Die Kapazitäts-Engine berechnet und veröffentlicht Metriken, die Ihnen helfen, Ihre Ressourcennutzung basierend auf dem Verbraucherbedarf zu planen. Projektbasierte Metriken sind eine Untermenge der Kapazitätsmetriken, die Ihnen helfen, Ihre künftige Ressourcennutzung basierend auf dem prognostizierten Verbraucherbedarf zu planen.

Kapazitätsmetrikengruppe

Für die Kapazitätsmetrikengruppe gehört der Name des Ressourcencontainers zum vollständigen Metriknamen. Wenn z. B. für die CPU oder den Arbeitsspeicher Metriken für die Dichte berechnet werden, erscheinen die tatsächlichen Metriknamen als cpu|density bzw. mem|density.

Nur für die Kapazitätsberechnungen aktivierte Ressourcencontainer verfügen über relevante Metriken. Nicht alle Metriktypen werden für alle Ressourcencontainer generiert. Wenn beispielsweise in einer Richtlinie für die Dichte CPU- oder Arbeitsspeicher-Ressourcencontainer aktiviert sind, nicht aber der Netzwerk-Ressourcencontainer, werden cpu|density- und mem|density-Metriken berechnet, network|density-Metriken jedoch nicht.

Die Definition einer Kapazitätsmetrik enthält Ressourcencontainer, die als Verbraucher oder Anbieter dienen. Die virtuellen Maschinen in vSphere sind z. B. Verbraucher von CPU und Arbeitsspeicher, die der ESX-Host bereitstellt.

Tabelle 1. Kapazitätsmetrikengruppe

Metrikschlüssel

Metrik-Name

Generiert für

Beschreibung

capacityRemainingUsingConsumers_average

Verbleibende Kapazität für durchschnittliches Verbraucherprofil

Anbieter

Anzahl der durchschnittlich großen Verbraucher, die in die verbleibende Kapazität aufgenommen werden können. Ein durchschnittlich großer Verbraucher beansprucht 50 % der Gesamtkapazität.

capacityRemainingUsingConsumers_small

Verbleibende Kapazität für kleines Verbraucherprofil

Anbieter

Anzahl der kleinen Verbraucher, die in die verbleibende Kapazität aufgenommen werden können. Ein kleiner Verbraucher beansprucht 0 - 33 % der Gesamtkapazität.

capacityRemainingUsingConsumers_medium

Verbleibende Kapazität für mittelgroßes Verbraucherprofil

Anbieter

Anzahl der mittelgroßen Verbraucher, die in die verbleibende Kapazität aufgenommen werden können. Ein mittelgroßer Verbraucher beansprucht 33 - 66 % der Gesamtkapazität.

capacityRemainingUsingConsumers_large

Verbleibende Kapazität für großes Verbraucherprofil

Anbieter

Anzahl der großen Verbraucher, die in die verbleibende Kapazität aufgenommen werden können. Ein großer Verbraucher beansprucht 66 - 100 % der Gesamtkapazität.

capacityRemaining

Verbleibende Kapazität (%)

Beide

Verbleibende Kapazität im Ressourcencontainer in Prozent. Wenn es sich bei dem Ressourcencontainer beispielsweise um Arbeitsspeicher handelt und 2 von 10 GB Arbeitsspeicher frei ist, dann ist capacityRemaining = 20 %.

underusedpercent

unzureichend ausgelastet (%)

Beide

Prozentualer Anteil der Kapazität, die nicht genutzt wird.

idletimepercent

Leerlaufzeit (%)

Beide

Zeit in Prozent, in der sich basierend auf dem Nutzungsverlauf eine Ressource im Leerlauf befindet. Die Zeit ist eine Richtlinieneinstellung. Falls nicht festgelegt, beträgt der Standardzeitraum 30 Tage. Wenn sich z. B. eine Ressource an 6 von 30 Tagen im Leerlauf befindet, dann ist idletimepercent = 20 %.

wasteValue

Zurückgewinnbare Kapazität

Beide

Menge an zurückgewinnbarer Ressourcenkapazität basierend auf der Verbrauchernachfrage über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Die Zeit ist eine Richtlinieneinstellung. Falls nicht festgelegt, beträgt der Standardzeitraum 30 Tage. Wenn beispielsweise ein vSphere-Host mit 10 GB Arbeitsspeicher konfiguriert ist, aber in einem Zeitraum von 30 Tagen durchschnittlich nur 2 GB Arbeitsspeicher genutzt wird, dann wasteValue = 8 GB.

size.recommendation

Empfohlene Größe

Beide

Kapazitätsempfehlung basierend auf der Nachfrage über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Die Zeit ist eine Richtlinieneinstellung. Falls nicht festgelegt, beträgt der Standardzeitraum 30 Tage. Wenn z. B. die Verbrauchernachfrage in einem Zeitraum von 30 Tagen durchschnittlich 2 GB Arbeitsspeicher beträgt, ist die Kapazitätsempfehlung 2 GB.

optimal.vConsumption.per.pConsumption

Optimales Verbrauchsverhältnis

Anbieter

Das Verhältnis des idealen Ressourcenverbrauchs gegenüber des bereitstellungsbasierten Verbrauchs basierend auf der Verbrauchernachfrage über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Der ideale Ressourcenverbrauch ist dann erreicht, wenn die aktuelle Kapazität die Nachfrage deckt. Die Zeit ist eine Richtlinieneinstellung. Falls nicht festgelegt, beträgt der Standardzeitraum 30 Tage.

