Sie erstellen eine benutzerdefinierte Eigenschaftsdefinition, die eine vRealize Orchestrator-Aktion enthält, damit Sie die benutzerdefinierte Eigenschaft einem Blueprint hinzufügen können. Die Aktion wird ausgeführt, wenn der Benutzer des Servicekatalogs die benutzerdefinierte Eigenschaft im Anforderungsformular konfiguriert. Die Aktion ruft die Daten ab, die im Formular angezeigt werden.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Wählen Sie Administration > Eigenschaftenwörterbuch > Eigenschaftsdefinitionen aus.
  2. Klicken Sie auf das Symbol Neu (Hinzufügen).
  3. Geben Sie die Optionen ein.

    Option

    Beschreibung

    Name

    Konsultieren Sie die Konfigurationsdetails. Manche der benutzerdefinierten Eigenschaften erfordern spezifische Namen oder Formate. Verwenden Sie, wo immer möglich, eine standardmäßige Benennungskonvention für den Namen der neuen Eigenschaft, wie etwa mein_Gruppierungspräfix.mein_Eigenschaftsname.

    Bezeichnung

    Der Bezeichnung liegt der Name zugrunde. Sie können die Bezeichnung in einen besser lesbaren Namen ändern.

    Sichtbarkeit

    Die benutzerdefinierten Eigenschaften der Aktion sind nur im aktuellen Mandanten verfügbar. Sie müssen sie konfigurieren, wenn Sie bei dem jeweiligen Mandanten angemeldet sind, um sie in einem anderen Mandanten zur Verfügung zu stellen.

    Beschreibung

    Beschreiben Sie den Zweck der Eigenschaftsdefinition und alle anderen hilfreichen Informationen über die Eigenschaft.

    Reihenfolge der Anzeige

    Die von Ihnen eingegebene Zahl steuert, wo im Anforderungsformular der Eigenschaftsname angezeigt wird. Es gelten die folgenden Reihenfolgeregeln:

    • Die Reihenfolge der Anzeige betrifft nur Eigenschaften, für die die Einstellungen Eingabeaufforderung oder In Anforderungsformular anzeigen konfiguriert sind.

    • Alle Eigenschaften mit einer Anzeigereihenfolge werden vor Eigenschaften ohne Reihenfolgen-Index angezeigt.

    • Eigenschaften mit einer Anzeigereihenfolge werden vom niedrigsten zum höchsten Wert sortiert. Sie können auch negative Zahlen verwenden.

    • Alle Eigenschaften werden alphabetisch angeordnet, wobei alle Eigenschaften mit Anzeigereihenfolge vor Eigenschaften ohne Anzeigereihenfolge erscheinen.

    • Wenn zwei Eigenschaften denselben Wert für die Reihenfolge der Anzeige aufweisen, werden sie alphabetisch sortiert.

  4. Konsultieren Sie die Konfigurationsdetails, um zu ermitteln, was Sie für die Werte angeben müssen.

    Die folgenden Werte sind in den Konfigurationsdetails angegeben:

    • Datentyp

    • Anzeigen als

    • Werte

    • Aktionsordner

    • Skriptaktion

    • Eingabeparameter

  5. Klicken Sie auf OK.

Ergebnisse

Die benutzerdefinierte Eigenschaftsdefinition wird der Liste hinzugefügt und kann nun einem Blueprint hinzugefügt werden.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie die benutzerdefinierte Eigenschaft einem Blueprint hinzu. Ob Sie sie als Maschinen- oder Netzwerkeigenschaft hinzufügen, hängt von der jeweiligen Eigenschaft ab. Siehe Hinzufügen einer benutzerdefinierten Eigenschaft zu einem Blueprint.