Die Wiederausgabe wird von dem Agenten mithilfe des Befehlszeilenarguments setup initiiert. Wenn ein Agent, der bereits registriert ist, das setup-Befehlszeilenargument ep-agent.sh setup verwendet und die erforderlichen Anmeldeinformationen einträgt, wird ein neuer registerAgent-Befehl an den Server gesendet.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Der Server erkennt, dass der Agent bereits registriert ist und sendet dem Agenten ein neues Client-Zertifikat, ohne eine andere Agentenressource zu erstellen. Auf der Agentenseite ersetzt das neue Client-Zertifikat das alte. Wenn das Serverzertifikat geändert wird und Sie den Befehl ep-agent.sh setup ausführen, wird eine Meldung angezeigt, die Sie auffordert, dem neuen Zertifikat zu vertrauen. Sie können alternativ den neuen Serverzertifikat-Thumbprint in der Datei agent.properties bereitstellen, bevor Sie den Befehl ep-agent.sh setup ausführen, damit dieser Vorgang unbeaufsichtigt durchgeführt werden kann.

Voraussetzungen

Verwalten Sie Agentenberechtigungen, um Zertifikate zurück zu rufen oder zu aktualisieren.

Prozedur

Führen Sie den Befehl ep-agent.sh setup bei Linux-basierten Betriebssystemen auf dem Agenten-Host aus. Führen Sie auf Windows-basierten Betriebssystemen den Befehl ep-agent.bat setup aus.

Wenn der Agent erkennt, dass das Serverzertifikat geändert wurde, wird eine Meldung angezeigt. Akzeptieren Sie das Zertifikat, wenn Sie ihm vertrauen und es gültig ist.