Sie können eine Instanz von vRealize Automation konfigurieren, aus der Sie Daten erfassen.

Voraussetzungen

  • Der Super-User muss über folgende Berechtigungen verfügen:
    • Infrastruktur-Administratorrechte für alle Mandanten.
    • Infrastruktur-Architektenrechte für alle Mandanten.
    • Mandanten-Administratorrechte für alle Mandanten.
    • Softwarearchitektenrollen für alle Mandanten.
    • Fabric-Gruppen-Administratorrechte für alle Fabric-Gruppen in allen Mandanten.
  • Konfigurieren Sie die vCenter-Adapterinstanz für dasselbe vCenter, das im System vRealize Automation als Endpoint hinzugefügt wird.
  • Verwenden Sie nur DNS-Namen und nicht IP-Adressen bei Konfiguration der Lösung vRealize Automation in einem verteilten Setup von vRealize Automation. Fügen Sie Einträge aus der Hostdatei auf allen vRealize Operations Manager-Knoten am Speicherort /etc/hosts hinzu, wenn DNS über vRealize Operations Manager nicht erreichbar ist.

  • Das Superuser-Konto muss für alle Mandanten mit einem identischen Benutzernamen und Kennwort mit den erforderlichen Berechtigungen erstellt werden, damit eine erfolgreiche Datenerfassung gewährleistet ist.

Prozedur

  1. Klicken Sie im Menü auf Verwaltung und klicken Sie anschließend im linken Fensterbereich auf Lösungen.
  2. Wählen Sie VMware vRealize Automation und klicken Sie auf das Symbol Konfigurieren.
  3. Konfigurieren Sie die Lösung.
    Option Beschreibung
    Anzeigename Der Name für die Adapterinstanz.
    Beschreibung (Optional) Die Beschreibung der Adapterinstanz.
    vRealize Automation Appliance-URL Die URL der vRealize Automation-CAFÉ-Appliance, von der Sie Daten erfassen. Geben Sie den Hostnamen https://HostName oder die IP-Adresse, https://IP-Adresse ein.

    Wenn es einen Lastausgleich für die CAFÉ-Appliances gibt, muss die URL Hostnamen oder IP-Adresse des Lastausgleichs im Format https://HostName oder https://IP-Adresse enthalten.

    Anmeldedaten Klicken Sie auf das Pluszeichen, um die Anmeldedaten zum Zugriff auf die vRealize Automation-Umgebung hinzuzufügen.
    • Anmeldedatenname. Der Name, anhand dessen Sie die konfigurierten Anmeldedaten ermitteln.
    • SysAdmin-Benutzername. Der Benutzername des vRealize Automation-Systemadministrators.
    • SysAdmin-Kennwort. Das Kennwort des vRealize Automation-Systemadministrators.
    • SuperUser-Benutzername. Der Benutzername des vRealize Automation-SuperUser. Erstellen Sie in vRealize Automation einen Benutzer mit spezifischen Berechtigungen gemäß der folgenden Anmerkung.
    • SuperUser-Kennwort. Das Kennwort des vRealize Automation-SuperUser.
    Erweiterte Einstellungen Klicken Sie auf das Dropdown-Menü, um die erweiterten Einstellungen zu konfigurieren.
    Collectors/Gruppen Der Collector auf dem die Lösung vRealize Automation ausgeführt wird.
    • Wählen Sie für eine Collector-Instanz Collector automatisch auswählen aus.
    • Wählen Sie bei mehreren Collectors zur Verteilung der Arbeitslast und Optimierung der Leistung den Collector aus, der die Adapterprozesse für diese Instanz verwalten soll.
    Tenants Erfasst Daten für bestimmte, mit vRealize Automation verbundene Mandanten. Zum Erfassen von Daten konfigurieren Sie die Mandanten folgendermaßen:
    • * (standardmäßig). Daten werden für alle Mandanten erfasst.
      Hinweis:
      • Der Mandantentest wird für die ersten beiden Mandanten durchgeführt, die in alphabetischer Reihenfolge sortiert werden. Wenn einige Mandanten nicht über die erforderlichen Berechtigungen verfügen, setzt die Lösung vRealize Automation die Datenerfassung für die anderen Mandanten fort. Die Fehler bei der Datenerfassung für einen Mandanten, der nicht über die erforderlichen Berechtigungen verfügt, wird in der Datei adapter.log protokolliert.
      • Für Mandanten, die nicht über die erforderlichen Berechtigungen verfügen, werden keine Daten erfasst.
    • Durch Kommata getrennte Liste. Daten werden für die bestimmten Mandanten erfasst, die durch ein Komma voneinander getrennt aufgelistet sind.
    • !. Daten werden für alle Mandanten gesammelt, mit Ausnahme derjenigen, die nach ! aufgelistet sind.
    vRealize Automation Endpunktüberwachung
    • Aktiviert: Erfasst und überwacht Daten für alle vRealize Automation-Objekttypen mit den Computing-Clustern unter verwalteten Ressourcen.
    • Deaktiviert: Erfasst und überwacht lediglich Daten für den Reservierungs-Objekttypen mit den Computing-Clustern unter verwalteten Ressourcen.
    vRealize Automation-aktivierte intelligente Platzierung Standardeinstellung ist Ein. Ermöglicht vRealize Automation das Verwalten der Platzierungen von VM, die Teil der von vRealize Automation verwalteten Cluster sind. Dieser Modus ist immer Ein und wird zur Arbeitslastplatzierung (work-load placement, WLP) verwendet.
    Überwachung des vRealize Automation -Systemzustands aktivieren Aktivieren oder deaktivieren Sie die Zustandsüberwachung der vRealize Automation -Systemkomponenten. Beispielsweise Cafe und IAAS.
    vRealize Automation VA FQDN Die Informationen für vRealize Automation VA IP oder FQDN werden benötigt, wenn das vRealize Automation -System HA-aktiviert ist und hinter einem Lastausgleich für Komponentenerkennung ausgeführt wird.

