Die virtuelle vRealize Business for Cloud-Appliance können Sie mit einem vSphere Client auf dem vCenter Server bereitstellen. Die virtuelle vRealize Business for Cloud-Appliance weist das OVA-Format auf.

Informationen zur Liste der Währungen, die in vRealize Business for Cloud unterstützt werden, finden Sie unter In vRealize Business for Cloud unterstützte Währungen.

Voraussetzungen

  • Melden Sie sich mit einem vSphere Client oder vSphere Web Client beim vSphere-Server als Benutzer mit Administratorrechten an.

  • Vergewissern Sie sich, dass Ihr System alle Anforderungen wie unter Systemanforderungen von vRealize Business for Cloud beschrieben erfüllt.

  • Falls Sie planen, das in vRealize Automation integrierte vRealize Business for Cloud-Setup zu verwenden, vergewissern Sie sich, dass Sie die virtuelle Appliance von vRealize Automation in Ihrer Cloud-Umgebung bereitgestellt und konfiguriert haben. Informationen dazu finden Sie in der vRealize Automation-Dokumentation.

  • Falls Sie planen, das eigenständige Setup von vRealize Business for Cloud zu verwenden, vergewissern Sie sich, dass Sie VMware Identity Manager in Ihrer Cloud-Umgebung bereitgestellt und konfiguriert haben. Weitere Informationen finden Sie in der VMware Identity Manager-Dokumentation.

    Hinweis:

    Die Installation von VMware Identity Manager erfordert keinen Lizenzschlüssel.

Prozedur

  1. Wählen Sie in vSphere Client die Option Datei > OVF-Vorlage bereitstellen.
  2. Navigieren Sie zur OVA-Datei, wählen Sie sie aus und klicken Sie auf Weiter.
  3. Klicken Sie im Bereich „Einzelheiten zur OVF-Vorlage“ auf Weiter.
  4. Akzeptieren Sie die Endbenutzer-Lizenzvereinbarung und klicken Sie auf Weiter.
  5. Geben Sie im Bereich „Name und Speicherort“ einen eindeutigen Namen für die virtuelle Appliance gemäß der IT-Benennungskonvention Ihrer Organisation ein und klicken Sie auf Weiter.

    Falls mehrere Datencenter vorhanden sind, wählen Sie das Datencenter aus, in dem die virtuelle Appliance bereitgestellt werden soll.

  6. Wählen Sie im Bereich „Host/Cluster“ den Host bzw. den Cluster aus, auf dem die virtuelle Appliance bereitgestellt werden soll, und klicken Sie auf Weiter.
  7. Wählen Sie im Bereich „Speicher“ den Speicherort aus, in dem die virtuelle Appliance gespeichert werden soll, und klicken Sie auf Weiter.
  8. Wählen Sie im Bereich „Festplattenformat“ die Option Thick-Provision Lazy-Zeroed als Festplattenformat aus und klicken Sie auf Weiter.
  9. Wählen Sie im Bereich „Netzwerkzuordnung“ das Zielnetzwerk aus und klicken Sie auf Weiter.
  10. Führen Sie im Bereich „Eigenschaften“ die folgenden Schritte aus:
    • Legen Sie das Kennwort des Root-Benutzers für Ihre Appliance fest.

    • Wählen Sie die gewünschte Währung aus.

      Hinweis:

      Sie können die Währungskonfiguration nicht ändern, nachdem vRealize Business for Cloud bereitgestellt wurde. Falls Sie keine Währung auswählen, ist standardmäßig US-Dollar (USD) ausgewählt.

    • Um den vRealize Business for Cloud-Server bereitzustellen, wählen Sie die Option Server aktivieren. Deaktivieren Sie diese Option, wenn Sie nur ein Datenerfassungsmodul für Remotezugriff bereitstellen.

      Hinweis:

      Stellen Sie zur Bereitstellung von Remote-Datenerfassungsmodulen sicher, dass das Datenerfassungsmodul sich im selben LAN befindet, in dem Ihre vCenter Server-Setups bereitgestellt sind. Stellen Sie im Falle von eingebetteten Datenerfassungsmodulen vRealize Business for Cloud im selben LAN bereit, in dem Ihre vCenter Server-Setups bereitgestellt sind.

    • Wählen Sie die Option SSH-Dienst aktivieren für den Remotezugriff auf die Linux-Konsole der virtuellen Maschine aus. Es wird empfohlen, diese Option nur zu aktivieren, wenn ein Debugging der Appliance erforderlich ist. Sie können Secure Socket Shell (SSH) auch über die Webkonsole von vRealize Business for Cloud aktivieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter SSH-Einstellungen aktivieren oder deaktivieren.

    • Wählen Sie die Option Dem Programm zur Verbesserung der Kundenzufriedenheit von VMware beitreten, damit VMware technische Einzelheiten zur vRealize Business for Cloud-Nutzung erfassen kann. Diese Informationen werden alle sieben Tage automatisch erfasst.

    • Konfigurieren Sie die Werte für Standard-Gateway, DNS, statische IP-Adresse und Netzmaske. Es wird empfohlen, die Werte für Standard-Gateway, DNS, IP-Adresse und Netzmaske manuell zu konfigurieren.

    Klicken Sie auf Weiter.

  11. Wählen Sie Nach der Bereitstellung einschalten aus und klicken Sie auf Beenden, um die Einstellungen zu bestätigen und mit der Bereitstellung zu beginnen.

Ergebnisse

Die Bereitstellung der virtuellen vRealize Business for Cloud-Appliance kann einige Minuten dauern.

Nächste Maßnahme

Starten Sie Ihre Appliance. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Starten der vRealize Business for Cloud-Appliance.