Sie können einen Proxy-Endpoint erstellen und dessen Proxyeinstellungen einem vCloud Air-, vCloud Director- oder Amazon-Endpoint zuordnen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie einen vCloud Air-, vCloud Director- oder Amazon-Endpoint aktualisieren oder migrieren, der einen Proxymanager verwendet hat, wird ein neuer vCloud Air-, vCloud Director- oder Amazon-Endpoint erstellt, der eine Zuordnung zwischen dem vCloud Air-, vCloud Director- oder Amazon-Endpoint und einem neuen Proxy-Endpoint enthält.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Wählen Sie Infrastruktur > Endpoints > Endpoints aus.
  2. Wählen Sie Neu > Netzwerk und Sicherheit > Proxy aus.
  3. Geben Sie im Textfeld Name einen Namen ein.
  4. (Optional) Geben Sie im Textfeld Beschreibung eine Beschreibung ein.
  5. Geben Sie in das Textfeld Adresse die URL für den installierten Proxy-Agent ein.
  6. Geben Sie in das Textfeld Port die zu verwendende Portnummer für die Verbindung mit dem Proxy-Server sein.
  7. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Kennwort auf Administratorebene ein.
  8. (Optional) Klicken Sie auf Eigenschaften und fügen Sie benutzerdefinierte Eigenschaften, Eigenschaftsgruppen oder Ihre eigenen Eigenschaftsdefinitionen für den Endpoint hinzu.
  9. Um die Proxyeinstellungen zu einem vCloud Air-, vCloud Director- oder Amazon-Endpoint zuzuordnen, klicken Sie auf Zuordnungen und wählen Sie einen oder mehrere Endpoints aus.

    Sie müssen mindestens über einen vCloud Air-, vCloud Director- oder Amazon-Endpoint verfügen, um eine Zuordnung zu erstellen.

    Sie können den Proxy-Endpoint mehreren Endpoints zuordnen.

  10. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

vRealize Automation erfasst Daten Ihres Endpoints und ermittelt Ihre Computing-Ressourcen.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie die Computing-Ressourcen von Ihrem Endpoint zu einer Fabric-Gruppe hinzu. Siehe Erstellen einer Fabric-Gruppe.