Sie können den Endpoint Operations Management-Agenten auf einer Windows-Plattform mit einem Windows-Installationsprogramm installieren.

Vorbereitungen

  • Prüfen Sie, ob Sie über ausreichend Berechtigungen verfügen, um einen Endpoint Operations Management-Agenten bereitzustellen. Sie müssen vRealize Operations Manager-Benutzeranmeldeinformationen haben, die die Rolle umfassen, mit der Sie Endpoint Operations Management-Agenten installieren können. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Rollen und Berechtigungen in vRealize Operations Manager.

  • Stellen Sie sicher, dass das Installationsverzeichnis für den Endpoint Operations Management-Agenten keine vRealize Hyperic-Agenteninstallation enthält.

  • Wenn auf der Maschine bereits ein Endpoint Operations Management-Agent installiert ist, prüfen Sie, dass er nicht ausgeführt wird.

  • Prüfen Sie, ob ein Endpoint Operations Management- oder vRealize Hyperic-Agent in Ihrer Umgebung installiert ist, bevor Sie das Windows-Installationsprogramm ausführen.

  • Sie müssen den Benutzernamen und das Kennwort für den vRealize Operations Manager, die vRealize Operations Manager-Serveradresse (FQDN) und den Fingerabdruckwert des Serverzertifikats kennen. Weitere Informationen zum Fingerabdruck des Zertifikats finden Sie in der Vorgehensweise.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Sie können eine unbeaufsichtigte Installation des Agenten durchführen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Unbeaufsichtigte Installation eines Endpoint Operations Management-Agenten auf einem Windows-Computer.

Prozedur

  1. Laden Sie die EXE-Datei für die Windows-Installation herunter, die für Ihre Windows-Plattform geeignet ist.

    Betriebssystem

    RPM-Paket zum Herunterladen

    64-Bit-Betriebssystem

    epops-agent-x86-64-win-version.exe

    32-Bit-Betriebssystem

    epops-agent-x86-win-version.exe

  2. Doppelklicken Sie auf die Datei, um den Installationsassistenten zu öffnen.
  3. Führen Sie die Schritte im Installationsassistenten aus.

    Prüfen Sie, ob das Gebietsschema des Benutzers mit dem des Systems identisch ist, und stellen Sie sicher, dass der Installationspfad nur Zeichen enthält, die Teil der Codeseite des Gebietsschemas sind. Sie können das Gebietsschema für Benutzer und System in den Einstellungen zu Region und Sprache in der Systemsteuerung festlegen.

    Beachten Sie die folgenden Informationen zum Definieren des Fingerabdrucks des Serverzertifikats.

    • Der Fingerabdruck des Serverzertifikats ist erforderlich, um eine unbeaufsichtigte Installation durchzuführen.

    • Für den Fingerabdruck kann entweder der SHA1- oder der SHA256-Algorithmus verwendet werden.

    • Standardmäßig generiert der vRealize Operations Manager-Server ein selbstsigniertes CA-Zertifikat, das zum Signieren des Zertifikats aller Knoten im Cluster verwendet wird. In diesem Fall muss der Fingerabdruck der des CA-Zertifikats sein, damit der Agent mit allen Knoten kommuniziert.

    • Als vRealize Operations Manager-Administrator können Sie ein benutzerdefiniertes Zertifikat importieren, anstatt das standardmäßige zu verwenden. In diesem Fall müssen Sie als Wert für diese Eigenschaft einen Fingerabdruck festlegen, der diesem Zertifikat entspricht.

    • Um den Wert des Zertifikatsfingerabdrucks einzusehen, loggen Sie sich in dievRealize Operations Manager-Verwaltungsschnittstelle unter https://IP Address/admin ein, und klicken Sie auf das SSL Zertifikat-Symbol rechts in der Menüleiste. Falls Sie das Originalzertifikat nicht durch ein angepasstes Zertifikat ersetzt haben, ist der zweite Fingerabdruck in der Liste der richtige. Falls Sie ein angepasstes Zertifikat hochgeladen haben, ist der erste Fingerabdruck in der Liste der richtige.

  4. (Optional) : Führen Sie ep-agent.bat query aus, um zu überprüfen, ob der Agent installiert ist und läuft.

Ergebnisse

Der Agent wird auf der Windows-Plattform ausgeführt.

ACHTUNG:

Der Agent wird auch dann ausgeführt, wenn einige der Parameter, die Sie im Installationsassistenten angegeben haben, fehlen oder ungültig sind. Prüfen Sie die Dateien wrapper.log und agent.log im Verzeichnis product installation path/log, um sicherzustellen, dass keine Installationsfehler aufgetreten sind.