Sie können eine Genehmigungsrichtlinie erstellen, die Sie auf denselben Katalogelementtyp anwenden können. Es ergeben sich jedoch unterschiedliche Ergebnisse, wenn ein Element im Servicekatalog angefordert wird. In Abhängigkeit davon, wie die Genehmigungsrichtlinie definiert und angewendet wird, variieren die Auswirkungen auf den Servicekatalogbenutzer und den Genehmiger.

Die folgende Tabelle enthält Beispiele für verschiedene Genehmigungsrichtlinien, die alle auf demselben Genehmigungsrichtlinientyp basieren. Diese Beispiele veranschaulichen einige Konfigurationsmethoden für Genehmigungsrichtlinien, mit denen Sie einen unterschiedlichen Grad an Kontrolle erzielen.

Tabelle 1. Beispiele für Genehmigungsrichtlinien und Ergebnisse

Angestrebte Kontrolle

Ausgewählter Richtlinientyp

Vor oder nach der Genehmigung

Wann ist eine Genehmigung erforderlich?

Wer sind die Genehmiger?

Wie wird die Richtlinie in der Berechtigung angewendet?

Ergebnisse bei Anforderung des Elements im Servicekatalog

Der Business-Gruppenmanager muss alle VM-Anforderungen genehmigen.

Die Genehmigungsrichtlinie muss auf mehrere Business-Gruppen in mehreren Berechtigungen anwendbar sein.

Servicekatalog – Katalogelementanforderung – virtuelle Maschine

Zur Registerkarte „Vor der Genehmigung“ hinzufügen

Wählen Sie „Immer erforderlich“ aus.

Wählen Sie Genehmiger aus der Anforderung bestimmen aus.

Wählen Sie die Bedingung Business-Gruppe > Manager > Benutzer > Manager aus.

Wählen Sie Jeder kann genehmigen aus.

Berechtigungen basieren auf Business-Gruppen. Diese Genehmigung kann für jede Berechtigung verwendet werden, bei der die Genehmigung des Managers für die virtuelle Maschine erforderlich ist.

Wenn der Servicekatalogbenutzer eine virtuelle Maschine anfordert, auf die diese Genehmigung angewendet wurde, muss der Business-Gruppenmanager die Anforderung genehmigen, bevor die Maschine bereitgestellt wird.

Der Virtual Infrastructure-Administrator muss die ordnungsgemäße Bereitstellung der virtuellen Maschine sicherstellen und die Anforderung genehmigen, bevor die virtuelle Maschine für den anfordernden Benutzer freigegeben wird.

Servicekatalog – Katalogelementanforderung – virtuelle Maschine

Zur Registerkarte „Nach der Genehmigung“ hinzufügen

Wählen Sie „Immer erforderlich“ aus.

Wählen Sie Bestimmte Benutzer und Gruppen aus.

Wählen Sie die benutzerdefinierten Benutzergruppen des Virtual Infrastructure-Administrators aus.

Wählen Sie Jeder kann genehmigen aus.

Diese Genehmigung kann für jede Berechtigung verwendet werden, bei der der Virtual Infrastructure-Administrator die virtuelle Maschine auf dem vCenter Server nach der Bereitstellung überprüfen soll.

Wenn der Servicekatalogbenutzer eine virtuelle Maschine anfordert, auf die diese Genehmigung angewendet wurde, wird die virtuelle Maschine bereitgestellt. Wenn jedes Mitglied der VI-Admin-Gruppe die Anforderung genehmigt, wird die Maschine für den Benutzer freigegeben.

Um virtuelle Infrastrukturressourcen zu verwalten und die Preise zu kontrollieren, können Sie zwei Genehmigungsebenen „Vor der Bereitstellung“ hinzufügen, nämlich eine Genehmigung für Maschinenressourcen und eine zweite Genehmigung für den Preis der Maschine pro Tag.

Servicekatalog – Katalogelementanforderung – virtuelle Maschine

Zur Registerkarte „Vor der Genehmigung“ hinzufügen

Ebene 1

Wählen Sie Erforderlich basierend auf Bedingungen aus.

Konfigurieren Sie die Bedingungen: CPUs > 6 oder Arbeitsspeicher > 8 oder Speicher > 100 GB.

Wählen Sie Genehmiger aus der Anforderung bestimmen aus.

Wählen Sie die Bedingung „Angefordert von > Manager“ aus. Klicken

Sie auf Systemeigenschaften und wählen Sie CPUs, Arbeitsspeicher und Speicher aus, damit der Genehmiger den Wert auf ein akzeptables Niveau ändern kann.

Diese Genehmigungsrichtlinie kann in einer Berechtigung verwendet werden, bei der der Manager des anfordernden Benutzers und ein Mitglied der Finanzabteilung die Anforderung genehmigen sollen.

Wenn der Servicekatalogbenutzer eine virtuelle Maschine anfordert, wird die Anforderung ausgewertet und es wird bestimmt, ob die angeforderten Werte für CPU, Arbeitsspeicher oder Speicher über den in Ebene 1 angegebenen Werten liegen. Wenn dies nicht der Fall ist, wird die Bedingung für die Ebene 2 ausgewertet. Wenn die Anforderungen mindestens eine der Bedingungen der Ebene 1 überschreiten, muss der Manager die Anforderung genehmigen. Der Manager kann die angeforderten Konfigurationswerte reduzieren und die Anforderung genehmigen oder aber die Anforderung ablehnen.

Ebene 2

Wählen Sie Erforderlich basierend auf Bedingungen aus.

Konfigurieren Sie die Bedingung „Preis > 15,00 pro Tag“.

Wählen Sie Bestimmte Benutzer und Gruppen aus.

Wählen Sie die benutzerdefinierte Benutzergruppe „Finanzen“ aus.

Wählen Sie Jeder kann genehmigen aus.

Für parametrisierte Blueprint-Katalogelemente muss ein Cloud-Administrator Bereitstellungsanforderungen genehmigen, in denen ein vSphere-Maschinenkomponentenprofil von size auf large festgelegt ist.

Servicekatalog – Katalogelementanforderung – virtuelle Maschine

Zur Registerkarte „Vor der Genehmigung“ hinzufügen

Ebene 1

Wählen Sie Erforderlich basierend auf Bedingungen aus.

Ebene 2

Wählen Sie Einzelne Bedingung aus.

Wählen Sie Komponentenprofil > vSphere-Maschinengröße aus.

Konfigurieren Sie die Bedingung „size = large“.

Wählen Sie Bestimmte Benutzer und Gruppen aus.

Wählen Sie Benutzer und Gruppen aus, die berechtigt sind, die Anforderung genehmigen.

Wählen Sie Jeder kann genehmigen aus.

Diese Genehmigungsrichtlinie kann in einer Berechtigung verwendet werden, in der ein Cloud-Administrator die Bereitstellungsanforderung genehmigen soll.

Wenn der Servicekatalogbenutzer eine virtuelle Maschine anfordert, auf die diese Genehmigung angewendet wurde, muss ein Cloud-Administrator die Anforderung genehmigen, bevor die Maschine bereitgestellt wird.