Die Spezifikation kernel.printk in der Datei /etc/sysctl.conf legt die Spezifikationen für die Kernel-Druckprotokollierung fest.

Es sind 4 Werte festgelegt:

  • console loglevel. Die niedrigste Priorität der Meldungen, die an die Konsole gedruckt werden.

  • default loglevel. Die niedrigste Stufe für Meldungen ohne spezielle Stufe.

  • Die niedrigste mögliche Stufe für die Konsolenprotokollierungsstufe.

  • Der Standardwert für die Konsolenprotokollierungsstufe.

Es gibt acht mögliche Einträge pro Wert.

  • define KERN_EMERG "<0>" /* system is unusable */

  • define KERN_ALERT "<1>" /* action must be taken immediately */

  • define KERN_CRIT "<2>" /* critical conditions */

  • define KERN_ERR "<3>" /* error conditions */

  • define KERN_WARNING "<4>" /* warning conditions */

  • define KERN_NOTICE "<5>" /* normal but significant condition */

  • define KERN_INFO "<6>" /* informational */

  • define KERN_DEBUG "<7>" /* debug-level messages */

Legen Sie die kernel.printk-Werte auf 3 4 1 7 fest und stellen Sie sicher, dass die Zeile kernel.printk=3 4 1 7 in der Datei /etc/sysctl.conf vorhanden ist.