Wenn Sie das Anforderungsformular anpassen, können Sie Elemente bereitstellen, in denen der Benutzer aus den Suchergebnissen in der Liste auswählen oder einen übereinstimmenden Wert in einer Struktur suchen kann.

Die Wertauswahl und die Strukturauswahl funktionieren mit den Referenztyp, der auf der Registerkarte „Benutzerdefinierte Formulardarstellung“ definiert ist. Der Referenztyp ist eine vRealize Orchestrator-Ressource. Beispiel: AD:UserGroup oder VC:Datastore. Durch die Definition des Referenztyps werden bei der Eingabe einer Suchzeichenfolge die Ergebnisse oder die Strukturoptionen auf die Ressourcen begrenzt, die über die passenden Parameter verfügen.

Für die Wertauswahl können Sie mögliche Werte durch Konfigurieren einer externen Quelle weiter einschränken. Für die Strukturauswahl können Sie durch Konfigurieren einer externen Quelle einen Standardwert angeben.

Arbeiten mit der Wertauswahl

Die Wertauswahl wird als eine Suchoption in dem Katalogformular angezeigt. Der Benutzer gibt eine Zeichenfolge ein und die Auswahl bietet auf Ihrer Konfiguration basierte Optionen an. Sie können die Auswahl basierend auf folgenden Anwendungsfällen verwenden. Am sinnvollsten lässt sich die Wertauswahl mit einem externen Quellwert gekoppelt nutzen.

  • Wertauswahl mit einer konstanten Wertequelle. Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer aus einer vordefinierten, feststehenden Liste von Werten auswählen soll. Ähnlich den Combobox-, Dropdown-, Mehrfachauswahl- oder Optionsfeldgruppen-Elementen bietet diese Methode Suchergebnisse in einer Liste an, die auf definierten, konstanten Werten und Bezeichnungen basiert.
  • Wertauswahl ohne definierte Wertequelle. Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer die Bestandsliste vRealize Orchestrator auf ein bestimmtes Objekt mit einem konfigurierten Referenztyp durchsuchen soll. Beispiel: Der Referenztyp ist VC:Datastore und Sie möchten, dass Benutzer den Datenspeicher aus der abgerufenen Liste auswählen.
  • Wertauswahl mit einer externen Wertequelle. Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer aus Ergebnissen auswählen soll, die auf einer vRealize Orchestrator-Aktion basieren. Für eine externe Quelle der Wertauswahl muss die Aktion ein Eigenschaften-Array und kein Zeichenfolgen-Array zurückgeben. Beispiel: Sie haben eine Aktion, die zwei oder mehr Werte aus einer integrierten Datenbank abruft und die Benutzer sollen einen Wert aus der abgerufenen Liste auswählen. Die Aktion muss den Filter var filter = System.getContext().getParameter("__filter"); enthalten und ein Eigenschaften-Array statt eines Zeichenfolgen-Arrays zurückgeben. Wenn Sie ein Zeichenfolgen-Array verwenden möchten, verwenden Sie den Feldtyp „Kombinationsfeld“.

Arbeiten mit der Strukturauswahl

Die Strukturauswahl wird als eine Suchoption in dem Katalogformular angezeigt. Der Benutzer gibt eine Zeichenfolge ein und die Strukturauswahl wird angezeigt. Die Struktur ermöglicht es den Benutzern, Werte auswählen, die mit den Referenztyp übereinstimmen. Ist der Referenztyp zum Beispiel VC:Datastore, so kann der anfordernde Benutzer Datenspeicherobjekte auswählen. Ist der Referenztyp VC:VirtualMachine, kann der Benutzer virtuelle Maschinen auswählen.

  • Strukturauswahl ohne definierte Wertequelle. Verwenden Sie diese Methode, wenn der anfordernde Benutzer die hierarchische Struktur auf ein bestimmtes Objekt mit einem konfigurierten Referenztyp durchsuchen soll. Beispiel: Der Referenztyp ist VC:Datastore und Sie möchten, dass Benutzer den Datenspeicher aus der abgerufenen Struktur auswählen.
  • Strukturauswahl mit einer externen Wertequelle. Verwenden Sie diese Methode, wenn Sie in der Struktur eine Standardauswahl bereitstellen möchten. Der anfordernde Benutzer kann den voreingestellten Wert auswählen oder einen anderen Wert suchen. Beispiel: Sie möchten für den Referenztyp VC:Datastore den Datenspeicher in der Struktur für einen bestimmten Datenspeicher basierend auf den Ergebnissen des Aktionseingabewertes voreinstellen, der ein Netzwerk angibt.