Mit diesen Eigenschaften ändern Sie den Namen oder den Speicherort der Agent-Protokolldatei.

agent.logDir

Sie können diese Eigenschaft der Datei agent.properties hinzufügen, um das Verzeichnis anzugeben, in das der Endpoint Operations Management-Agent die Protokolldatei schreiben wird. Wenn Sie keinen vollqualifizierten Pfad angeben, wird agent.logDir relativ zum Installationsverzeichnis des Agenten ausgewertet.

Diese Eigenschaft ist in der Datei agent.properties nur vorhanden, wenn Sie sie explizit hinzufügen. Das Standardverhalten entspricht der agent.logDir=log-Einstellung, d. h., die Protokolldatei des Agenten wird in das Verzeichnis AgentHome/log geschrieben.

Um den Speicherort der Protokolldatei des Agenten zu ändern, fügen Sie agent.logDir der Datei agent.properties hinzu und geben Sie einen Pfad relativ zum Installationsverzeichnis des Agenten oder einen vollqualifizierten Pfad an.

Der Name der Protokolldatei des Agenten wird mit der Eigenschaft agent.logFile konfiguriert.

agent.logFile

Mit dieser Eigenschaft werden der Pfad und der Name der Protokolldatei des Agenten angegeben.

In der Datei agent.properties besteht die Standardeinstellung für die agent.LogFile-Eigenschaft aus einer Variablen und einer Zeichenfolge, agent.logFile=${agent.logDir}\agent.logDir.

  • agent.logDir ist eine Variable, die den Wert für eine Eigenschaft des Agenten mit demselben Namen bereitstellt. Standardmäßig ist der Wert von agent.logDir log und wird relativ zum Installationsverzeichnis des Agenten ausgewertet.

  • agent.log ist der Name der Protokolldatei des Agenten.

Standardmäßig trägt die Protokolldatei des Agenten die Bezeichnung agent.log und wird in das Verzeichnis AgentHome/log geschrieben.

Um den Agenten so zu konfigurieren, dass das Protokoll in ein anderes Verzeichnis geschrieben wird, müssen Sie die agent.logDir-Eigenschaft explizit der Datei agent.properties hinzufügen.