Zeigen Sie die Analyseeinstellungen für die Datenspeicherobjekte an, die Ihre neue Richtlinie überwacht, und überschreiben Sie sie.

Vorbereitungen

Erstellen Sie Ihre Richtlinie und wählen Sie die Basisrichtlinien aus, die die Einstellungen für Ihre neue Richtlinie erben und überschreiben sollen. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erstellen einer Richtlinie und Auswählen einer Basisrichtlinie.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

In diesem Schritt setzen Sie die Einstellungen für Kapazität und verbleibende Zeit für Ihre neue Richtlinie außer Kraft. Außerdem überschreiben Sie die Schwellenwerte für das Symptom „Kapazitätspunktzahl“, sodass vRealize Operations Manager eine Warnung auslöst und Sie bei potenziellen Kapazitätsproblemen Ihrer Datenspeicherobjekte benachrichtigt.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Richtlinienbereich auf Analyseeinstellungen.
  2. Klicken Sie im Dropdown-Menü Änderungen anzeigen für auf vCenter Adapter – Datenspeicher und klicken Sie auf den Filter Objekttyp anzeigen.

    Der Objekttyp „vCenter Adapter – Datenspeicher“ wird in der Liste der Objekttypen aufgeführt, und die Analyseeinstellungen für Datenspeicherobjekte werden im rechten Bereich angezeigt. Die Richtlinienelemente enthalten Schwellenwerte und Einstellungen für alle Analysefunktionen wie Arbeitslast, Belastung, nutzbare Kapazität usw.

  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Überschreiben“ des Richtlinienelements, um die Elemente „Verbleibende Kapazität“ und „Verbleibende Zeit“ für dieses Richtlinienelement zu aktivieren.

    Die Schaltfläche ändert sich in ein Häkchen, und das Richtlinienelement wird aktiviert, sodass Sie die Einstellungen überschreiben können.

  4. Klicken Sie und ziehen Sie die Einstellungen auf dem Schieberegler „Schwellenwert für das Symptom 'Kapazitätspunktzahl'“ auf „10%“ für Warnung (rot), „15%“ für Vorsicht (orange) und „20%“ für Normalbetrieb (grün).

    Wenn diese Schwellenwerte für Datenspeicherobjekte in Ihrer Umgebung überschritten werden, löst vRealize Operations Manager eine Warnung aus und benachrichtigt Sie bei potenziellen Kapazitätsproblemen Ihrer Datenspeicherobjekte.

  5. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Überschreiben“ des Elements „Nutzbare Kapazität“, um dieses Richtlinienelement zu aktivieren, klicken Sie auf den Pfeil, um die Ansicht des Richtlinienelements zu erweitern, und aktivieren Sie das Kontrollkästchen Hochverfügbarkeitskonfiguration (HA) verwenden.

    Stellen Sie bei der Verwendung von Hochverfügbarkeit sicher, dass vRealize Operations Manager ausreichend Ressourcen für Ihre Datenspeicherobjekte bereitstellt, um den Durchsatz und potenzielle Datenverluste zu bewältigen.

Nächste Maßnahme

Aktivieren Sie die Festplattenspeicherattribute für Datenspeicherobjekte.