Um einen Anstieg der Kapazitätsanforderungen für die Objekte in Ihrer Umgebung zu unterstützen, können Sie Projekte erstellen und somit bestimmen, ob neue Hardware gekauft werden muss.

Vorbereitungen

vRealize Operations Manager hat Daten für die vergangenen Wochen gesammelt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Verbinden von vRealize Operations Manager mit Datenquellen.

Warum und wann dieser Vorgang ausgeführt wird

Um die Kapazitätsanforderungen für Ihre Objekte vorherzusagen, wenn Sie Hardwarekapazität hinzufügen, aktualisieren oder entfernen, erstellen Sie Projekte und fügen diesen Projekten Szenarien hinzu. Mit dieser Vorgehensweise wird ein Hardwareprojekt erstellt, das Änderungen an einen Host in Ihrem Cluster vorhersagt.

Prozedur

  1. Wählen Sie in der vRealize Operations Manager-Bestandsstruktur einen Host aus.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Projekte.
  3. Klicken Sie in der Symbolleiste über dem Visualisierungsbereich im Dropdown-Menü „Kapazitäts-Container“ auf Am meisten eingeschränkt.
  4. Klicken Sie unter dem Visualisierungsbereich auf Hinzufügen.
  5. Geben Sie im Arbeitsbereich „Projekte“ einen Namen und eine Beschreibung für das Projekt ein.
  6. Wählen Sie für den Status Geplant – Keine Badges betroffen aus.
  7. Klicken Sie im Arbeitsbereich auf Szenarien.
  8. Ziehen Sie das Szenario mit dem Namen Datenspeicher hinzufügen unter „Kapazität hinzufügen“ in den Bereich „ Szenarien“.
  9. Geben Sie im Bereich „Konfiguration“ die allgemeinen Parameter für das Projektszenario ein.

    Option

    Beschreibung

    Implementierungsdatum

    Legen Sie das Datum und die Uhrzeit für die Implementierung des Projektszenarios fest.

    Änderungen

    Legen Sie die Anzahl der hinzuzufügenden Datenspeicher fest.

    Metriken ausfüllen von

    Kopieren Sie die Metriken für Festplattenspeichernutzung und -zuteilung von einem bereits vorhandenen Datenspeicher, und wählen Sie einen bereits vorhandenen Datenspeicher aus.

    Metriken

    Legen Sie den Umfang von Festplattenspeichernutzung und -zuteilung fest.

  10. Um die Auswirkung Ihrer Auswahl im Visualisierungsdiagramm anzuzeigen, klicken Sie auf Projekt speichern und mit Bearbeitung fortfahren.

    Wenn der „Kapazitäts-Container“ auf Am meisten eingeschränkt eingestellt ist, zeigt das Visualisierungsdiagramm möglicherweise einen CPU-Engpass für den Fall an, dass Sie das Projektszenario implementieren. Dieser Engpass kann auftreten, weil die CPU-Zuteilung möglicherweise die verfügbare Kapazität übersteigt. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise CPU-Kapazität hinzufügen, bevor Sie das Projektszenario implementieren.

  11. Wenn Sie mit der Kapazitätsvorhersage basierend auf Ihren Einstellungen zufrieden sind, klicken Sie auf Speichern, um das Szenario zum Projekt hinzuzufügen.
  12. Klicken Sie auf der Registerkarte „Projekte“ in der Liste auf Ihr Projekt, und ziehen Sie Ihr Projekt in den Bereich direkt über der Projektliste.

Ergebnisse

vRealize Operations Manager wendet Ihr Projekt und Szenario auf das Visualisierungsdiagramm an. Die Kapazitätsvorhersage erscheint als graue Linie im Diagramm.

Nächste Maßnahme

Fügen Sie das Szenario mit dem Namen Bedarf hinzufügen: Prozentsatz des Bedarfs hinzufügen zum Projekt hinzu und legen Sie den Kapazitäts-Container auf Festplattenspeicherplatzzuweisung fest. Das Visualisierungsdiagramm zeigt möglicherweise an, dass ein Festplattenspeicherplatzdefizit auftritt, wenn Sie das Projektszenario implementieren. In diesem Fall müssen Sie möglicherweise Festplattenspeicherplatzkapazität hinzufügen, bevor Sie das Projektszenario implementieren.

Bewerten Sie im Visualisierungsdiagramm die zurzeit verfügbare Kapazität anhand der tatsächlichen Kapazität, die erforderlich ist, wenn Sie Änderungen an der in Ihrem Projekt definierten Umgebung vornehmen. Bestimmen Sie, ob das Projekt übernommen werden soll, damit es die für die Hardwareänderung erforderliche Kapazität reserviert.