Sie können sich die Liste der in Ihrer virtuellen Umgebung vorhandenen benutzerdefinierten Datencenter und einen Überblich über Zustand, Risiko und Effizienz dieser Datencenter anzeigen lassen. Wenn Sie in dieser Ansicht auf ein benutzerdefiniertes Datencenter klicken, werden die wichtigsten Warnungen angezeigt, die von den Objekten in diesem benutzerdefinierten Datencenter ausgelöst wurden.

Funktionsweise angepasster Rechenzentren

In vSphere dient ein Datencenter als Container für Objekte, die von einer vCenter Server-Instanz gemanagt werden. In vRealize Operations Manager ist ein benutzerdefiniertes Datencenter ein Container, der Objekte für mehrere vCenter Server-Instanzen enthalten kann, die von vRealize Operations Manager überwacht werden.

Benutzerdefinierte Datencenter können vCenter Server-Instanzen, Datencenter, Cluster, Hosts, virtuelle Maschinen und Datenspeicher enthalten. Sie können einem benutzerdefinierten Datencenter bestimmte Objekttypen von vSphere hinzufügen.

Wenn Sie ein Objekt hinzufügen, werden die untergeordneten Elemente in der Hierarchie dieses Objekts Teil des benutzerdefinierten Datencenters. Ein Objekt kann zu mehreren benutzerdefinierten Datencentern gehören.

Beim Erstellen von benutzerdefinierten Datencentern führt vRealize Operations Manager eine Kapazitätsanalyse zu den Objekten im benutzerdefinierten Datencenter aus, selbst dann, wenn sich diese Objekte über mehrere vCenter Server-Instanzen erstrecken. Beispiel: Sie müssen die Daten zur Kapazitätsanalyse über mehrere Cluster und die vielen vCenter Server-Instanzen hinweg überprüfen, die diese Cluster managen. Sie müssen die Kapazität eines einzelnen Clusters oder einer einzelnen vCenter Server-Instanz nicht zu einem bestimmten Zeitpunkt analysieren. Sie können dazu ein benutzerdefiniertes Datencenter erstellen, diesem Datencenter sämtliche Cluster hinzufügen und dann die Kapazitätsanalyse von einem einzigen Ort aus einsehen.

Zugriff auf benutzerdefinierte Datencenter

Klicken Sie im linken Bereich auf Umgebung, klicken Sie dann auf die Registerkarte Benutzerdefinierte Datencenter.

Tabelle 1. Symbolleisten- und Rasteroptionen für benutzerdefinierte Datencenter

Option

Beschreibung

Symbolleistenoptionen

Verwenden Sie zum Verwalten von benutzerdefinierten Datencentern die Optionen auf der Symbolleiste.

  • Neues benutzerdefiniertes Datencenter hinzufügen. Zum Hinzufügen eines benutzerdefinierten Datencenters.

  • Benutzerdefiniertes Datencenter bearbeiten. Zum Modifizieren des ausgewählten benutzerdefinierten Datencenters.

  • Benutzerdefiniertes Datencenter löschen. Zum Löschen des ausgewählten benutzerdefinierten Datencenters.

  • Benutzerdefiniertes Datencenter klonen. Zum Erstellen einer Kopie des ausgewählten benutzerdefinierten Datencenters, um diese Kopie dann an Ihre Anforderungen anzupassen.

Filter

Zum Einschränken der Liste der benutzerdefinierten Datencenter auf diejenigen Datencenter, die zu dem von Ihnen in das Textfeld Filter eingegebenen Text passen.

Datenraster

Listet die benutzerdefinierten Datencenter in Ihrer Umgebung auf und zeigt Zustand, Risiko und Effizienz von jedem einzelnen Datencenter an.

Wenn Sie eine Übersicht über Zustand, Risiko und Effizienz des benutzerdefinierten Datencenters auf der Registerkarte Übersicht anzeigen möchten, klicken Sie auf den Namen des benutzerdefinierten Datencenters. Um ein benutzerdefiniertes Datencenter zu bearbeiten, zu löschen oder zu klonen, klicken Sie rechts neben den Namen des benutzerdefinierten Datencenters. Klicken Sie anschließend auf die entsprechende Option auf der Symbolleiste.