Wenn Sie SaltStack Config mit vRealize Automation Cloud integrieren, können Sie die Minions auf virtuellen Maschinen in Ihren Bereitstellungen installieren und die SaltStack Config-Funktionen verwenden, um zusätzliche Verwaltungsvorgänge auf den Maschinen durchzuführen.

Sie können Minions als Teil Ihrer Cloud-Vorlagen bereitstellen oder als Tag-2-Aktion einer Maschine hinzufügen. Sie können die Statusdateien auch als Teil der Vorlage oder als Tag-2-Aktion angeben. Die Anweisungen für die Bereitstellung in einer Cloud-Vorlage finden Sie hier. Weitere Informationen zur Tag-2-Aktion finden Sie unter „Anwenden der Salt-Konfiguration“ in Welche Aktionen kann ich auf Cloud Assembly-Bereitstellungen ausführen?.

Minions sind Knoten, die den Salt-Minion-Dienst ausführen. Der Dienst hört Befehle aus einem Salt-Master ab und führt die angeforderten Aufgaben durch.

Derzeit können Sie die Cloud-Vorlage verwenden, um den Minion auf Linux-Maschinen zu installieren.

Vorbereitung

  • Stellen Sie sicher, dass Sie SaltStack Config installiert und die Integration konfiguriert haben. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erstellen einer SaltStack Config-Integration mit vRealize Automation Cloud.
  • Informationen zur Funktionsweise von SaltStack Config, einschließlich der wichtigsten Konzepte von Minions, finden Sie unter Minions.
  • Stellen Sie in SaltStack Config sicher, dass die FQDN-Namensauflösung von Minion zu Master funktioniert. Zum Überprüfen des FQDN auf dem Salt-Master in SaltStack Config wählen Sie Minions > Alle Minions aus und filtern die Spalte „Minion-ID“ nach dem Wert saltmaster. Klicken Sie auf „saltmaster“, um die Details anzuzeigen. Stellen Sie sicher, dass der FQDN-Wert korrekt ist.
  • Stellen Sie sicher, dass für die Images in vSphere, die Sie mit einem Salt-Minion bereitstellen möchten, SSH-Funktionen aktiviert sind. SSH wird verwendet, um remote auf die Maschine zuzugreifen und den Minion bereitzustellen.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie den von Ihnen bereitgestellten Maschinen IP-Adressen zuweisen können. In SaltStack Config müssen die Maschinen über IP-Adressen verfügen. Verwenden Sie die IP-Adressen des öffentlichen IP-CIDR-Bereichs für das SDDC (softwaredefiniertes Datencenter), in dem sich Ihr Salt-Master befindet.
  • Stellen Sie vor dem Hinzufügen der saltConfiguration-Eigenschaften sicher, dass die Cloud-Vorlage, der Sie den Minion hinzufügen, bereitgestellt werden kann.

Hinzufügen von Minions zur Cloud-Vorlage

Als Cloud-Vorlagenentwickler können Sie der YAML Eigenschaften hinzufügen, mit denen das SaltStack Config-Minion beim Bereitstellen der Vorlage installiert wird.

Zu den Kerneigenschaften, die Sie der Vorlage hinzufügen, gehören Remotezugriff und bestimmte saltConfiguration-Eigenschaften. Das Verfahren umfasst nur ausgewählte Eigenschaften. Die YAML enthält andere saltConfiguration-Eigenschaften, die in diesem Beispiel nicht verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie im Schema.

Obwohl in diesem Beispiel die Vorgehensweise zum Hinzufügen des Benutzernamens und Kennworts für die Remotezugriffseigenschaften veranschaulicht wird, können Sie eine geheime Eigenschaft konfigurieren und zur Vorlage hinzufügen. Ein Beispiel finden Sie unter Geheime Cloud Assembly-Eigenschaften.

Prozedur

  1. Wählen Sie in Cloud Assembly die Optionen Design > Cloud-Vorlagen aus.
  2. Öffnen Sie eine vorhandene Vorlage.
  3. Fügen Sie im Codebereich den Maschinenressourcen beliebige saltConfiguration-Eigenschaften hinzu.

    Sie müssen nicht alle möglichen Eigenschaften einschließen. Die in diesem Beispiel verwendeten Werte werden in der Tabelle erläutert.

     saltConfiguration:
            masterId: saltstack_enterprise_installer
            minionId: '${input.minionID}'
            saltEnvironment: sse
            stateFiles:
              - /doe.sls
            variables: 
              user: joe

    Beschreibung der in diesem Beispiel verwendeten saltConfiguration-Eigenschaften.

