Die Registerkarte Projekte enthält eine Liste aller für ausgewählte Objekte, Gruppen oder Anwendungen generierten Projekte. Auf dem Visualisierungsdiagramm des Projekts können Sie Projekte erstellen, auf vorhandene Projekte zugreifen und den Kapazitätstrend der historischen Daten anzeigen.

Funktionsweise der Registerkarte „Projekte“

Auf der Registerkarte Projekte erstellen Sie Projekte und fügen diese Projekten Szenarien hinzu, um die Kapazität Ihrer Objekte zu prognostizieren. Bei diesen Objekten kann es sich um vCenter Server-Instanzen, Cluster, Hosts, Datenspeicher und virtuelle Maschinen handeln. Wenn Sie Projekte hinzufügen oder entfernen, zeigt vRealize Operations Manager im Visualisierungsbereich die kumulative Auswirkung dieser Projekte auf das in der Bestandsstruktur ausgewählte Objekt an.

Zugriff auf die Registerkarte „Projekte“

Um Projekte zu erstellen und zu ändern, klicken Sie im linken Bereich auf das Symbol Umgebung, klicken Sie auf ein Objekt in der Navigationsstruktur und klicken Sie auf die Registerkarte Projekte.

Tabelle 1. Registerkarte „Projekte“

Optionen

Beschreibung

Visualisierungsbereich und Symbolleiste für Projekte

Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Projektansicht“, um auszuwählen, wie vRealize Operations Manager die Projekte anzeigt. Im Visualisierungsdiagramm weisen die Projektansichten den Projekten und Szenarien Namen zu, wie etwa 1.1, 1.2 und 2.1.

  • Projekte in dieser Visualisierung kombinieren. Kombiniert Projekte in einem Diagramm.

  • Projekte in dieser Visualisierung vergleichen. Zeigt jedes Projekt in einem separaten kleineren Diagramm an.

Verwenden Sie das Dropdown-Menü „Kapazitätscontainer“, um einen Container für dieses Projekt auszuwählen. Die Containeroptionen ändern sich je nachdem, welches Objekt ausgewählt wurde. Für ein Cluster können Sie beispielsweise die Kapazität nach am meisten eingeschränkt, dem Arbeitsspeicher- oder CPU-Bedarf, einem vSphere-Konfigurationsgrenzwert, der Festplattenspeicherplatzzuweisung oder dem Festplattenspeicherplatzbedarf vorhersagen.

Das Visualisierungsdiagramm, das belastungsfreien Bedarf und nutzbare Kapazität anzeigt, umfasst neben den Metriken, die Sie ändern können, auch andere Metriken. Resultierend könnte sich die Größenordnung der Kapazitätsänderung nicht proportional zu Ihrer Eingabe hochskalieren.

Verwenden Sie die Optionen auf der Symbolleiste im Visualisierungsbereich, um die Ansicht zu zoomen und zu schwenken, Datenwerte anzuzeigen, das Diagramm zu aktualisieren und den Datenbereich anzuzeigen.

Symbolleiste „Projektliste“

Verwenden Sie die Symbolleistenauswahl im Projektbereich, um Ihre Projekte zu verwalten. Sie können ein Projekt hinzufügen, die Konfiguration eines vorhandenen Projekts bearbeiten und ein Projekt aus der Liste entfernen.

Klicken Sie auf das Zahnrad, um den Status eines ausgewählten Projekts zu ändern.

  • Status ändern auf Geplant. Legt für das erstellte Projekt den geplanten Status fest und führt die Was-wäre-wenn-Analyse aus, um die vorhergesagten Auswirkungen auf die Kapazität Ihres Objekts zu visualisieren.

  • Status ändern auf Bestätigt. Übernimmt oder reserviert das Projekt im ausgewählten Kapazitätscontainer. Alle Ansichten, Berichte und Dashboards spiegeln die Projektkapazität so wider, als hätten Sie das Projekt bereitgestellt.

Um die Projekte zu filtern, klicken Sie auf das Dropdown-Menü Status.

Sie können die Liste der Projekte filtern und die Spalten im Datenraster sortieren.

Projektliste

Das Objekt, das Sie in der Bestandsstruktur auswählen, bestimmt die Projekte, die in der Projektliste angezeigt werden. Alle angezeigten Projekte sind dem ausgewählten Objekt oder seinen untergeordneten Objekten direkt zugeordnet.

Um ein Projekt dem Visualisierungsbereich hinzuzufügen, ziehen Sie die Projektzeile in den Bereich über der Liste "Projekte", oder klicken Sie auf das Pluszeichen in der Projektzeile.