Für eine Installation von vRealize Operations Manager auf Linux ist folgende Hardware und Software erforderlich.

CPU- und Arbeitsspeicheranforderungen

Die Installation von vRealize Operations Manager wird für folgende CPU- und Arbeitsspeichergrößen unterstützt.

Tabelle 1. Anforderungen von vRealize Operations Manager an virtuelle Linux-CPUs und virtuellen Arbeitsspeicher

Knotengröße

Virtuelle CPU und virtueller Arbeitsspeicher

Klein

4 vCPU

16 GB vRAM

Medium

8 vCPU

32 GB vRAM

Groß

16 vCPU

48 GB vRAM

Standard-Remote-Collector

2 vCPU

4 GB vRAM

Großer Remote-Collector

4 vCPU

16 GB vRAM

Festplattenanforderungen

Wie viel Festplattenspeicher für vRealize Operations Manager erforderlich ist, hängt nicht allein davon ab, wie viel Platz für die erfolgreiche Installation der Anwendung benötigt wird. Darüber hinaus müssen Sie die Datenerfassungs- und Aufbewahrungsanforderungen berücksichtigen, die bei verschiedenen Installationsumgebungen variieren können.

Standardmäßig beträgt der Festplattenspeicherbedarf für ein neues Einzelknoten-Cluster 250 GB. Eine Methode, zukünftige Engpässe der Festplattenkapazität zu vermeiden, besteht darin, vRealize Operations Manager zur Eigenüberwachung einzusetzen und nach Bedarf Festplattenspeicherplatz zu erweitern oder Datenknoten hinzuzufügen.

Anforderungen an die Softwareversion

Die Installation von vRealize Operations Manager wird auf folgenden Linux-Versionen unterstützt.

  • Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 6 ab Version 6.5