    Eigenschaft Beschreibung
    masterID Beim Wert saltstack_enterprise_installer handelt es sich um die standardmäßige masterID. Sie haben unter Umständen Master-IDs in SaltStack Config unter Verwaltung > Master-Schlüssel definiert.
    minionID Die Minion-ID wird von SaltStack Config zugewiesen, wenn Sie sie nicht angeben. Die Standard-ID ist die Maschinenadresse. Sie können sie nicht zur Verwendung des Hostnamens der Maschine konfigurieren.

    Der aktuelle Wert in der Beispiel-YAML ('${input.minionID}') ist eine Variable. Dieses Verfahren enthält die Schritte zum Hinzufügen eines Eingabewerts, der benannt und getestet werden kann. Es ist jedoch nicht üblich, dass die Minion-ID von Benutzern definiert wird.

    saltEnvironment Der Wert sse fungiert als Standardspeicherort für die Statusdateien. Ihre Statusdateien befinden sich möglicherweise an anderen Dateiserverspeicherorten in SaltStack Config unter Config > Dateiserver.
    stateFiles Der Wert doe.sls ist eine Standardstatusdatei, die in dem Dateiserververzeichnis bereitgestellt wird, das als saltEnvironment angegeben wird.
    variables Bei den Variablen handelt es sich um die Werte, die von der Statusdatei verwendet werden. In diesem Beispiel akzeptiert doe.sls einen Wert vom Typ user.
  4. Fügen Sie die remoteAccess-Eigenschaften hinzu, die SaltStack Config für die Kommunikation mit dem Minion verwendet.

    Der Wert für den Schlüssel authentication muss usernamePassword oder generatedPublicPrivateKey lauten. publicPrivateKey wird nicht unterstützt.

     remoteAccess:
            authentication: usernamePassword
            username: adminUser
            password: adminPassword
  5. Fügen Sie Eingaben hinzu, damit der bereitstellende Benutzer die Minion-ID angeben kann.
    inputs:
      minionID:
        type: string
        title: Minion ID
  6. Stellen Sie sicher, dass die YAML die Eigenschaften enthält (siehe hierzu folgendes Beispiel).
    inputs:
      minionID:
        type: string
        title: Minion ID
    resources:
      Cloud_vSphere_Machine_1:
        type: Cloud.vSphere.Machine
        properties:
          image: centos
          flavor: small
          saltConfiguration:
            masterId: saltstack_enterprise_installer
            minionId: '${input.minionID}'
            saltEnvironment: sse
            stateFiles:
              - /doe.sls
            variables:
              user: sylvia
          remoteAccess:
            authentication: usernamePassword
            username: adminUser
            password: adminPassword
  7. Testen und stellen Sie die Cloud-Vorlage bereit.
  8. Überprüfen Sie die Salt-Konfigurationseigenschaften für die bereitgestellte Maschine.
    1. Wählen Sie Bereitstellungen > Bereitstellungen aus und öffnen Sie die Bereitstellungsdetails.
    2. Klicken Sie auf der Registerkarte Topologie auf die Maschine und erweitern Sie die Eigenschaften im rechten Fensterbereich.

      Screenshot der Registerkarte „Topologie“ mit erweiterten Salt Configuration-Eigenschaften im rechten Fensterbereich. Zu den Eigenschaften gehören die Master-ID, die Minion-ID, die Salt-Umgebung und die Statusdateien.

Überprüfen des Minions in SaltStack Config

Nachdem Sie den Minion auf der virtuellen Maschine installiert haben, suchen Sie den Minion und führen Sie beliebige Aufträge oder Befehle für die Ressource aus.

Prozedur

  1. Klicken Sie zum Öffnen von SaltStack Config oben rechts auf das Anwendungsmenü und dann auf Cloud Services-Konsole.
  2. Klicken Sie auf die Dienstkachel SaltStack Config.
  3. Erweitern Sie in SaltStack Config die Option Minion-Schlüssel und klicken Sie auf Akzeptieren.
  4. Klicken Sie in der Spalte Minion-ID auf das Filtersymbol und geben Sie den Namen des Minions ein.
    Der Name des Minions ist die Zeichenfolge, die bei der Bereitstellung der Cloud-Vorlage in Cloud Assembly eingegeben wurde. In diesem Beispiel wird MinionID-0001 als Minion-ID verwendet.
    Screenshot der akzeptierten Minion-Schlüssel in SaltStack Config.
  5. Klicken Sie zum Anzeigen der Details auf den Namen des Minions.
    Sie können Aufträge oder Befehle auf dem Minion ausführen. Beispiel: Festplattennutzung. Dieser Auftrag gibt Statistiken zur Festplattennutzung für ein Minion zurück.
    Screenshot der Detailseite für die ID des Beispiel-Minions.

Nächste Maßnahme

Informationen zur Verwendung der SaltStack Config-Funktionen zum Verwalten Ihrer Ressourcen finden Sie in der SaltStack Config-Dokumentation