Systemadministratoren erstellen eine benutzerdefinierte Remotedesktop-Protokolldatei, die von IaaS-Architekten in Blueprints zum Konfigurieren von RDP-Einstellungen verwendet wird. Nachdem Sie die RDP-Datei erstellen und den Architekten den vollständigen Pfadnamen für die Datei bereitstellen, damit diese sie in Blueprints einbinden können, erteilt ein Katalogadministrator den Benutzern die Berechtigung für die RDP-Aktion.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Anmerkung:

Wenn Sie Internet Explorer verwenden und die „Verstärkte Sicherheitskonfiguration“ aktiviert ist, können Sie keine .rdp-Dateien herunterladen.

Voraussetzungen

Melden Sie sich am IaaS Manager Service als Administrator an.

Prozedur

  1. Setzen Sie das aktuelle Verzeichnis auf <vRA_installation_dir>\Rdp.
  2. Kopieren Sie die Datei Default.rdp und benennen Sie diese im selben Verzeichnis in Console.rdp um.
  3. Öffnen Sie die Datei Console.rdp in einem Editor.
  4. Fügen Sie der Datei RDP-Einstellungen hinzu.

    Beispiel: connect to console:i:1.

  5. Wenn Sie in einer verteilten Umgebung arbeiten, melden Sie sich bei der IaaS-Hostmaschine, auf der die Model Manager-Website-Komponente installiert ist, als Benutzer mit Administratorrechten an.
  6. Kopieren Sie die Datei Console.rdp in das Verzeichnis vRA_installation_dir\Website\Rdp.

Ergebnisse

Ihre IaaS-Architekten können die benutzerdefinierten RDP-Eigenschaften zu Windows-Maschinen-Blueprints hinzufügen, woraufhin Katalogadministratoren Benutzern die Berechtigung für die Aktion „Verbindungsherstellung mithilfe von RDP“ erteilen können. Siehe Hinzufügen der Unterstützung von RDP-Verbindungen zu Ihren Windows-Maschinen-Blueprints.