Sie können für vRealize Automation Cloud-Projekte, die externe IPAM-Integrationen für Infoblox enthalten, Infoblox-spezifische Eigenschaften verwenden.

Die folgenden Infoblox-Eigenschaften stehen zur Verwendung mit Infoblox IPAM-Integrationen in den Cloud-Vorlagen-Designs und Bereitstellungen zur Verfügung. Sie können sie in vRealize Automation Cloud verwenden, um die Zuteilung der IP-Adressen während der Cloud-Vorlagenbereitstellung weiter zu steuern. Die Verwendung dieser Eigenschaften ist optional.

Beachten Sie, dass eine globale Infoblox-Eigenschaft eine lokale Infoblox-Eigenschaft von dnsSuffix, dnsView, dnsEnabled und dhcpEnabled überschreibt. Wenn Sie beispielsweise eine globale Eigenschaft wie Infoblox.IPAM.Network.dnsSuffix und eine lokale Infoblox-Eigenschaft (netzwerkkartenspezifisch), wie z. B. Infoblox.IPAM.Network1.dnsSuffix angeben, überschreibt die globale Eigenschaft die lokale Eigenschaft. Die globale Eigenschaft gilt für alle Netzwerkkarten.

Die folgenden Eigenschaften sind verfügbar und in der aktuellsten Version des Infoblox-Plug-Ins für vRealize Automation Cloud enthalten. Informationen zu den Versionen des Infoblox-Plug-Ins und darüber, wo Sie die aktuellste Version des Infoblox-Plug-Ins für Ihre IPAM-Integration in vRealize Automation Cloud erhalten, finden Sie unter Herunterladen und Bereitstellen eines externen IPAM-Anbieterpakets zur Verwendung in vRealize Automation Cloud.

  • Infoblox.IPAM.createFixedAddress

    Diese Eigenschaft ermöglicht es Ihnen, einen festen Adressdatensatz in Infoblox zu erstellen. Mögliche Werte sind „True“ und „False“. Standardmäßig wird ein Hostdatensatz erstellt. Der Standardwert lautet „False“.

  • Infoblox.IPAM.Network.dnsView

    Mit dieser Eigenschaft können Sie eine DNS-Ansicht beim Erstellen eines Hostdatensatzes in Infoblox verwenden.

  • Infoblox.IPAM.Network.enableDns

    Wenn Sie eine IP in Infoblox zuweisen, können Sie mit dieser Eigenschaft auch einen DNS-Datensatz erstellen. Mögliche Werte sind „True“ und „False“. Der Standardwert lautet „True“.

  • Infoblox.IPAM.Network.enableDhcp

    Sie können diese Option auf „True“ festlegen, um die DHCP-Konfiguration für die Hostadresse zu aktivieren.

  • Infoblox.IPAM.Network.dnsSuffix

    Mit dieser Eigenschaft können Sie die DHCP-Option domain eines Infoblox-Netzwerks mit einer neuen überschreiben. Diese Funktion ist nützlich, wenn für das Infoblox-Netzwerk die DHCP-Option domain nicht festgelegt ist oder wenn die DHCP-Option domain überschrieben werden muss. Der Standardwert lautet NULL (leere Zeichenfolge).

    Wenn Sie einen externen IPAM-Anbieter wie z. B. Infoblox verwenden, müssen Sie bei der Bereitstellung einer Maschine ein DNS-Suffix angeben. Das DNS-Suffix ist zwar erforderlich, Sie können es aber auf eine der folgenden Arten angeben:
    • Geben Sie das DNS-Suffix im vSphere-Netzwerksubnetz in vRealize Automation Cloud an.
    • Geben Sie die Eigenschaft Infoblox.IPAM.Network.dnsSuffix im Maschinenressourcencode in der Cloud-Vorlage an.

    Ein Beispiel wird unten im Abschnitt Infoblox.IPAM.Network.hostnameNicSuffix angezeigt.

    Infoblox.IPAM.Network.dnsSuffix ist nur anwendbar, wenn Infoblox.IPAM.Network.enableDns auf „True“ festgelegt ist.

  • Infoblox.IPAM.Network.hostnameNicSuffix

    Sie können diese Eigenschaft verwenden, um beim Generieren eines Hostnamens ein Suffix für den Netzwerkkartenindex anzugeben.

    Auf diese Weise können Sie eine Maschine mit mehreren Netzwerkkarten so bereitstellen, dass die Hostnamen für jede Netzwerkkarte durch ein benutzerdefiniertes Suffix unterschieden werden. Wie im folgenden Beispiel dargestellt, können Sie eine Maschine wie z. B. my-machine mit zwei Netzwerkkarten so bereitstellen, dass das Suffix des Hostnamens für die erste Netzwerkkarte -nic1 und für die andere -nic2 ist.

