Eine Heatmap kann zum Vergleichen der Leistung ausgewählter Metriken über die virtuelle Infrastruktur hinweg verwendet werden. Mithilfe dieser Informationen können Sie die Last auf die ESX-Hosts und virtuellen Maschinen verteilen.

Vorbereitungen

Falls die Kombination der Metriken, die Sie vergleichen möchten, in der Liste der definierten Heatmaps nicht zur Verfügung steht, müssen Sie zuerst eine benutzerdefinierte Heatmap definieren. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Erstellen einer benutzerdefinierten Heatmap.

Prozedur

  1. Klicken Sie im linken Bereich von vRealize Operations Manager auf Umgebung.
  2. Wählen Sie ein zu inspizierendes Objekt aus der Bestandslistenstruktur aus.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Heatmap unter der Registerkarte Details.
  4. Klicken Sie in der Liste der Heatmaps auf die Heatmap, die Sie anzeigen möchten.

    Die Heatmap der ausgewählten Metriken wird entsprechend Ihrer Auswahl in der Größe ausgerichtet und gruppiert angezeigt.

  5. Mit der Heatmap können Sie für alle Objekte in Ihrer virtuellen Umgebung Objekte vergleichen und auf Ressourcen und Metrikwerte klicken.

    Die Liste der Namen und Metrikwerte für alle Objekte auf der Heatmap erscheinen in der Liste unter der Heatmap. Sie können auf eine Spaltenüberschrift klicken, um die Liste nach dieser Spalte zu sortieren. Wenn Sie die Liste nach einer Metrikspalte sortieren, stehen die höchsten bzw. niedrigsten Werte für diese Metrik am Anfang der Liste.

  6. (Optional) : Um weitere Informationen über ein Objekt in der Heatmap anzuzeigen, klicken Sie auf das Rechteck, das dieses Objekt darstellt, oder klicken Sie für weitere Details auf das Popup-Fenster.

Nächste Maßnahme

Auf Basis Ihrer Ergebnisse können Sie die Objekte in Ihrer virtuellen Umgebung reorganisieren, um die Last zwischen ESX-Hosts, Clustern bzw. Datenspeichern zu verteilen.