Endpoint Operations Management-Agenten erfordern eine JRE. Die plattformspezifischen Endpoint Operations Management-Agenteninstallationsprogramme enthalten eine JRE. Plattformunabhängige Endpoint Operations Management-Agenteninstallationsprogramme enthalten keine JRE.

Wenn Sie eine Installationsoption ohne JRE auswählen, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Java-Paket die Richtliniendateien für Java Cryptography Extension (JCE) Unlimited Strength Jurisdiction enthält, um die Registrierung des End Point Operations Management-Agenten zu ermöglichen. Weitere Informationen finden Sie unter Java-Voraussetzungen für den Endpoint Operations Management-Agenten.

Je nach verwendeter Umgebung und verwendetem Installationspaket müssen Sie den Speicherort der JRE für Ihre Agenten definieren. Folgende Umgebungen erfordern die Konfiguration des JRE-Speicherorts.

  • Plattformspezifische Agenteninstallation auf einer Maschine, die eine eigene zu verwendende JRE hat

  • Plattformunabhängige Agenteninstallation

So löst der Agent seine JRE auf

Der Agent löst seine JRE basierend auf dem Plattformtyp auf.

UNIX-Plattformen

Auf UNIX-Plattformen bestimmt der Agent in dieser Reihenfolge, welche JRE verwendet wird:

  1. HQ_JAVA_HOME-Umgebungsvariable

  2. Integrierte JRE

  3. JAVA_HOME-Umgebungsvariable

Linux-Plattformen

Auf Linux-Plattformen können Sie export HQ_JAVA_HOME= path_to_current_java_directory verwenden, um eine Systemvariable zu definieren.

Windows-Plattformen

Auf Windows-Plattformen löst der Agent die zu verwendende JRE in dieser Reihenfolge auf:

  1. HQ_JAVA_HOME-Umgebungsvariable

    Der Pfad, der in der Variable definiert ist, darf keine Leerzeichen enthalten. Verwenden Sie eventuell eine verkürzte Version des Pfades, indem Sie eine Tilde (~) einfügen. So wird beispielsweise c:\Program Files\Java\jre7 zu c:\Progra~1\Java\jre7. Die Zahl nach der Tilde ist abhängig von der alphabetischen Reihenfolge (wobei a = 1, b =2 und so weiter) der Dateien, deren Name mit progra in diesem Verzeichnis beginnt.

  2. Integrierte JRE

Sie definieren eine Systemvariable über das Menü Mein Computer. Wählen Sie Eigenschaften > Erweitert > Umgebungsvariablen > Systemvariablen > Neu.

Aufgrund eines unbekannten Problems mit Windows können Windows-Dienste auf Windows Server 2008 R2 und 2012 R2 alte Werte der Systemvariablen speichern, obwohl diese aktualisiert oder entfernt wurden. Als Folge davon werden Aktualisierungen oder das Entfernen der HQ_JAVA_HOME-Systemvariable unter Umständen nicht an den Endpoint Operations Management-Agentenservice übergeben. In diesem Fall kann der Endpoint Operations Management-Agent einen veralteten Wert für HQ_JAVA_HOME verwenden, der dazu führt, dass die falsche JRE-Version verwendet wird.