Bei einigen Cloud-Konten muss ein bereitgestellter Cloud-Proxy die Verbindung zwischen dem Anbieterkonto und Cloud Assembly verwalten. Sie können einen Cloud-Proxy zur Verwaltung eines oder mehrerer vCenter-basierter Cloud-Konten erstellen. Sie können auch einen Cloud-Proxy erstellen, um bestimmte vCenter-basierte Integrationen zu verwalten. Andere Integrationen hingegen erfordern einen Cloud-Erweiterbarkeitsproxy.

Wenn Ihre Organisation über mehrere geografische Gebiete verteilt ist, können Sie mehrere Cloud-Proxys einrichten, um die Arbeitslast zu verteilen. Sie können beispielsweise die Einrichtung von Cloud-Proxys nach Geografie, nach Projekt oder nach Bereitstellungsabsicht in Erwägung ziehen.

Wenn Sie ein Cloud-Konto hinzufügen, das einem bereitgestellten Cloud-Proxy zugeordnet ist, erfasst Cloud Assembly Informationen zu diesem Konto, beispielsweise Netzwerk- und Maschinendaten.

Sie können einen Cloud-Proxy vor oder während der Erstellung eines Cloud-Kontos konfigurieren. Eine gängige Vorgehensweise besteht darin, zuerst einen Cloud-Proxy auf einem bestimmten vCenter zu konfigurieren und den vorhandenen Cloud-Proxy dann beim Erstellen eines Cloud-Kontos auszuwählen.

Verwandte Informationen über Cloud-Proxys finden Sie unter Hinzufügen von Cloud-Konten zu Cloud Assembly. Weitere Informationen zur Funktionsweise des Cloud-Proxys finden Sie unter Grundlegendes zum Cloud-Proxy von VMware Cloud Services.

Bei den Schrittwerten, die Sie in diesem Verfahren eingeben, handelt es sich nur um Anwendungsbeispiele. Sie können diese nicht eins zu eins auf Ihre Umgebung übertragen, sofern in der Vorgehensweise nichts anderes angegeben ist.