    Sie können auch ein DNS-Suffix angeben, wie im Beispiel gezeigt. Die Eigenschaft Infoblox.IPAM.Network.dnsSuffix wird mit dem Wert test.local verwendet. Daraus ergibt sich für die erste Netzwerkkarte der Name my-machine-nic1.test.local und für die zweite der Name my-machine-nic2.test.local.

    formatVersion: 1
    inputs: {}
    resources:
      Cloud_Machine_1:
        type: Cloud.Machine
        properties:
          Infoblox.IPAM.Network.dnsSuffix: test.local
          Infoblox.IPAM.Network0.hostnameNicSuffix: -nic1
          Infoblox.IPAM.Network1.hostnameNicSuffix: -nic2
          image: ubuntu
          flavor: small
          networks:
            - network: '${resource.Cloud_Network_1.id}'
              deviceIndex: 0
            - network: '${resource.Cloud_Network_2.id}'
              deviceIndex: 1
      Cloud_Network_1:
        type: Cloud.Network
        properties:
          networkType: existing
      Cloud_Network_2:
        type: Cloud.Network
        properties:
          networkType: existing

    Diese Eigenschaft wurde mit Version 1.3 des Infoblox Plug-Ins eingeführt. Weitere Informationen finden Sie unter Herunterladen und Bereitstellen eines externen IPAM-Anbieterpakets zur Verwendung in vRealize Automation Cloud.

  • Sie können Eigenschaften auch mithilfe eines Erweiterbarkeitsabonnements angeben.

    Verwandte Informationen zu den erweiterbaren Infoblox-Attributen in Bezug auf diesen Anwendungsfall finden Sie unter Hinzufügen erforderlicher erweiterbarer Attribute in der Infoblox-Anwendung für die Integration mit vRealize Automation Cloud.

Verwenden von Infoblox-Eigenschaften auf verschiedenen Maschinennetzwerkkarten in einer Cloud-Vorlage

Die folgenden Infoblox-Eigenschaften können für jede Maschinennetzwerkkarte in der Cloud-Vorlage einen anderen Wert unterstützen:
  • Infoblox.IPAM.Network.enableDhcp
  • Infoblox.IPAM.Network.dnsView
  • Infoblox.IPAM.Network.enableDns
  • Infoblox.IPAM.Network.hostnameNicSuffix
Beispiel: Zur Verwendung eines anderen Infoblox.IPAM.Network.dnsView-Werts für jede Netzwerkkarte (NIC) verwenden Sie einen Infoblox.IPAM.Network<nicIndex>.dnsView-Eintrag für jede NIC. Das folgende Beispiel zeigt verschiedene Infoblox.IPAM.Network.dnsView-Werte für zwei Netzwerkkarten.
formatVersion: 1
inputs: {}
resources:
  Cloud_Machine_1:
    type: Cloud.Machine
    properties:
      Infoblox.IPAM.Network0.dnsView: default
      Infoblox.IPAM.Network1.dnsView: my-net
      image: ubuntu
      flavor: small
      networks:
        - network: '${resource.Cloud_Network_1.id}'
          deviceIndex: 0
        - network: '${resource.Cloud_Network_2.id}'
          deviceIndex: 1
  Cloud_Network_1:
    type: Cloud.Network
    properties:
      networkType: existing
  Cloud_Network_2:
    type: Cloud.Network
    properties:
      networkType: existing

Standardmäßig erstellt die Infoblox-Integration einen DNS-Host-Datensatz in der standardmäßigen DNS-Ansicht in Infoblox. Wenn Ihr Infoblox-Administrator benutzerdefinierte DNS-Ansichten erstellt hat, können Sie das Standardintegrationsverhalten überschreiben und mithilfe der Eigenschaft Infoblox.IPAM.Network.dnsView in der Maschinenkomponente eine benannte Ansicht angeben. Sie können der Komponente Cloud_Machine_1 beispielsweise die folgende Eigenschaft hinzufügen, um eine benannte DNS-Ansicht in Infoblox anzugeben.

  Cloud_Machine_1:
    type: Cloud.Machine
    properties:
      image: ubuntu
      flavor: small
      Infoblox.IPAM.Network.dnsView:<dns-view-name> 

Informationen zum Konfigurieren und Verwenden von DNS-Ansichten finden Sie unter DNS-Ansichten in der Infoblox-Produktdokumentation. Beispiele für den Workflow „Infoblox-Integration“ finden Sie unter Definieren und Bereitstellen einer Cloud-Vorlage, die die Bereichszuweisung eines externen IPAM-Anbieters in vRealize Automation Cloud verwendet.

So geben Sie Infoblox-Eigenschaften an

Sie können eine Infoblox-Eigenschaft mithilfe einer der folgenden Methoden in Cloud Assembly angeben:
  • Sie können Eigenschaften in einem Projekt mithilfe des Abschnitts Benutzerdefinierte Eigenschaften auf der Seite Infrastruktur > Verwaltung > Projekte angeben. Mit dieser Methode werden die angegebenen Eigenschaften auf alle Maschinen angewendet, die im Rahmen dieses Projekts bereitgestellt werden.
  • Sie können die Eigenschaften für jede Maschinenkomponente in einer Cloud-Vorlage angeben. Der folgende Beispielcode der Cloud-Vorlage veranschaulicht die Verwendung der Infoblox.IPAM.Network.dnsView-Eigenschaft:
    formatVersion: 1
    inputs: {}
    resources:
      Cloud_vSphere_Machine_1:
        type: Cloud.vSphere.Machine
        properties:
          Infoblox.IPAM.Network.dnsView: default
          image: ubuntu
          cpuCount: 1
          totalMemoryMB: 1024
          networks:
            - network: '${resource.Cloud_Network_1.id}'
      Cloud_Network_1:
        type: Cloud.Network
        properties:
          networkType: existing
          constraints: 
            - tag: mk-ipam-demo