In diesem Verfahren erstellen Sie ein VMware Cloud on AWS-Cloud-Konto in vRealize Automation.

Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu VMware Cloud on AWS.

Sofern nicht anders angegeben, gelten die in diesem Verfahren eingegebenen Schrittwerte nur für diesen Beispiel-Workflow.

Voraussetzungen

Prozedur

  1. Wählen Sie Infrastruktur > Verbindungen > Cloud-Konten aus.
  2. Klicken Sie auf Cloud-Konto hinzufügen, wählen Sie VMware Cloud on AWS aus und geben Sie Werte ein.

    Beispielwerte und zusätzliche Informationen werden in der folgenden Tabelle bereitgestellt.

    Einstellung Beispielwert und Anweisung Beschreibung
    VMC-API-Token
    1. Klicken Sie auf das i-Hilfesymbol am Ende der Zeile VMC-API-Token und klicken Sie auf die Seite API-Token im Hilfetextfeld, um die Registerkarte API-Token auf der Mein Konto-Seite Ihrer Organisation zu öffnen.
    2. Klicken Sie auf Token generieren, um die Optionen für Neues API-Token generieren anzuzeigen.
    3. Geben Sie einen Namen für das neue Token ein, z. B. myinitials_mytoken.
    4. Legen Sie die Token-TTL auf nie ablaufen fest.

      Wenn Sie ein Token erstellen, das auf „ablaufen“ festgelegt ist, funktionieren die VMware Cloud on AWS-Vorgänge von vRealize Automation nicht mehr, wenn das Token abläuft, und funktionieren erst wieder, nachdem Sie das Cloud-Konto mit einem neuen Token aktualisiert haben.

    5. Wählen Sie im Abschnitt Geltungsbereiche definieren die Option Alle Rollen.

    6. Klicken Sie auf Generieren.
    7. Klicken Sie auf der Seite des generierten Tokens auf Kopieren und dann auf Weiter.
    8. Kehren Sie zur Seite Neues Cloud-Konto zurück, fügen Sie das kopierte Token in die Zeile VMC-API-Token ein und klicken Sie auf API-Token einfügen.

      Einfügen des kopierten API-Tokens und Klicken auf „API-Token einfügen“.

    Sie können auf der verknüpften Seite API-Token für Ihre Organisation ein neues Token erstellen oder ein vorhandenes Token verwenden.

    Im Abschnitt Geltungsbereiche definieren müssen mindestens die folgenden Rollen für das API-Token festgelegt werden:
    • Organisationsrollen
      • Organisationsmitglied
      • Organisationsbesitzer
    • Dienstrollen – VMware Cloud on AWS
      • Administrator
      • NSX Cloud-Administrator
      • NSX Cloud-Auditor
    Hinweis: Sie können das generierte Token kopieren, herunterladen oder drucken. Wenn Sie diese Seite verlassen, können Sie das generierte Token nicht mehr abrufen.

    Fügen Sie das generierte oder bereitgestellte Token ein, um eine Verbindung zur verfügbaren SDDC-Umgebung im VMware Cloud on AWS-Abonnement Ihrer Organisation herzustellen, und füllen Sie die Liste der SDDC-Namen auf.

    Wenn sich die vRealize Automation- und VMware Cloud on AWS-Dienste in unterschiedlichen Organisationen befinden, sollten Sie zur VMware Cloud on AWS-Organisation wechseln und dann das Token generieren.

    Weitere Informationen zu API-Token finden Sie unter Generieren von API-Token.

    SDDC-Name

    Wählen Sie für dieses Beispiel „Datacenter:Datacenter-abz“ aus.

    Die Einträge für den vCenter- und NSX-T-FQDN werden automatisch mit dem SDDC-Namen befüllt. Wenn bereits ein Cloud-Proxy für das SDDC bereitgestellt wurde, wird der Wert für den Cloud-Proxy ebenfalls automatisch befüllt.

