Es wird empfohlen, einen Snapshot für jeden Knoten im Cluster zu erstellen, bevor Sie ein vRealize Operations Manager-Cluster aktualisieren. Nachdem das Update abgeschlossen ist, müssen Sie den Snapshot löschen, um eine Beeinträchtigung der Leistung zu vermeiden.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Informationen über Snapshots finden Sie in der Dokumentation zur Verwaltung virtueller Maschinen in vSphere.

Prozedur

  1. Melden Sie sich an der vRealize Operations Manager-Verwaltungsschnittstelle als https://<master-node-FQDN-or-IP-address>/admin an.
  2. Klicken Sie im Clusterstatus auf In den Offline-Zustand versetzen.
  3. Wenn alle Knoten offline sind, öffnen Sie den vSphere-Client.
  4. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine virtuelle vRealize Operations Manager-Maschine.
  5. Klicken Sie auf Snapshot und anschließend auf Snapshot erstellen.
    1. Benennen Sie den Snapshot. Verwenden Sie einen aussagekräftigen Namen wie „Vor-Update.“
    2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Snapshot des Arbeitsspeichers der virtuellen Maschine.
    3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Quiesce-Gastdateisystem gewährleisten (VMware Tools muss installiert sein).
    4. Klicken Sie auf OK.
  6. Wiederholen Sie diese Schritte für jeden Knoten im Cluster.

Nächste Maßnahme

Starten Sie die Aktualisierungsvorgang wie in Installieren eines Software-Updates beschrieben.