Das Widget „Top-N“ zeigt die Top-N-Ergebnisse aus der Analyse eines oder mehrerer von Ihnen ausgewählten Objekten an.

Funktionsweise des Widgets „Top-N“

Sie können ein Widget auswählen, wenn Sie das Widget „Top-N“ konfigurieren, oder Sie können ein Objekt in einem anderen Widget auswählen. Das Widget kann die Analyse der Anwendungen, Warnungen und Metriken eines Objekts und dessen untergeordneten Objekten anzeigen, je nachdem, welche Auswahl Sie beim Konfigurieren des Widgets getroffen haben. Das Widget kann eine Analyse der aktuellen Werte oder der Werte für einen bestimmten Zeitraum anzeigen. Das Widget enthält detaillierte Informationen zu jedem Objekt. Wenn Sie auf ein Objekt doppelklicken, wird das Fenster „Objektdetails“ angezeigt.

Sie können ein Widget konfigurieren, um Daten aus einem anderen Widget zu empfangen, indem Sie den Selbstanbietermodus auf Aus festlegen. Sie können ein Widget so konfigurieren, dass die Ergebnisse der Analyse eines von Ihnen im Quell-Widget ausgewählten Objekts angezeigt werden.

Beispiel: Sie können einen Host in einem „Topologie“-Widget auswählen und die Metrikanalyse der VMs auf dem Host beobachten. Um ein Empfänger-Widget festzulegen, das sich im selben Dashboard befindet, verwenden Sie das Menü Widget-Interaktionen, wenn Sie ein Dashboard bearbeiten. Um ein Empfänger-Widget zu festzulegen, das sich in einem anderen Dashboard befindet, verwenden Sie das Menü Dashboard-Navigation, wenn Sie ein Quell-Dashboard bearbeiten.

Zugriff auf das Widget „Top-N“

Das Widget kann auf all Ihren benutzerdefinierten Dashboards enthalten sein. Klicken Sie im linken Fensterbereich auf Home, um Ihre konfigurierten Dashboards anzuzeigen.

Symbolleiste für das Widget „Top-N“

Die Symbolleiste im oberen Bereich des Widgets „Top-N“ enthält Symbole, die Sie zum Ändern der Diagrammansicht verwenden können.

Symbol

Beschreibung

Dashboard-Navigation

Führt Sie zu einem vordefinierten Objekt. Beispiel: Wenn Sie einen Datenspeicher aus dem Datenraster auswählen und auf Dashboard-Navigation klicken, können Sie den Datenspeicher in vSphere Web Client auswählen.

Objektdetails

Wählen Sie ein Objekt aus und klicken Sie auf dieses Symbol, um die Seite „Objektdetail“ für das Objekt anzuzeigen.

Filterkriterien anzeigen

Zeigt die Filtereinstellungen für das Widget in einem Popup-Fenster an.

Konfigurationsoptionen für das Widget „Top-N“

Um ein Widget zu konfigurieren, klicken Sie auf der Titelleiste des Widgets auf das Symbol Bearbeiten.

Option

Beschreibung

Titel

Geben Sie einen benutzerdefinierten Titel ein, der dieses Widget von anderen, auf derselben Widget-Vorlage basierenden Instanzen unterscheidet.

Inhalt aktualisieren

Aktivieren oder deaktivieren Sie die automatische Aktualisierung der Daten in diesem Widget.

Bei Deaktivierung wird das Widget nur aktualisiert, wenn das Dashboard geöffnet wird oder Sie auf die Schaltfläche Aktualisieren auf dem Widget im Dashboard klicken.

Intervall aktualisieren

Geben Sie beim Aktivieren der Option „Inhalt aktualisieren“ an, wie oft die Daten in diesem Widget aktualisiert werden sollen. .

Selbstanbieter

Zeigt an, ob die Objekte, für die im Widget Daten angezeigt werden, im Widget definiert sind oder von einem anderen Widget bereitgestellt werden.

  • Ein. Sie definieren die Objekte, für die Daten im Widget angezeigt werden.

  • Aus. Sie konfigurieren mithilfe der Dashboard-Widget-Interaktionsoptionen andere Widgets, die die Objekte an das Widget übermitteln.

Rate für Neuzeichnen des Bilds

Legen Sie die Neuzeichnungsrate fest.

Länge des Zeitraums

Verwenden Sie das Menü Bereich, um einen Zeitraum auszuwählen, für den die Daten angezeigt werden sollen.

Verwenden Sie die Menüs Von und Bis, um ein konkretes Start- und Enddatum und einen Zeitraum auszuwählen.

Anmerkung:

Wenn Sie Aktueller Wert als Bereich auswählen, basiert das Ergebnis auf den zuletzt gesammelten Daten. Wählen Sie einen beliebigen anderen Bereich aus, so basiert das Ergebnis auf aggregierten Werten.

Systemzustand und Leistung von Anwendungen

Diese Option ist bei Verwendung der Registerkarte Tag verfügbar.

