Um Analysen für die Platzierung von Arbeitslasten auf vRealize Automation bereitzustellen, wenn Sie Maschinen beim Bereitstellen neuer Blueprints platzieren möchten, müssen Sie die vRealize Operations Manager-Instanz vorbereiten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

ACHTUNG:

Sie dürfen die vRealize Automation-Lösung, die das Management Pack enthält, nur auf einer einzelnen vRealize Operations Manager-Instanz installieren.

Um Ihre vRealize Operations Manager-Instanz vorzubereiten, damit Analysen an vRealize Automation bereitgestellt werden, installieren und konfigurieren Sie die vRealize Automation-Lösung. Sie müssen auch eine Richtlinie konfigurieren und die Richtlinie auf Ihre Cluster-Computing-Ressourcen anwenden.

Nachdem Sie die vRealize Automation-Lösung konfiguriert haben, können Sie keine von vRealize Automation verwalteten virtuellen Maschinen verschieben oder neu verteilen.

Wenn die vRealize Automation-Lösung nicht in der vRealize Operations Manager-Instanz installiert ist, kann sich die Platzierung der Arbeitslast nach wie vor verschieben oder es kann zu einer Neuverteilung der von vRealize Automation verwalteten virtuellen Maschinen kommen.

Um das Verschieben von virtuellen Maschinen mithilfe der Arbeitslastplatzierung zuzulassen, müssen sich diese virtuelle Maschinen in einem Datencenter oder einem benutzerdefinierten Datencenter befinden.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Installieren und konfigurieren Sie die vRealize Automation-Lösung auf der Instanz von vRealize Operations Manager, die die Arbeitslastplatzierung verwaltet.

    Die Lösung ist möglicherweise bereits installiert.

    1. Um die Lösungen anzuzeigen, die in vRealize Operations Manager installiert sind, klicken Sie auf Verwaltung > Lösungen.
    2. Überprüfen Sie, ob die vRealize Automation-Lösung bereits installiert ist.

      Wenn die vRealize Automation-Lösung nicht in der Liste angezeigt wird, laden Sie die Lösung herunter und installieren Sie sie. Weitere Informationen finden Sie unter Management Pack for vRealize Automation auf Solution Exchange.

    3. Wenn die Lösung in der Liste angezeigt wird, wählen Sie die VMware vRealize Automation-Lösung aus und klicken Sie auf Konfigurieren.
    4. Konfigurieren Sie die vRealize Automation-Lösung, und speichern Sie die Einstellungen.

      Weitere Informationen zum Konfigurieren der Lösung finden Sie unter Solutions in vRealize Operations Manager im vRealize Operations Manager-Informationscenter.

  2. Wenn Sie nicht die vRealize Operations Manager-Standardrichtlinie verwenden, müssen Sie eine benutzerdefinierte Gruppe erstellen. Anschließend fügen Sie die Computing-Ressourcen Ihres Clusters zur benutzerdefinierten Gruppe hinzu.

    Um eine andere als die Standardrichtlinie auf Ihre Cluster anzuwenden, fügen Sie eine benutzerdefinierte Gruppe hinzu. Wenden Sie dann die Richtlinie auf die benutzerdefinierte Gruppe an. Wenn Sie die Standardrichtlinie verwenden, brauchen Sie keine benutzerdefinierte Gruppe zu erstellen, da die Standardrichtlinie für alle Objekte gilt.

    1. Klicken Sie auf Umgebung > Benutzerdefinierte Gruppen.
    2. Wenn keine benutzerdefinierte Gruppe für den Cluster vorhanden ist, erstellen Sie eine benutzerdefinierte Gruppe.

      Einzelheiten dazu finden Sie unter Benutzerszenario: Erstellen benutzerdefinierter Objektgruppen im vRealize Operations Manager-Informationscenter.

    3. Fügen Sie den Cluster zur benutzerdefinierten Gruppe hinzu, und speichern Sie die benutzerdefinierte Gruppe.
  3. Konfigurieren Sie eine Richtlinie zum Konsolidieren und Verteilen von Arbeitslasten auf Ihren Clustern, und wenden Sie diese Richtlinie auf die benutzerdefinierte Gruppe an.

    Sie konfigurieren eine Richtlinie in vRealize Operations Manager, um die Einstellungen für Konsolidierung, Lastausgleich, Ausfüllen, CPU, Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher einzurichten. Beispiel: Sie ändern die Einstellung mit dem Namen „Arbeitslasten konsolidieren“, um die beste Platzierung für neue verwaltete Arbeitslasten basierend auf Clusterstatus und Kapazität zu bestimmen. Sie ändern auch die Einstellung für den Schwellenwert für die Verteilung von Arbeitslasten auf der Ebene der Aggressivität, die zum Platzieren von Arbeitslasten erforderlich ist. Sie können eine oder mehrere Richtlinien konfigurieren und auf Ihre Cluster-Computing-Ressourcen anwenden.

    1. Um die Richtlinien zu suchen, klicken Sie auf Administration > Richtlinien > Richtlinienbibliothek .
    2. Um Werte für die Arbeitslast festzulegen, klicken Sie auf Richtlinie hinzufügen/bearbeiten und dann auf Arbeitslast-Automatisierung.

      Die Einstellungen mit den Namen „Arbeitslasten konsolidieren“ und „Cluster-Spielraum“ gelten für die anfängliche Platzierung der virtuellen Maschinen.

      • Wenn Sie „Arbeitslasten konsolidieren“ auf keine festlegen, wird die Arbeitslast bei ihrer Platzierung auf alle Cluster verteilt, für die die Richtlinie gilt. Wenn Sie „Arbeitslasten konsolidieren“ auf einen anderen Wert festlegen, wird bei der Platzierung der Arbeitslast der Cluster mit der höchsten Auslastung zuerst gefüllt.

      • Der Cluster-Spielraum ist der in einem Cluster reservierte Pufferspeicher (als Prozentsatz der Gesamtkapazität). Wenn Sie den Cluster-Spielraum zum Beispiel auf 20 % festlegen, verhindert die Arbeitslastplatzierung möglicherweise die Platzierung von virtuellen Maschinen auf diesen Clustern. Die Ursache für das Verhindern der Platzierung ist darauf zurückzuführen, dass der Cluster 20 % weniger freie Kapazität für CPU, Arbeitsspeicher und Festplattenspeicher hat.

    3. Klicken Sie im Richtlinienbereich auf Richtlinie auf Gruppen anwenden.
    4. Wählen Sie die benutzerdefinierte Gruppe aus.
    5. Speichern Sie die Richtlinie.

Ergebnisse

Sie haben vRealize Operations Manager konfiguriert, sodass vRealize Automation die Analysen für die Platzierung von Arbeitslasten verwendet, um Platzierungsziele für Maschinen vorzuschlagen, wenn Benutzer Blueprints bereitstellen.

Nächste Maßnahme

Warten Sie, bis vRealize Automation und vRealize Operations Manager Daten von den Endpoints und Objekten in Ihrer Umgebung erfasst haben. Wenn Sie dann neue Blueprints bereitstellen, zeigt vRealize Automation die Empfehlungen für die Platzierung von Arbeitslasten, Zielkandidaten und ausgewählte Platzierung an, damit Sie diese bestätigen.