Ein Blueprint kann optional eine Lease-Dauer für die über diesen Blueprint bereitgestellten Maschinen definieren.

Wenn kein Lease-Zeitraum im Blueprint angegeben ist, verfügen die mit diesem Blueprint bereitgestellten Maschinen über kein Ablaufdatum. Ist in einem Blueprint ein einziger Wert für die Lease-Dauer angegeben, basiert das Ablaufdatum von Maschinen, die mit diesem Blueprint bereitgestellt werden, auf der Lease-Dauer des Blueprints. Das Ablaufdatum wird vom Zeitpunkt der Anforderung und nicht vom Zeitpunkt der Bereitstellung der Maschine an berechnet.

Wenn in einem Blueprint ein Bereich mehrerer möglicher Lease-Laufzeiten angegeben ist, kann ein Benutzer beim Senden der Maschinenanforderung die gewünschte Lease-Dauer innerhalb dieses Bereichs auswählen. Maschinenanforderungen müssen, je nach angeforderter Lease-Dauer, gegebenenfalls genehmigt werden.

Bei Ablauf einer Maschinen-Lease wird die Maschine ausgeschaltet. Bei Ablauf des Archivierungszeitraums wird die Maschine gelöscht. Sie können eine archivierte Maschine erneut aktivieren, indem Sie das Ablaufdatum auf ein Datum in der Zukunft festlegen, um die Lease der Maschine zu verlängern, und die Maschine dann wieder einschalten.

Sie können Benachrichtigungs-E-Mails senden, um die Maschinenbesitzer und Business-Gruppenmanager darüber zu informieren, dass die Lease einer Maschine bald abläuft, und dann erneut, wenn der Ablaufzeitpunkt der Lease erreicht ist. Siehe Anpassen des Datums für E-Mail-Benachrichtigungen wegen des Ablaufs von Maschinen und Konfigurieren von Vorlagen für automatische IaaS-E-Mails.

Benutzern können Sie die Berechtigung erteilen, jederzeit vor Ablauf der Lease-Dauer eine Verlängerung anzufordern. Business-Gruppenmanager oder Supportbenutzer können auch nach der Bereitstellung einer Maschine deren Ablaufdatum ändern.