Ein Systemadministrator muss einen externen Konnektor für Ihre vRealize Automation-Bereitstellung mithilfe der Verzeichnisverwaltung konfigurieren, wenn Sie externe Identitätsanbieter wie z. B. Kerberos oder die Smartcard-Authentifizierung verwenden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Mit Verzeichnisverwaltung werden mehrere Identitätsanbieter und Konnektor-Cluster für jedes konfigurierte Active Directory unterstützt. Sie können für die Verwendung eines externen Identitätsanbieters oder der Smartcard-Authentifizierung entweder einen einzelnen externen Konnektor oder einen Konnektor-Cluster mit einem entsprechenden Identitätsanbieter hinter einem Lastausgleichsdienst, der SSL-Passthrough zulässt, einrichten. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verwalten von Konnektoren und Konnektorclustern.

Informationen zur Aktualisierung eines externen Konnektors finden Sie unter Durchführen eines Upgrades von externen Konnektoren für die Verzeichnisverwaltung.

Es stehen verschiedene Optionen für die Zertifikatkonfiguration für die Verwendung mit der Smartcard-Authentifizierung zur Verfügung. Siehe Konfigurieren eines Zertifikats oder Smartcard-Adapters zur Verwendung mit Directories Management.

Voraussetzungen

  • Konfigurieren Sie eine entsprechende Active Directory-Verbindung für die Verwendung mit der vRealize Automation-Bereitstellung.

  • Laden Sie die OVA-Datei herunter, die für die Konfiguration eines Konnektors aus VMware vRealize Automation Tools und SDK erforderlich ist.

  • Melden Sie sich an der vRealize Automation-Konsole als Mandantenadministrator an.