Erstellen Sie eine Super-Metrik, wenn Sie den Zustand Ihrer Umgebung prüfen möchten, jedoch die geeignete Metrik zur Durchführung der Analyse nicht finden können.

Prozedur

  1. Wählen Sie Inhalt > Super-Metriken und klicken Sie auf das Symbol Hinzufügen.
  2. Geben Sie im Textfeld Name einen aussagekräftigen Namen für die Super-Metrik ein, etwa SM-AvgVMCPUUsage%.
  3. Definieren Sie die Formel für die Super-Metrik.

    Wählen Sie alle zu verwendenden Funktionen oder Operatoren sowie die Metriken oder Attributtypen aus, die in jeder Funktion bzw. mit jedem Operator verwendet werden sollen. Um beispielsweise eine Super-Metrik hinzuzufügen, die die durchschnittliche CPU-Auslastung über alle virtuellen Maschinen erfasst, führen Sie die folgenden Aufgaben durch.

    1. Wählen Sie für „Funktion“ die Option avg.
    2. Wählen Sie im Textfeld Operatoren die öffnende Klammer und anschließend die schließende Klammer aus. Klicken Sie zwischen die beiden Klammern, um den Cursor innerhalb der Formel zu positionieren.
    3. Wählen Sie im Textfeld Adaptertyp des Fensterbereichs „Objekttypen“ die Option vCenter-Adapter.
    4. Klicken Sie auf das Symbol Dieses Objekt und wählen Sie aus der Liste der Objekttypen Virtuelle Maschine.

      Wenn das Symbol Dieses Objekt nicht ausgewählt wird, zeigt die Super-Metrik-Funktion das Objekt mit einer langen Beschreibung an.

    5. Erweitern Sie im Bereich Attributtypen die Kategorie „CPU“, gehen Sie nach unten und doppelklicken Sie auf die Metrik Auslastung (%).

    Die Formel wird als mathematische Funktion angezeigt. Um die Formel im Textformat anzuzeigen, klicken Sie auf das Symbol Formelbeschreibung anzeigen. Bei falscher Formelsyntax wird eine Fehlermeldung ausgegeben. Die Formel endet mit depth=1. Mit depth=1 weisen Sie die Super-Metrik einem Objekttyp auf einer Ebene höher als die virtuellen Maschinen in der Beziehungskette zu, sodass die Super-Metrik als Metrik für diesen Objekttyp fungiert. Mit depth=2 weisen Sie die Super-Metrik einem Objekttyp zu, der sich zwei Ebenen über den virtuellen Maschinen befindet, zum Beispiel ein Cluster.

  4. Um die Super-Metrik einem Objekttyp bei depth=1 zuzuweisen, geben Sie 2 anstelle von 1 ein, sodass depth=2 angezeigt wird.
  5. Prüfen Sie, ob die Super-Metrikformel korrekt erstellt wurde.
    1. Klicken Sie auf das Symbol Super-Metrik virtualisieren.
    2. Doppelklicken Sie im Bereich „Objekte“ auf eines der aufgelisteten Objekte.

      Es wird ein Metrikdiagramm mit den Werten der für das Objekt erfassten Metrik angezeigt. Stellen Sie sicher, dass das Diagramm Werte über einen Zeitraum anzeigt.

  6. Klicken Sie auf Speichern.
  7. Weisen Sie die Super-Metrik einem Objekt zu, sodass vRealize Operations Manager die Super-Metriken für die Zielobjekte berechnet und sie als Metrik für den Objekttyp anzeigt.
    1. Wählen Sie im Arbeitsbereich „Super-Metriken“ die Super-Metrik aus.
    2. Klicken Sie auf der Registerkarte Objekttypen auf das Symbol Hinzufügen.
    3. Wählen Sie das gewünschte Objekt im Textfeld „Objekttyp auswählen“ aus. Wenn Sie beispielsweise Ihre Super-Metrik für Hostsysteme unter dem vCenter Adapter erstellt haben, erweitern Sie vCenter Adapter und wählen Sie Hostsysteme.
    4. Klicken Sie auf Auswählen.

      Nachdem ein Erfassungszyklus durchgeführt wurde, erscheint die Super-Metrik auf jedem der Objekte des festgelegten Objekttyps. Wenn Sie beispielsweise die Super-Metrik zur Berechnung der durchschnittlichen CPU-Auslastung auf allen virtuellen Maschinen definiert haben und die Super-Metrik dem Objekttyp Hostsystem zugewiesen ist. Nach Abschluss eines Erfassungszyklus wird die Super-Metrik als eine Super-Metrik auf jedem Host angezeigt.

Nächste Maßnahme

Sie müssen im Arbeitsbereich Richtlinien > Richtlinie bearbeiten > Attribute jede einzelne Super-Metrik auswählen und aktivieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Benutzerdefinierte Richtlinien. Lassen Sie mindestens einen Erfassungszyklus verstreichen, bevor die Super-Metrik mit der Erfassung und Verarbeitung von Daten beginnt. Überprüfen Sie Ihre Super-Metrik dann auf der Registerkarte Alle Metriken.