Die vRealize Automation-REST-API zur Installation bietet Ihnen die Möglichkeit, rein softwarekontrollierte Installationen für vRealize Automation zu erstellen.

Die Installations-API erfordert eine JSON-formatierte Version derselben Einträge, die die CLI-basierte Installation aus der Answer-Datei der ha.properties bezieht. Die folgenden Richtlinien erläutern, wie die API funktioniert. Damit sollten Sie programmierte API-Aufrufe entwickeln können, um vRealize Automation zu installieren.

  • Die API-Dokumentation finden Sie auf der folgenden Seite der vRealize Automation-Appliance.

    https://vrealize-automation-appliance-FQDN:5480/config

    Sie benötigen eine nicht konfigurierte vRealize Automation-Appliance. Siehe Bereitstellen der vRealize Automation-Appliance.

  • Um die API-basierte Installation auszuprobieren, suchen und erweitern Sie folgenden PUT-Befehl.

    PUT /vra-install

  • Kopieren Sie die nicht ausgefüllt JSON-Datei aus dem install_json-Feld in einen Texteditor. Tragen Sie die Answer-Werte so ein, wie Sie das in der Datei ha.properties tun würden. Wenn Sie die JSON-formatierten-Antworten eingetragen haben, kopieren Sie den Code zurück in die install_json-Datei und überschreiben Sie die nicht ausgefüllte JSON.

    Sie können jedoch auch die folgende JSON-Vorlagendatei bearbeiten und das Ergebnis in die install_json-Datei kopieren.

    /usr/lib/vcac/tools/install/installationProperties.json

    Sie können eine ausgefüllte ha.properties-Datei auch in JSON konvertieren oder umgekehrt.

  • Wählen Sie im Aktionsfeld Überprüfen und klicken Sie auf Ausprobieren.

    Damit wird die vRealize Automation-Voraussetzungsprüfung und Korrektur ausgeführt.

  • Dabei wird eine alphanumerische Befehls-ID erstellt, die Sie in folgenden GET-Befehl einfügen können.

    GET /commands/command-id/aggregated-status

    In der Antwort des GET-Befehls finden Sie den Fortschritt der Überprüfung.

  • Bei erfolgreicher Überprüfung können Sie die Installation ausführen, indem Sie das Verfahren wiederholen. Wählen Sie im Aktionsfeld einfach Installieren statt Überprüfen.

    Je nach Bereitstellungsgröße kann die Installation längere Zeit in Anspruch nehmen. Suchen Sie die Befehls-ID und sehen Sie sich mithilfe des GET-Befehls den Installationsfortschritt an. Die GET-Antwort kann beispielsweise so aussehen:

    "progress": "78%", "counts": {"failed": 0, "completed": 14, "total": 18, "queued": 3, "processing": 1}, "failed-commands": 0

  • Wenn die Installation fehlschlägt können Sie mit folgenden Befehl eine Protokollerfassung für alle Knoten auslösen.

    PUT /commands/log-bundle

    Ähnlich wie bei der Installation wird eine alphanumerische Befehls-ID ausgegeben, mit der Sie die Protokollerfassung überwachen können.