    Treffen Sie eine Auswahl in der Liste der verfügbaren SDDCs in Ihrem VMware Cloud on AWS-Abonnement. Die Liste der SDDCs basiert auf dem VMware Cloud on AWS-API-Token.

    NSX-V-SDDCs werden nicht mit vRealize Automation unterstützt und in der Liste der verfügbaren SDDCs nicht angezeigt.

    vCenter-IP-Adresse/-FQDN

    Die Adresse wird automatisch basierend auf der SDDC-Auswahl angegeben.

    Geben Sie die IP-Adresse oder den FQDN des vCenter Server im angegebenen SDDC ein.

    Als IP-Adresse wird standardmäßig die private IP-Adresse verwendet. Je nach Typ der Netzwerkverbindung, die für den Zugriff auf Ihr SDDC verwendet wird, kann sich die Standardadresse von der IP-Adresse des NSX Manager-Servers im angegebenen SDDC unterscheiden.

    IP-Adresse/FQDN in NSX Manager

    Die Adresse wird automatisch basierend auf der SDDC-Auswahl angegeben.

    Gibt die IP-Adresse oder den FQDN des NSX Managers im angegebenen SDDC ein.

    Als IP-Adresse wird standardmäßig die private IP-Adresse verwendet. Je nach Typ der Netzwerkverbindung, die für den Zugriff auf Ihr SDDC verwendet wird, kann sich die Standardadresse von der IP-Adresse des NSX Manager-Servers im angegebenen SDDC unterscheiden.

    VMware Cloud on AWS-Cloud-Konten bieten Unterstützung für NSX-T.

    Benutzername und Kennwort in vCenter

    Als Benutzername wird automatisch „cloudadmin@vmc.local“ angegeben.

    Geben Sie Ihren vCenter-Benutzernamen für das angegebene SDDC ein, wenn er sich von der Standardeinstellung unterscheidet.

    Der angegebene Benutzer benötigt CloudAdmin-Anmeldedaten. Der Benutzer benötigt keine CloudGlobalAdmin-Anmeldedaten.

    Geben Sie das Benutzerkennwort ein.

    Validieren

    Klicken Sie auf Validieren.

    Mit „Validieren“ werden Ihre Zugriffsrechte für das angegebene vCenter bestätigt und es wird überprüft, ob das vCenter ausgeführt wird.

    Name und Beschreibung

    Geben Sie OurCo-VMC als Namen für das Cloud-Konto ein.

    Geben Sie Beispielbereitstellung für VMC als Beschreibung für das Cloud-Konto ein.

    Bereitstellung für diese Datencenter zulassen

    Diese Informationen sind schreibgeschützt.

    Listet verfügbare Datencenter in der angegebenen VMware Cloud on AWS-SDDC-Umgebung auf.

    Cloud-Zone erstellen

    Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen. In diesem Beispiel erstellen Sie später im Workflow eine Cloud-Zone.

    Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Weitere Informationen zu vRealize Automation Cloud Assembly-Cloud-Zonen.

    Funktions-Tags

    Lassen Sie dieses Feld leer. In diesem Workflow werden keine Funktions-Tags verwendet.

    Verwenden Sie Tags gemäß der Tag-Strategie Ihrer Organisation. Weitere Informationen finden Sie unter Vorgehensweise zum Verwenden von Tags zur Verwaltung von vRealize Automation Cloud Assembly-Ressourcen und -Bereitstellungen und Erstellen einer Tagging-Strategie.

  3. Klicken Sie auf Hinzufügen.

Ergebnisse

Ressourcen, wie z. B. Maschinen und Volumes, werden vom VMware Cloud on AWS-SDDC-Datencenter erfasst und im Abschnitt Ressourcen der Registerkarte vRealize Automation Infrastruktur aufgelistet.

Nächste Maßnahme

Erstellen einer Cloud-Zone für VMware Cloud on AWS-Bereitstellungen in vRealize Automation Cloud Assembly.