Aktivieren Sie die Attribute, nach denen vRealize Operations Manager den Festplattenspeicher Ihrer Produktionsdatenspeicherobjekte überwacht.

Vorbereitungen

Überschreiben Sie die Analyseeinstellungen für Ihre Datenspeicherobjekte. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Überschreiben der Analyseeinstellungen für die Datenspeicherobjekte.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

In diesem Schritt aktivieren Sie vRealize Operations Manager für die Überwachung und Erfassung von Festplattenspeicherattributen aus Datenspeicherobjekten in Ihrer Umgebung.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Richtlinienarbeitsbereich auf Überschreiben von Attributen.
  2. Wählen Sie im Dropdown-Menü „Objekttyp“ die Option vCenter Adapter > Datenspeicher aus.

    vRealize Operations Manager filtert die Liste und zeigt nur die Attribute für Datenspeicherobjekte an.

  3. Klicken Sie im Dropdown-Menü Attributtyp auf Eigenschaft und heben Sie die Auswahl der anderen Attribute auf.
  4. Geben Sie Speicher in das Textfeld Suchen ein und klicken Sie auf die Schaltfläche „Suchen“.

    vRealize Operations Manager filtert die Liste und zeigt nur die Festplattenspeicherattribute an, die Datenspeicherobjekten zugeordnet sind.

  5. Klicken Sie für das Eigenschaftsattribut Festplattenspeicher|Vorlage|Genutzte virtuelle Maschine (GB) auf das Dropdown-Menü Zustand und dann auf Lokal.

    Wenn Sie dieses Attribut in Ihrer lokalen Richtlinie aktivieren, erfasst vRealize Operations Manager dieses Festplattenspeicherattribut in Datenspeicherobjekten in Ihrer Umgebung.

Nächste Maßnahme

Überschreiben Sie die Warnungssymptom-Definitionen für Datenspeicherobjekte.