Sie erstellen ein vRealize Operations Manager-Support-Paket, um bei der Fehlerbehebung eines vRealize Operations Manager-Problems Protokoll- und Konfigurationsdateien zur Analyse zu erhalten.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Wenn Sie ein Support-Paket erstellen, sammelt vRealize Operations Manager Dateien aus Cluster-Knoten in ZIP-Dateien.

Prozedur

  1. Klicken Sie im linken Fensterbereich auf Administration.
  2. Wählen Sie Support > Support-Pakete.
  3. Klicken Sie in der Symbolleiste auf die Schaltfläche, um ein Support-Paket hinzuzufügen.
  4. Wählen Sie die Option zum Erstellen eines Support-Pakets light oder eines kompletten Support-Pakets.
  5. Wählen Sie die Cluster-Knoten, die zum Support bewertet werden müssen.

    Nur Protokolle aus den ausgewählten Knoten werden in das Support-Paket einbezogen.

  6. Klicken Sie auf OK und dann auf OK, um die Erstellung des Support-Pakets zu bestätigen.

    Je nach Größe des Protokolls und der Anzahl der Knoten kann die Erstellung des Support-Pakets durch vRealize Operations Manager einige Zeit in Anspruch nehmen.

Nächste Maßnahme

Laden Sie mithilfe der Symbolleiste die ZIP-Datei des Support-Pakets zur Analyse herunter. Aus Sicherheitsgründen fordert vRealize Operations Manager Ihre Anmeldedaten, wenn Sie ein Support-Paket herunterladen.

Sie können die Protokolldateien auf Fehlermeldungen prüfen, oder Sie senden die Diagnosedaten an den Technischen Support von VMware, wenn Sie Unterstützung benötigen. Wenn Sie das Problem behoben haben, löschen Sie das veraltete Support-Paket mithilfe der Symbolleiste, um Festplattenspeicher freizugeben.