Das Operating Systems Plug-in entdeckt die Metrik für den Windows-Dienst.

Tabelle 1. Metriken für Windows-Dienste

Name

Kategorie

Wichtiger Leistungsindikator

Ressourcenverfügbarkeit

VERFÜGBARKEIT

Wahr

Startzeit

VERFÜGBARKEIT

Falsch

Starttyp

VERFÜGBARKEIT

Falsch

CPU-Benutzerzeit

AUSLASTUNG

Falsch

CPU-Nutzung

AUSLASTUNG

Wahr

CPU-Gesamtzeit pro Minute

AUSLASTUNG

Falsch

CPU-Systemzeit pro Minute

AUSLASTUNG

Falsch

Gesamte CPU-Zeit

AUSLASTUNG

Falsch

CPU-Benutzerzeit pro Minute

AUSLASTUNG

Falsch

CPU-Systemzeit

AUSLASTUNG

Falsch

Arbeitsspeichergröße

AUSLASTUNG

Wahr

Offene Handles

AUSLASTUNG

Falsch

Größe des residenten Arbeitsspeichers

AUSLASTUNG

Falsch

Threads

AUSLASTUNG

Falsch

Wenn Sie einen Endpoint Operations Management-Agenten mithilfe von Windows Services anhalten und das Verzeichnis data aus dem Agenteninstallationsverzeichnis löschen und den Agenten dann erneut mit Windows Services starten, werden keine Metriken erfasst. Wenn Sie das Verzeichnis data löschen, verwenden Sie Windows Services nicht, um einen Endpoint Operations Management-Agenten anzuhalten und zu starten. Halten Sie den Agenten mit epops-agent.bat stop an. Löschen Sie das Verzeichnis data, und starten Sie den Agenten mit epops-agent.bat start.