Die generierten Warnungen, ausgelösten Symptome und Änderungsereignisse für das aktuelle Objekt über einen bestimmten Zeitraum hinweg werden auf der Registerkarte Zeitachse angezeigt. Anhand der Zeitachse können Sie allgemeine Trends im Zeitverlauf erkennen, die zum aktuellen Status von Objekten in Ihrer Umgebung beitragen.

Funktionsweise der Fehlerbehebung der Zeitachse

Die Zeitachsenansicht umfasst Warnungen, Symptome und Ereignisse für das ausgewählte Objekt für die letzten sechs Stunden. Um die Daten für eine bestimmte Zeit anzuzeigen, klicken Sie auf der Zeitachse auf eine der drei Ebenen und bewegen Ihre Maus nach links, um die Daten aus der Vergangenheit anzuzeigen, oder nach rechts, um zur Gegenwart zurückzukehren.

Die Ansicht ist auf ca. 50 Warnungen, Symptome und Ereignisse begrenzt. Wenn Ihre Zeitachse diese Anzahl überschreitet, können Sie mithilfe der Symbolleistenoptionen Daten aus der Zeitachse entfernen, sodass nur noch die Daten enthalten sind, die für Sie relevant sind.

Zugriff auf die Fehlerbehebung der Zeitachse

Klicken Sie im linken Bereich auf Umgebung und wählen Sie eine Gruppe, eine Anwendung oder ein Bestandslistenobjekt aus. Klicken Sie auf die Registerkarte Fehlerbehebung und danach auf die Registerkarte Zeitachse.

Tabelle 1. Optionen von „Zeitachse“

Option

Beschreibung

Auswirkung

Ist diese Option aktiviert, werden Warnungen zu Systemzustand, Risiko und Effizienz in der Zeitachse angezeigt.

Symptome anzeigen

Ist diese Option aktiviert, werden alle ausgelösten Symptome in der Zeitachse angezeigt.

Möglicherweise werden ausgelöste Symptome für nicht generierte Warnungen angezeigt. Diese Symptome werden angezeigt, weil das Objekt das in der Symptomdefinition definierte Verhalten gezeigt hat, auch wenn das Symptom in keiner Warnung enthalten ist.

Ereignistyp auswählen

Fügt Ereignisse zur Zeitachse hinzu, damit Sie diese anhand der Warnungen und ausgelösten Symptome auswerten können. Indem Sie Ereignisse hinzufügen, die gleichzeitig mit Symptomen aufgetreten sind, die Warnungen ausgelöst haben, können Sie feststellen, ob die Warnung durch ein Ereignis in Ihrer Umgebung verursacht wurde.

Sie können eines oder mehrere der folgenden Ereignisse zur Zeitachse hinzufügen.

  • Verstoß gegen dynamischen Schwellenwert. Ein dynamischer Schwellenwert ist ein Wert, der die Grenze zwischen normalem und abnormalem Verhalten für eine im Verlauf der Zeit verfolgte Metrik markiert. Wenn ein Metrikwert einen dieser Schwellenwerte über- oder unterschreitet, generiert vRealize Operations Manager eine Anomalie. Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die Anomalien zur Zeitleiste hinzugefügt. Dadurch können Sie sie im Kontext der Warnungen auswerten.

  • Änderung. Ein Änderungsereignis ist eine Änderung am überwachten System. Dazu gehören Änderungen an Objekten, wie etwa das Hinzufügen, Entfernen, Verbinden oder Trennen von Objekten oder das Starten, Anhalten oder Neukonfigurieren von Objekten. Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die Änderungsereignisse zur Zeitleiste hinzugefügt. Dadurch können Sie sie im Kontext der Warnungen auswerten. Die abgerufenen Änderungen richten sich nach dem Adapter, der das überwachte System verwaltet.

  • Fehler. Ein Fehlerereignis ist ein aus dem überwachten System abgerufenes Ereignis, das zu Problemen mit einem Objekt beitragen kann und z. B. eine Warnung generiert oder ein Symptom auslöst. Wenn Sie diese Option aktivieren, werden die Fehlerereignisse zur Zeitleiste hinzugefügt. Dadurch können Sie sie im Kontext der Warnungen auswerten. Die abgerufenen Fehler richten sich nach dem Adapter, der das überwachte System verwaltet.

Status auswählen

Beschränkt die in der Zeitleiste angezeigten Warnungen auf abgebrochene oder aktive Warnungen.

Prioritätsstufen auswählen

Beschränkt die in der Zeitleiste angezeigten Warnungen auf Warnungen der ausgewählten Prioritätsstufe.

Selbstereignisse anzeigen

Zeigt die Warnungen und Symptome für das betroffene Objekt an.

Dies ist die Standardansicht der Zeitleiste. Sie können die Selbstereignisse zusammen mit Vorgänger-, Nachfolger- oder Peer-Ereignissen verwenden, um über die Zeitleiste Einblick in Ereignisse auf unter- oder übergeordneten Objekten zu erhalten, die zur Warnung beitragen.

Vorgängerereignisse anzeigen

Zeigt die Warnungen und Symptome für die Vorgänger des betroffenen Objekts an.

Dabei kann es sich um die dem Objekt direkt übergeordnete Ebene von Objekten oder weiter darüber liegende Ebenen von Objekten handeln. Die Vorgänger eines Hosts sind z. B. Ordner, Speicher-PODs, Cluster, Datencenter und vCenter Server-Instanzen.

Nachfolgeereignisse anzeigen

Zeigt die Warnungen und Symptome für die Nachfolger des betroffenen Objekts an.

Dabei kann es sich um die dem Objekt direkt untergeordnete Ebene von Objekten oder weiter darunter liegende Ebenen von Objekten handeln. Die Nachfolger eines Hosts sind z. B. Datenspeicher, Ressourcenpools und virtuelle Maschinen.

Gleichrangige Ereignisse anzeigen

Zeigt die Warnungen und Symptome für Objekte wie das betroffene Objekt an.

Datumssteuerelemente

Beschränkt die Daten in der Zeitleiste auf den ausgewählten Zeitraum.

Zeitachse

Zeigt Warnungen und Symptome als Folge von Linien im Zeitverlauf in drei Schichten an: Stunden, Tage und Wochen.

Um durch die Zeitleiste zu scrollen, klicken Sie in eine der drei Schichten und ziehen Sie die Ansicht nach links oder rechts.

Um Details zum Symptom anzuzeigen, klicken auf die Linie für das entsprechende Symptom. Um die Warnungsdetails für zugeordnete Warnungen, Vorgänger, Nachfolger oder Peers anzuzeigen, klicken Sie auf die Linie für die entsprechende Warnung.