Die Arbeitslastoptimierung ermöglicht die dynamische Verschiebung virtueller Computing-Ressourcen und deren Dateisysteme zwischen Datenspeichercluster innerhalb eines Datencenters oder eines benutzerdefinierten Datencenters.

Mit der Arbeitslastoptimierung können Sie virtuelle Maschinen und Speicher mehrerer Cluster ausgleichen und so ein überlastetes Einzelcluster entlasten und die Leistung des Clusters erhalten oder verbessern. Sie können auch Ihre automatisierten Neuverteilungs-Richtlinien so festlegen, dass VM-Konsolidierung betont wird, wodurch potenziell Hosts freigegeben werden und der Ressourcenbedarf reduziert wird.

Die Arbeitslastoptimierung ermöglicht ferner, dass Sie potentiell einen erheblichen Teil Ihrer Datencenter Computing- und Speicher-Optimierung automatisieren können. Mit korrekt definierten Richtlinien zur Ermittlung des Schwellenwerts, bei dem Ressourcenkonflikte automatisch eine Maßnahme ausgeführt wird, arbeitet ein Datencenter mit optimaler Leistung.

vRealize Automation-Integration

Wenn Sie eine Instanz zu einem vRealize Automation-Adapter oder Lösungspaket sowie zu einer vCenter Server Adapterinstanz hinzufügen, die nicht mit dem vRealize Automation-Server verbunden ist, indem Sie vRealize Automation-verwaltete Ressourcen verwenden, fügt vRealize Operations Manager automatisch ein benutzerdefiniertes Datencenter für den vCenter Server hinzu, indem vRealize Automation-verwaltete Ressourcen verwendet werden.

Auf der Seite vRealize Operations Manager müssen Sie, um die day2-Kette konfigurieren zu können, die folgenden Erstkonfigurationen vornehmen:

  1. Rufen Sie in „vCenter Server“ Verwaltung -> Lösungen auf und fügen Sie dann die VMware vSphere-Adapterinstanz für den vCenter Server hinzu, der als Endpoint in „vRealize Automation Server“ konfiguriert ist.
  2. Rufen Sie in vCenter Server Verwaltung -> Lösungen auf und fügen Sie dann die VMware vRealize Automation-Adapterinstanz für den Server hinzu, der im vRealize Operations-Manager und in der vRealize Automation day2-Kette erscheint.

vRealize Operations Manager kann Arbeitslastplatzierung und -optimierung für die benutzerdefinierten Datencenter verwalten, die sich in von vRealize Automation verwalteten Clustern befinden.

Jedoch darf vRealize Operations Manager keine Tag-Richtlinien für das benutzerdefinierte Datencenter festlegen. (Auf dem Bildschirm „Arbeitslastoptimierung“ ist das Fenster „Business-Absicht“ nicht für benutzerdefinierte vRealize Automation-Datencenter funktionsfähig.) Bei der Neuverteilung eines benutzerdefinierten vRealize Automation-Datencenters verwendet vRealize Operations Manager alle gültigen Richtlinien und Platzierungsprinzipien aus beiden Systemen: vRealize Automation und vRealize Operations Manager. Weitere Informationen zur Konfiguration von vRealize Automation mit vRealize Operations Managerfinden Sie unter vRealize Automation-Lösung. Vollständige Informationen zum Erstellen und Verwalten von benutzerdefinierten vRealize Automation-Datencentern, die von vRealize Operations Managerverwaltet werden, finden Sie in der Dokumentation zu vRealize Automation.