    Geben Sie diese Detailinformationen nur ein, wenn Sie die Überwachung des vRealize Automation -Systemzustands aktivieren.

    vRealize Automation Adapter-Erfassungsintervall (Minuten) Das Zeitintervall zwischen Datenerfassungen durch die vRealize Automation-Lösung.

    Der Standardwert ist 15 Minuten. Sie können die Zeitdauer zwischen den Datenerfassungen erhöhen oder verringern. Es wird empfohlen, diesen Wert in groß angelegten Umgebungen nicht zu ändern.

    Um diesen Wert auf weniger als 5 Minuten zu ändern, müssen Sie den Wert für das Erfassungsintervall im Adapter ändern.

    Intervall für Mandant-Ressourcenerfassung (Minuten) Das Zeitintervall zwischen den Daten, die von den Mandanten in der Lösung vRealize Automation erfasst werden.

    Der Standardwert ist 240 Minuten. Sie können die Zeitdauer zwischen den Datenerfassungen erhöhen oder verringern. Es wird empfohlen, diesen Wert in groß angelegten Umgebungen nicht zu ändern.

    Um diesen Wert auf weniger als 5 Minuten zu ändern, müssen Sie den Wert für das Erfassungsintervall im Adapter ändern.

    Unternehmensgruppe - Ressourcenerfassungsintervall (Minuten) Das Zeitintervall zwischen den Daten, die von den Unternehmensgruppe in vRealize Automation erfasst werden.

    Der Standardwert ist 60 Minuten. Sie können die Zeitdauer zwischen den Datenerfassungen erhöhen oder verringern. Es wird empfohlen, diesen Wert in groß angelegten Umgebungen nicht zu ändern.

    Um diesen Wert auf weniger als 5 Minuten zu ändern, müssen Sie den Wert für das Erfassungsintervall im Adapter ändern.

    Blueprint - Ressourcenerfassungsintervall (Minuten) Das Zeitintervall zwischen den Daten, die von den Blueprints in der Lösung vRealize Automation erfasst werden.

    Der Standardwert ist 60 Minuten. Sie können die Zeitdauer zwischen den Datenerfassungen erhöhen oder verringern. Es wird empfohlen, diesen Wert in groß angelegten Umgebungen nicht zu ändern.

    Um diesen Wert auf weniger als 5 Minuten zu ändern, müssen Sie den Wert für das Erfassungsintervall im Adapter ändern.

    Automatische Erkennung Erkennt Objekte automatisch.
    • Wählen Sie Wahr, um die automatische Erkennung für Objekte einzuschalten.
    • Wählen Sie Falsch, um die automatische Erkennung auszuschalten.
  4. Klicken Sie auf Verbindung prüfen, um die Verbindung zu validieren.
    Wenn eine der Verbindungen des Mandanten erfolgreich ist, verläuft die Testverbindung erfolgreich.
  5. Klicken Sie auf Einstellungen speichern.