Sie verwenden die Suchfunktion, um herauszufinden, wo sich bestimmte Elemente oder Komponenten befinden. Sie möchten gegebenenfalls nach aktivierten oder deaktivierten Pipelines suchen, da deaktivierte Pipelines beispielsweise nicht ausgeführt werden können.

Elemente, nach denen gesucht werden kann

Durchsuchbare Elemente:
  • Projekte
  • Endpoints
  • Pipelines
  • Ausführungen
  • Pipeline-Dashboards, benutzerdefinierte Dashboards
  • Gerrit-Auslöser und -Server
  • Git-Webhooks
  • Docker-Webhooks
Die Suche mit spaltenbasierten Filtern kann durchgeführt werden in:
  • Benutzervorgängen
  • Variablen
  • Aktivität für Gerrit, Git und Docker auslösen

Sie können die Suche mit spaltenbasierten Filtern auf der Seite Aktivität für jeden Auslöser durchführen.

Funktionsweise der Suche

Die Suchkriterien variieren je nach der Seite, auf der Sie sich befinden. Jede Seite verfügt über unterschiedliche Suchkriterien.
Suchorte Bei der Suche zu verwendende Kriterien
Pipeline-Dashboards Projekt, Name, Beschreibung, Tags, Verknüpfung
Benutzerdefinierte Dashboards Projekt, Name, Beschreibung, Verknüpfung (UUID eines Elements auf dem Dashboard)
Ausführungen Name, Kommentare, Grund, Tags, Index, Status, Projekt, Anzeigen, Ausgeführt von, Von mir ausgeführt, Link (UUID der Ausführung) und Eingabeparameter, Ausgabeparameter oder Statusmeldung unter Verwendung dieses Formats: <key>:<value>
Pipelines Name, Beschreibung, Zustand, Tags, Erstellt von, Von mir erstellt, Aktualisiert von, Von mir aktualisiert, Projekt
Projekte Name, Beschreibung
Endpoints Name, Beschreibung, Typ, Aktualisiert von, Projekt
Gerrit-Auslöser Name, Status, Projekt
Gerrit-Server Name, Server-URL, Projekt
Git-Webhooks Name, Servertyp, Repository, Branch, Projekt
Dabei gilt:
  • Verknüpfung ist die UUID einer Pipeline, einer Ausführung oder eines Widgets in einem Dashboard.
  • Eingabeparameter, Ausgabeparameter und Statusmeldungsnotation und Beispiele sind:
    • Notation: input.<inputKey>:<inputValue>

      Beispiel: input.GERRIT_CHANGE_OWNER_EMAIL:joe_user

    • Notation: output.<outputKey>:<outputValue>

      Beispiel: output.BuildNo:29

    • Notation: statusMessage:<value>

      Beispiel: statusMessage:Execution failed

  • Der Status oder Zustand richtet sich nach der Suchseite.
    • Für Ausführungen sind folgende Werte möglich: „Abgeschlossen“, „Fehlgeschlagen“, „Rollback fehlgeschlagen“ oder „Abgebrochen“.
    • Zu den möglichen Zustandswerten für Pipelines gehören: aktiviert, deaktiviert oder freigegeben.
    • Zu den möglichen Statuswerten für Auslöser gehören: aktiviert oder deaktiviert.
  • „Ausgeführt“, „Erstellt“ oder „Vor mir aktualisiert“ bezieht sich auf den angemeldeten Benutzer.
Das Suchfeld wird oben rechts auf jeder gültigen Seite angezeigt. Wenn Sie mit der Eingabe im leeren Suchfeld beginnen, erkennt Code Stream den Kontext der Seite und schlägt Optionen für die Suche vor.
Bei der Suche zu verwendende Methoden Eingabemethode
Geben Sie einen Teil des Suchparameters ein.

Geben Sie beispielsweise ena ein, um einen Statusfilter hinzuzufügen, der alle aktivierten Pipelines auflistet.


Um die aktivierten Pipelines anzuzeigen, geben Sie im Suchbereich „ena“ ein und wählen Sie Status: aktiviert aus.
Um die Anzahl der gefundenen Elemente zu reduzieren, fügen Sie einen Filter hinzu.