vConsumption.per.pConsumption

Verbrauchsverhältnis

Anbieter

Das Verhältnis des aktuellen Ressourcenverbrauchs gegenüber des bereitstellungsbasierten Verbrauchs basierend auf der Verbrauchernachfrage.

object.demand

Belastungsfreier Bedarf

Beide

Nachfrage basierend auf der Spitzenanalyse roher Nachfragewerte.

object.capacity

Nutzbare Kapazität

Beide

Gesamtkapazität abzüglich Puffer. Kapazitätspuffer ist eine Richtlinieneinstellung.

object.demand.percent

Effektiver Bedarf (%)

Beide

Prozentualer Anteil der Kapazität, die anhand der effektiven Nachfrage erforderlich ist.

powered.on.consumer.count

Anzahl der eingeschalteten Verbraucher

Beide

Anzahl der Verbraucher, die eine Ressource nutzen.

base.demand

Berechneter Bedarf

Beide

Nachfrage nach einem Objekt basierend auf der eigenen oder der Verbrauchernachfrage ohne die Richtlinieneinstellung für die Berücksichtigung von Spitzen.

actual.capacity

Aktuelle Größe

Beide

Tatsächliche Kapazität ohne Puffer

wastePercent

Zurückgewinnbare Kapazität (%)

Beide

Prozentsatz der zurückgewinnbaren Ressourcenkapazität basierend auf der Verbrauchernachfrage über einen bestimmten Zeitraum hinweg. Die Zeit ist eine Richtlinieneinstellung. Falls nicht festgelegt, beträgt der Standardzeitraum 30 Tage. Wenn beispielsweise ein vSphere-Host mit 10 GB Arbeitsspeicher konfiguriert ist, aber einem Zeitraum von 30 Tagen durchschnittlich nur 2 GB Arbeitsspeicher genutzt wird, dann ist wastePercent = 80 %.

Metrikgruppe auf Objektebene

Metriken auf Objektebene werden berechnet, um die Kapazitätsnutzung für alle Objekte eines bestimmten Objekttyps zu verfolgen.

Tabelle 2. Metrikgruppe auf Objektebene

Metrikschlüssel

Metrik-Name

Beschreibung

summary|timeRemaining

Verbleibende Zeit

Verbleibende Zeit, bis die nutzbare Kapazität erschöpft ist. Zur nutzbaren Kapazität gehört nicht die für HA und Puffer reservierte Kapazität.

summary|isStress

Ist belastet

Ein Wert von 1 oder ein gelbes Badge gibt an, dass ein Objekt belastet wird. Ein Wert von 0 oder ein grünes Badge gibt an, dass ein Objekt nicht belastet wird. Wenn bei einem in einer Richtlinie definierten Badge die Belastung über dem niedrigsten Schwellenwert liegt, ändert sich die Farbe des Badges von Grün in Gelb.

summary|capacityRemainingValue

Wert für verbleibende Kapazität

Verbleibende Kapazität.

summary|oversized

Ist überdimensioniert

Gibt an, ob für ein Objekt zu viel Kapazität konfiguriert wurde (1) oder nicht (0).

summary|idle

Befindet sich im Leerlauf

Gibt an, ob sich ein Objekt im Leerlauf befindet (1) oder nicht (0).

summary|poweredOff

Ausgeschaltet

Gibt den Betriebszustand eines Objekts an. Der Wert 1 bedeutet EIN und 0 bedeutet AUS.

summary|capacityRemainingUsingConsumers_average

Verbleibende Kapazität (Durchschnittliches Verbraucherprofil)

Verbleibende Kapazität basierend auf der durchschnittlichen Verbrauchernachfrage.

summary|capacityRemainingUsingConsumers_small

Verbleibende Kapazität (Kleines Verbraucherprofil)

Verbleibende Kapazität basierend auf geringer Verbrauchernachfrage.

summary|capacityRemainingUsingConsumers_medium

Verbleibende Kapazität (Mittleres Verbraucherprofil)

Verbleibende Kapazität basierend auf mittelstarker Verbrauchernachfrage.

summary|capacityRemainingUsingConsumers_large

Verbleibende Kapazität (Großes Verbraucherprofil)

Verbleibende Kapazität basierend auf großer Verbrauchernachfrage.

summary|capacityRemaining_min

Verbleibende Kapazität (auf Basis von momentanen Spitzen)

Verbleibende Kapazität basierend auf Spitzennachfrage oder -belastung.

summary|capacity.provider.count

Anzahl der Anbieter von Kapazitätsbereitstellungen

Anzahl der Anbieter von Kapazitätsbereitstellungen.

summary|consumer.count

Anzahl der Kapazitätsverbraucher

Anzahl der Kapazitätsverbraucher.

summary|consumer.count.per.provider.count

Verhältnis Verbraucher:Anbieter

Das Verhältnis der Anzahl der Verbraucher zur Anzahl der Anbieter.

summary|optimal.consumer.per.provider

Optimales Verbraucher:Anbieter-Verhältnis

Das Verhältnis Verbraucher zu Anbietern, das basierend auf der Verbrauchernachfrage das optimalste wäre.

Projektbasierte Metriken

Projektbasierte Metriken werden für eine Änderung an den Ressourcen oder dem Bedarf berechnet, die die Kapazität zu einem späteren Zeitpunkt beeinflussen könnte. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Planen der Kapazität für Ihre verwaltete Umgebung unter Verwendung von vRealize Operations Manager. Bei den meisten Metriken ist _whatif an den Namen der Kapazitätsmetrik angehängt. Beispiel: Die anwendbare Was-wäre-wenn-Metrik für die verbleibende Kapazität wird als capacityRemaining_whatif. veröffentlicht.