  • Anwendungen mit den schlechtesten Systemzuständen. Die Top-N-Ergebnisse einer Analyse des Objekts oder der Objekte, das/die den schlechtesten Systemzustand aufweist/aufweisen.

  • Anwendungen mit den besten Systemzuständen. Die Top-N-Ergebnisse einer Analyse des Objekts oder der Objekte, das/die den besten Systemzustand aufweist/aufweisen.

  • Anwendungen mit den stärksten Schwankungen. Die sortierte Liste der Werte basierend auf der Standardabweichung der Werte für mehrere Warnungen im Laufe der Zeit.

Wählen Sie die Kriterien für die Analyse der Objekte aus.

Analyse der Warnungen

Diese Option ist bei Verwendung der Registerkarte Tag verfügbar.

Wählen Sie die Kriterien für die Analyse der Warnungen aus.

Analyse von Metriken

Diese Option ist bei Verwendung der Registerkarte Metrik verfügbar.

  • Elemente mit häufigster Nutzung. Eine Liste der Objekte mit ähnlichen Objekttypen mit der häufigsten Nutzung bezüglich der Konfiguration von Nutzungsmetriken wie CPU-Auslastung und Arbeitsspeichernutzung.

  • Elemente mit seltenster Nutzung. Eine Liste der Objekte mit ähnlichen Objekttypen mit der seltensten Nutzung bezüglich der Konfiguration von Nutzungsmetriken wie CPU-Auslastung und Arbeitsspeichernutzung.

  • Anormalste Zustände. Die Objekte sind nach der Dauer aller Alarme sortiert, die für die ausgewählte Metrik für ein ausgewähltes Intervall ausgelöst wurden.

  • Höchste Schwankungen. Die sortierte Liste der Werte basierend auf der Standardabweichung der Werte für eine Reihe von Warnungen im Laufe der Zeit.

Wählen Sie die Kriterien für die Analyse der Metrik aus, die Sie aus der Metrikstruktur ausgewählt haben.

Balkenanzahl

Wählen Sie die Anzahl der Top-Ergebnisse aus.

Tiefe

Wählen Sie die Anzahl der untergeordneten Objekte aus.

Alte Metriken filtern

Aktivieren oder deaktivieren Sie die Einbeziehung älterer Metrikwerte in die Analyse.

Ausgewähltes Objekt

Objekt, das die Grundlage der Widget-Daten darstellt.

Das Objekt, das Sie beim Erweitern von Objekte aus dem Datenraster „Objekte“ ausgewählt haben, wird an das Textfeld weitergegeben.

Ausgewählter Objekttyp

Ein oder mehrere Objekttypen, die Sie im Datenraster „Objekttypen“ ausgewählt haben. Klicken Sie im Fensterbereich „Objekttyp“ auf das Symbolleistensymbol Auswahl löschen, um das Textfeld zu löschen.

Tag

  • Objekte

    Liste von Objekten in Ihrer Umgebung, die Sie nach Spalten absuchen oder sortieren können, damit Sie das Objekt finden, auf dem die Daten basieren, welche im Widget angezeigt werden.

    Wenn Sie ein Objekt in der Liste auswählen, wird das Objekt zum ausgewählten Objekt für das Widget.

  • Die Tag-Auswahl verwendet das Tag „Objekte“ zur Auswahl von Objekten, die die Basis für das Widget bilden. Beispiel: Sie können auf Alle reduzieren klicken, Objekttypen erweitern und Rechenzentrum und Datenspeicher aus der Tagstruktur auswählen, um Rechenzentrums- und Datenspeicherobjekte aus Ihrer Bestandsliste anzuzeigen.

Metrik

  • In der Tagstruktur wird das Objekttag ausgewählt, das die Basis für das Widget darstellt. Beispiel: Sie können Objekttypen erweitern und Hostsystem auswählen, um eine Metrikanalyse der Hosts in Ihrer Umgebung anzuzeigen.

  • Im Datenraster für Objekttypen werden ein oder mehrere Objekttypen ausgewählt, die die Basis für das Widget darstellen. Beispiel: Sie können die Optionen „Virtuelle Maschine“ und „Computing-Ressource“ aus dem Datenraster und eine gängige Metrik für beide Objekttypen für die Analyse auswählen. Die aus dem Datenraster ausgewählten Objekttypen werden an das Textfeld Ausgewählter Objekttyp weitergegeben.

  • In der Metrikstruktur wird eine Metrik ausgewählt, die die Basis für die im Widget gezeigten Analyse darstellt. Sie können eine gängige Metrik oder eine für jedes Objekt spezifische Metrik auswählen. Um eine Metrik auszuwählen, wählen Sie zunächst einen oder mehrere Objekttypen im Datenraster aus. Beispiel: Sie können Virtuelle Maschine und Rechenzentrum aus der Liste der Objekttypen auswählen und auf Gängige Metriken anzeigen klicken, um eine gängige Metrik für eine VM und für ein Rechenzentrum auszuwählen. Sie können auf Objekt auswählen klicken, um ein Objekt und eine bestimmte Metrik auszuwählen.