Sie können vRealize Automation für die Verwendung eines externen vRealize Orchestrator-Servers einrichten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Systemadministratoren können den vRealize Orchestrator-Standardserver global für alle Mandanten konfigurieren. Mandantenadministratoren können den vRealize Orchestrator-Server nur für ihre Mandanten konfigurieren.

Bei Verbindungen zu externen vRealize Orchestrator-Server-Instanzen muss das Benutzerkonto über Berechtigungen zum Anzeigen und Ausführen in vRealize Orchestrator verfügen.

  • Single Sign On-Authentifizierung. Die Benutzerinformationen werden mit der XaaS-Anforderung an vRealize Orchestrator übergeben, und dem Benutzer werden Anzeige- und Ausführberechtigungen für den angeforderten Workflow gewährt.

  • Standardauthentifizierung. Das angegebene Benutzerkonto muss Mitglied einer vRealize Orchestrator-Gruppe mit Anzeige- und Ausführberechtigungen oder Mitglied der „vcoadmins“-Gruppe sein.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Wählen Sie Administration > vRO-Konfiguration > Serverkonfiguration aus.
  2. Klicken Sie auf Externen Orchestrator-Server verwenden.
  3. Geben Sie einen Namen und optional eine Beschreibung ein.
  4. Geben Sie im Textfeld Host die IP-Adresse oder den DNS-Namen der Maschine ein, auf der der vRealize Orchestrator-Server ausgeführt wird.
    Anmerkung:

    Wenn der externe Orchestrator-Server für das Arbeiten im Clustermodus konfiguriert ist, geben Sie die IP-Adresse oder den Hostnamen des virtuellen Lastausgleich-Servers ein, der die Client-Anforderungen über die Orchestrator-Server im Cluster verteilt.

  5. Geben Sie im Textfeld Port die Portnummer für die Kommunikation mit dem externen vRealize Orchestrator-Server ein.

    Der Standardport für vRealize Orchestrator ist 8281.

  6. Wählen Sie den Authentifizierungstyp aus.

    Option

    Beschreibung

    Single Sign On

    Stellt unter Verwendung von vCenter Single Sign On eine Verbindung zum vRealize Orchestrator-Server her.

    Diese Option kann nur dann angewendet werden, wenn Sie vRealize Orchestrator und vRealize Automation so konfiguriert haben, dass eine gemeinsame vCenter Single Sign-On-Instanz verwendet wird.

    Einfach

    Stellt mit dem Benutzernamen und dem Kennwort, die Sie in das Textfeld Benutzername bzw. Kennwort eingegeben haben, eine Verbindung zum vRealize Orchestrator-Server her.

    Das von Ihnen angegebene Benutzerkonto muss Mitglied der „vcoadmins“-Gruppe von vRealize Orchestrator oder Mitglied einer Gruppe mit Anzeige- und Ausführberechtigungen sein.

  7. Klicken Sie auf Testverbindung.
  8. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Sie haben die Verbindung zum externen vRealize Orchestrator-Server konfiguriert, woraufhin der Workflows-Ordner vCACund die diesbezüglichen Dienstprogrammaktionen automatisch importiert werden. Der Workflows-Ordner vCAC > ASD enthält Workflows zum Konfigurieren von Endpoints und zum Erstellen von Ressourcenzuordnungen.

Nächste Maßnahme

Anmelden beim vRealize Orchestrator-Client