Wenden Sie die Richtlinie auf Ihre neue Gruppe von Datenspeicherobjekten an, damit sie von vRealize Operations Manager überwacht werden und damit sichergestellt ist, dass die Festplattenspeicherstufen dieser Objekte den Einstellungen in Ihren Richtlinien entsprechen und somit die für Ihre Umgebung festgelegten Service Level Agreements und Unternehmensprioritäten erfüllt werden.

Vorbereitungen

Umgehen Sie die Warnungs- und Symptomdefinitionen für Datenspeicherobjekte. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Überschreiben von Warnungs- und Symptomdefinitionen für Datenspeicherobjekte.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

In diesem Schritt wenden Sie Ihre neue Richtlinie auf die Produktionsdatenspeicherobjekte an, damit sie von vRealize Operations Manager überwacht werden, und um adäquate Festplattenspeicherstufen dieser Objekte zu gewährleisten.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Richtlinien-Arbeitsbereich auf Anwendung der Richtlinie auf Gruppen anwenden und wählen Sie die neue Gruppe aus, die Sie für die Datenspeicherobjekte erstellt haben.
  2. Klicken Sie auf Speichern, um die neuen Richtlinieneinstellungen zu speichern.

Ergebnisse

Anhand der Einstellungen in Ihrer neuen Richtlinie kann vRealize Operations Manager die Festplattennutzung durch Ihre Datenspeicherobjekte in Dashboards, Ansichten und Berichten anzeigen und die Service-Level während der Datenerhebungen erzwingen.

Nächste Maßnahme

Erstellen Sie ein neues Dashboard, um die Festplattennutzung Ihrer Datenspeicherobjekte anzuzeigen.