Sie können die Arbeitslast-Automatisierungsoptionen für Ihre Richtlinie festlegen, so dass vRealize Operations Manager die Arbeitslast in Ihrer Umgebung entsprechend Ihrer Definition angleichen kann.

Funktionsweise des Arbeitsbereichs zur Automatisierung von Arbeitslasten

Sie können auf das Sperrsymbol klicken, um spezifisch für Ihre Richtlinie die Optionen zur Automatisierung von Arbeitslasten zu entsperren und zu konfigurieren. Wenn Sie auf das Sperrsymbol klicken, um die Option zu sperren, dass übernimmt Ihre Richtlinie die Einstellungen aus der übergeordneten Richtlinie. Die Darstellung auf der rechten Seite wird entsprechend Ihren Änderungen aktualisiert.

Vorgehensweise zum Festlegen von Arbeitslast-Automatisierung für Richtlinien

Um die Arbeitslast-Automatisierung für Ihre Richtlinie festzulegen, klicken Sie auf Verwaltung, Richtlinien. Klicken Sie dann auf die Registerkarte Richtlinien-Bibliothek und anschließend auf das Pluszeichen, um eine Richtlinie hinzuzufügen, oder klicken Sie auf das Bleistiftsymbol, um eine Richtlinie zu bearbeiten. Klicken Sie im Arbeitsbereich „Überwachungsrichtlinie hinzufügen“ oder „Überwachungsrichtlinie bearbeiten“ im linken Bereich auf Arbeitslast-Automatisierung.

Tabelle 1. Arbeitslast-Automatisierung im Arbeitsbereich „Überwachungsrichtlinie hinzufügen“ oder „Überwachungsrichtlinie bearbeiten“

Option

Beschreibung

Verteilung von Arbeitslasten

Wählen Sie aus, wie vRealize Operations Manager die Arbeitslast verteilt.

Wählen Sie einen aggressiven Arbeitslastausgleich, wenn Sie stabile Populationen haben. Bei dieser Einstellung werden Konflikte auf ein Minimum beschränkt, dabei werden Arbeitslasten häufiger verschoben, was zu Unterbrechungen führen kann.

Wählen Sie einen dynamischen Arbeitslastausgleich, wenn Sie dynamische Populationen haben. Das Risiko für potenzielle Konflikte steigt, aber Arbeitslasten werden seltener verschoben.

Konsolidierung von Arbeitslasten

Wählen Sie aus, wie vRealize Operations Manager die Arbeitslast kombiniert. Die Konsolidierungsrichtlinieneinstellungen wirken sich nicht auf die Platzierung virtueller Maschinen in Clustern aus.

  • Wählen Sie mehr Konsolidierung, wenn Sie Populationen mit einer stabilen Nachfrage haben. Dabei werden die Arbeitslasten auf möglichst wenige Hosts verteilt, um die Lizenzierungs- und Energiekosten zu reduzieren. Dieser Ansatz führt jedoch möglicherweise zu einer Kapazität, die nicht besonders reaktionsfähig ist.

  • Wählen Sie weniger Konsolidierung, wenn Sie Populationen mit einer unregelmäßigen Nachfrage haben. Dabei werden alle verfügbaren Hosts verwendet, um Platz für Nachfragespitzen zu schaffen. Durch diesen Ansatz erhöhen sich jedoch die Kosten für Lizenzen und Energie.

Erweiterte Einstellungen

Klicken Sie auf Erweiterte Einstellungen, um auszuwählen, welcher Typ von virtuellen Maschinen von vRealize Operations Manager zuerst verschoben wird, um Arbeitslastprobleme zu bewältigen.