Sie verwenden den Onboarding-Plan einer Arbeitslast zur Angabe von Maschinen, deren Daten aus einem Cloud-Kontotyp in einer Zielregion oder einem Datencenter erfasst wurden, die aber noch nicht von einem Cloud Assembly-Projekt verwaltet werden.

Beim Hinzufügen eines Cloud-Kontos mit Maschinen, die außerhalb von Cloud Assembly bereitgestellt wurden, werden die Maschinen erst nach ihrer Integration von Cloud Assembly verwaltet. Verwenden Sie einen Onboarding-Plan, um nicht verwaltete Maschinen in die Cloud Assembly-Verwaltung einzubinden. Sie erstellen einen Plan, befüllen ihn mit Maschinen und führen ihn dann aus, um die Maschinen zu importieren. Mithilfe des Onboarding-Plans können Sie eine Cloud-Vorlage sowie eine oder mehrere Bereitstellungen erstellen.

Sie können eine oder mehrere nicht verwaltete Maschinen in einen einzelnen Plan einbinden, indem Sie Maschinen manuell auswählen.

Maschinen, die für das Arbeitslast-Onboarding verfügbar sind, werden in Ressourcen > Ressource > Virtuelle Maschinen gelistet und in der Spalte „Ursprung“ als Discovered gekennzeichnet. Nur Maschinen, für die Daten erfasst wurden, werden aufgelistet. Nach dem Onboarding der Maschinen werden diese in der Spalte „Ursprung“ als Deployed angezeigt. Sie können nach erkannten oder bereitgestellten Maschinen filtern. Klicken Sie dazu auf das Filtersymbol.

Der Benutzer, der den Onboarding-Plan für die Arbeitslast ausführt, wird automatisch als Maschinenbesitzer zugewiesen.

Onboarding unterstützt auch das Onboarding von benutzerdefinierten Eigenschaften, angehängten Festplatten, sich ändernden Bereitstellungsbesitzern und von vSphere-Netzwerken.

  • Benutzerdefinierte Eigenschaften: Sie können benutzerdefinierte Eigenschaften auf der Ebene des Plans und auf der Ebene der einzelnen Maschinen festlegen. Eine benutzerdefinierte Eigenschaft, die auf der Maschinenebene festgelegt ist, setzt dieselbe Eigenschaft auf der Planebene außer Kraft.
  • Angeschlossene Festplatten: Wenn eine Maschine über nicht startfähige Festplatten verfügt, werden sie automatisch mit der übergeordneten Maschine eingebunden. Um nicht startfähige Festplatten anzuzeigen, klicken Sie im Plan auf den Namen der Maschine und navigieren Sie dann zur Registerkarte Speicher.
  • Bereitstellungsbesitz: Beim Onboarding können Sie den standardmäßigen Bereitstellungsbesitzer ändern. Um den Besitzer zu ändern, wählen Sie auf der Registerkarte Bereitstellung eine Bereitstellung aus, klicken Sie auf Aktionen > Besitzer ändern und wählen Sie den gewünschten Benutzer aus, der mit dem Projekt verknüpft ist.

Beispiele für Onboarding

Beispiele für Onboarding-Techniken finden Sie unter Beispiel: Integrieren ausgewählter Maschinen als Einzelbereitstellung in Cloud Assembly.

Onboarding-Ereignisabonnements

Ein Deployment Onboarded-Ereignis wird erstellt, wenn Sie den Plan ausführen. Mithilfe der Optionen auf der Registerkarte „Erweiterbarkeit“ können Sie diese Bereitstellungsereignisse abonnieren und Aktionen für sie durchführen.

Nach dem Onboarding können Sie ein Projekt als Tag-2-Aktion für per Onboarding eingebundene Bereitstellungen aktualisieren. Um die Aktion „Projekt ändern“ zu verwenden, muss das Zielprojekt dieselben Cloud-Zonen-Ressourcen wie die Bereitstellung verwenden. Sie können die Projektänderungsaktion für keine per Onboarding eingebundenen Bereitstellungen ausführen, an denen Sie nach dem Onboarding Änderungen vorgenommen haben.