesamten Systems.