Um beispielsweise einen Namensfilter hinzuzufügen, geben Sie Tes ein. Der Filter funktioniert wie AND mit dem vorhandenen Filter Status: deaktiviert und zeigt nur die deaktivierten Pipelines mit Tes im Namen an.

Wenn Sie einen weiteren Filter hinzufügen, werden die folgenden Optionen angezeigt: Name, Beschreibung, Tags, Link, Projekt und Aktualisiert von.


Um die Suchergebnisse zu reduzieren, geben Sie mehrere Buchstaben in den Suchbereich ein, z. B. Tes, und klicken Sie auf eine der angezeigten Optionen.
Um die Anzahl der angezeigten Elemente zu reduzieren, klicken Sie auf das Filtersymbol für Eigenschaften einer Pipeline oder einer Pipeline-Ausführung.
  • Für Pipelines haben Status, Tags, Projekt und Aktualisiert von jeweils ein Filtersymbol.
  • Für Ausführungen haben Tags, Ausgeführt von und Statusmeldung jeweils ein Filtersymbol.

Klicken Sie beispielsweise auf der Pipeline-Karte auf das Symbol, um den Filter für das SmartTemplate-Tag zu den vorhandenen Filtern hinzuzufügen für: Status:Enabled, Project:test, Updated by:user und Tags:Canary.

Suchfilter auf der Pipeline-Karte
Verwenden Sie ein Kommatrennzeichen, um alle Elemente in zwei Ausführungszuständen einzubeziehen.

Geben Sie beispielsweise fa,can zum Erstellen eines Statusfilters ein, der als OR fungiert, um alle fehlgeschlagenen oder abgebrochenen Ausführungen aufzulisten


Suchen mit OR-Filter
Geben Sie eine Zahl ein, um alle Elemente in einem Indexbereich einzubeziehen.

Geben Sie beispielsweise 35 ein und wählen Sie < aus, um alle Ausführungen mit einem Indexwert kleiner als 35 aufzulisten.


Index mit Operator durchsuchen
Als Aufgaben modellierte Pipelines werden zu verschachtelten Ausführungen und werden standardmäßig nicht mit allen Ausführungen aufgelistet.

Zur Anzeige verschachtelter Ausführungen geben Sie Verschachtelt ein und wählen den Filter Anzeigen aus.


Verschachtelte Ausführungen durchsuchen

Speichern einer Favoritensuche

Sie können die Favoritensuche zur Verwendung auf jeder Seite speichern, indem Sie neben dem Suchbereich auf das Festplattensymbol klicken.

  • Sie speichern eine Suche, indem Sie die Parameter für die Suche eingeben und auf das Symbol klicken, um der Suche einen Namen (z. B. my enabled) zu geben.
  • Nach dem Speichern einer Suche klicken Sie auf das Symbol, um auf die Suche zuzugreifen. Sie können auch Verwalten auswählen, um die Suche in der Liste der gespeicherten Suchläufe umzubenennen, zu löschen oder zu verschieben.

    Gespeicherte Suche

Suchläufe sind an Ihren Benutzernamen gebunden und werden nur auf den Seiten angezeigt, für die die Suche gilt. Wenn Sie beispielsweise einen Suchlauf mit der Bezeichnung my enabled für Status: aktiviert auf der Seite „Pipelines“ gespeichert haben, steht der Suchlauf mit der Bezeichnung my enabled auf der Seite „Gerrit-Auslöser“ nicht zur Verfügung, obwohl Status: aktiviert ein gültiger Suchlauf für einen Auslöser ist.

Speichern einer bevorzugten Pipeline

Wenn Sie über eine bevorzugte Pipeline oder ein Dashboard verfügen, können Sie diese(s) so fixieren, dass sie bzw. es immer oben auf der Seite „Pipelines“ oder „Dashboards“ angezeigt wird. Klicken Sie auf der Pipeline-Karte auf Aktionen > Anheften.

Pipeline oben in der Anzeige anheften